Die besten Ausflüge in die Umgebung von Barcelona

In die Berge, an die Costa Brava, in historische kleine Städte oder gleich ins Drei-Länder-Eck

Airbnb
Werbung
Katalonien Ausflüge
Als katalanische Metropole und zweitgrößte Stadt Spaniens, kann sich Barcelona mit Fug und Recht wie der Nabel der Welt fühlen – zumindest aber als unbestrittenes Zentrum der Region. Entsprechend viele Katalanen zieht es geradezu magisch in ihre Hauptstadt, genau wie Scharen von Touristen. Und dennoch lohnt es sich, auch einmal über die Stadtgrenzen hinaus zu blicken: Man kann zahlreiche Ausflüge von Barcelona aus unternehmen, die großen Spaß machen. Hier findest du diesbezüglich zehn Vorschläge.


Mit der Fähre nach Sitges

Sitges Strand

Gerade für Deutsche, die vor den Küsten ja eigentlich eine platte Tiefebene erwarten, ist die Küstenlinie rund um Barcelona besonders spannend: Das Küstengebirge reicht fast unmittelbar bis ans Wasser heran und die Vegetation ist nicht minder eindrucksvoll. Schön, das alles auch vom Wasser aus betrachten zu können. Eine regelmäßige Fährverbindung von Barcelona nach Sitges ermöglicht wunderbare Ausblicke und führt dich außerdem in einen hübschen kleinen Ort mit engen Gassen, historischen Kirchen und schönen Stränden. Kleiner Tipp: Der Karneval von Sitges ist berühmt – und auch die schwulenfreundliche Atmosphäre des Ortes.


Ausflug zum Montserrat

montserrat-barcelona

Unmittelbar im Hinterland Barcelonas erhebt sich das Sandsteingebirge Montserrat auf bis zu 1.200 Meter als Teil des Katalanischen Vorküstengebirges. Neben der wunderschönen Landschaft, die gleichermaßen alpin wie mediterran angehaucht ist, hat dieses Gebirge vor allem das katalanische Nationalheiligtum zu bieten: Die schwarze Madonna Unsere liebe Frau von Montserrat, die einer Legende nach bereits im Jahre 880 von einem Schäferjungen gefunden wurde, wird im hiesigen Kloster ausgestellt und ist Ziel zahlreicher Wallfahrer. Und auch nicht religiöse Menschen lassen sich immer wieder fesseln von der Ausstrahlung dieser Figur. Die Bustour zum Montserrat gehört daher zu den beliebtesten Ausflügen von Barcelona aus.


Ausflug an die Costa Brava

Costa Brava Küste

Die Costa Brava, zu Deutsch Wilde Küste, trägt ihren Namen aus gutem Grund. Denn mit ihrer teils schroffen Küstenlinie, dem bis ans Wasser heranreichenden Gebirge und den vorgelagerten Inseln hebt sie sich doch deutlich von vielen anderen Küstenabschnitten ab. In dieser spektakulären Landschaft findest du außerdem zahlreiche pittoreske Orte, die touristisch noch nicht komplett überlaufen sind. In einigen Orten kannst du auch Ruinen aus griechisch-römischer Zeit entdecken – und eine Fahrt mit dem Ausflugsboot ist hier obligatorisch. Boote mit Panoramafenstern unter Wasser ermöglichen dabei eine fantastische Aussicht auf die artenreiche Unterwasserwelt der Costa Brava.


Ausflug nach Girona

Girona Fluss

Viele Besucher Barcelonas kennen Girona durch den dortigen Flughafen, auf dem auch diverse Billigflieger landen. Aber als Ausflugsziel von Barcelona aus? Tatsächlich lohnt sich ein Ausflug nach Girona, denn diese historische Stadt am Fuße der Pyrenäen hat so einiges zu bieten. Die arabischen Bäder, die Kathedrale Santa Maria und den berühmten Schöpfungsteppich solltest du unbedingt gesehen haben, was du perfekt mit einem Ausflug von Barcelona aus tun kannst. Freilich ist es hier nicht ganz so turbulent wie in der Hauptstadt, dafür kannst du die Attraktionen aber auch besser auf dich wirken lassen.


Ausflug zum Salvador Dali Museum

Salvador Dali Museum

Klar, Barcelona ist untrennbar mit dem Werk des großen Antonio Gaudí verbunden. Insgesamt ist Katalonien aber eine Gegend, in der viele weltbekannte Künstler lebten und wirkten. Dazu zählt auch Salvador Dalí, dessen surrealistische Bilder heute in unzähligen Wohnzimmern weltweit hängen. Beheimatet war der Künstler in Figueres, unweit von Barcelona, wo du heute ein tolles Museum besuchen kannst. Dieses Haus macht Salvador Dalí alle Ehre und lässt schon von außen erkennen, dass es sich hierbei garantiert um kein langweiliges Kunstmuseum handeln kann. Eher erscheint es wie ein Schloss aus dem Reich blühender Fantasie.


Drei Länder an einem Tag: Spanien, Frankreich, Andorra

Spanien, Frankreich, Andorra

Ein kurzer Blick auf die Landkarte genügt, um zu erkennen, dass Katalonien in einem Drei-Länder-Eck liegt. So ist es möglich, von Barcelona aus an einem einzigen Tag drei Länder zu besuchen, die selbstverständlich alle ihren eigenen Charme und Reiz haben. Die mediterrane Küstenlinie mit ihrer üppigen Vegetation ist nur wenige Kilometer entfernt vom hochgebirgig geprägten Andorra. Bei einem Ausflug durch die drei Länder kannst du keine sanfte Hügellandschaft erwarten, dafür aber raue Küsten, hohe Berge, malerische Ortschaften, gutes Essen und äußerst freundliche Menschen.


Ganztagstour in die Pyrenäen

Pyrenäen Gebirge

Wahrscheinlich reisen nicht wenige Menschen nach Barcelona, weil man hier ganz verschiedene Interessen unter einen Hut bekommt. Denn während die Metropole unmittelbar am Meer liegt, grenzt sie doch auch fast an das Hochgebirge der Pyrenäen. Vor allem Wanderer und Menschen, die Berge nicht nur von unten betrachten wollen, kommen bei einer ganztägigen Tour in die Pyrenäen also voll auf ihre Kosten. Hier kannst du viele Gebirgswege und Wanderrouten entdecken, zwischendurch laden dafür schöne Bergdörfer und mittelalterliche Ortschaften zum Besuchen und Verweilen ein.


Ausflug nach Tarragona

Tarragona Altstadt

Tarragona ist nicht nur eine schöne Stadt, die südwestlich von Barcelona direkt an der Küste liegt. Gleichzeitig verfügt sie auch über eine der am besten erhaltenen archäologischen Stätten aus römischer Zeit. Ein Amphitheater, das unmittelbar an der Küste errichtet wurde, kannst du nicht einmal in Rom besichtigen – aber in Tarragona. Selbstverständlich handelt es sich dabei nicht um die einzige Attraktion aus jener Zeit: Der Aquädukt Pont del Diable und die Reste der Wagenrennbahn sowie der römischen Stadtmauer sind großartige Zeugnisse einer längst vergangenen Epoche. Darüber hinaus begeistert Tarragona mit schönen Plätzen, schmalen Gassen und hübschen Häusern aus verschiedensten Epochen.


Tagesausflug in den Cap de Creus Nationalpark

Cap de Creus Nationalpark

Der Cap de Creus Nationalpark markiert den nordöstlichsten Punkt Kataloniens, denn er liegt unmittelbar an der französischen Landesgrenze. Außerdem wird hier das Meer unmittelbar von den Pyrenäen geküsst, was die Landschaft besonders spektakulär macht. Hier lässt es sich wunderbar in ursprünglicher Natur wandern und kleine Fischerdörfer erinnern noch heute an das manchmal harte und entbehrungsreiche, aber doch sehr entschleunigte Leben vergangener Zeiten. Nicht wenige Ortskundige halten den Küstenabschnitt der Costa Brava im Cap de Creus für den Schönsten überhaupt.


Panorama Spaziergang auf dem Berg Carmelo

Natürlich rechnest du damit, dass dich Ausflüge von Barcelona aus in die Region führen. Der Berg Carmelo indes liegt direkt in der Stadt, ist aber dennoch eine kleine Welt für sich. Auf dem Gipfel dieser Grünen Insel befindest du dich immerhin 266 Meter über dem Meeresspiegel, was einen grandiosen Rundumblick auf Barcelona ermöglicht.


Welche Ausflüge von Barcelona aus kannst Du empfehlen?

VERPASSE KEINEN NEUEN BARCELONA BLOGBEITRAG

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Barcelona City Pass – All-inclusive Eintrittspass zu den Sehenswürdigkeiten von Barcelona

Werbung

Über Johannes 264 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*