Castell de Montjuïc – Panoramablick auf Barcelona

ermöglicht einen tollen Blick auf Barcelona und die Hafenanlage

Airbnb
Werbung
montjuic-seilbahn-barcelona
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Das Castell de Montjuïc befindet sich auf dem gleichnamigen Hausberg in Barcelona. Die über 170 Meter höhe, ermöglichen einen tollen Blick auf Barcelona und die Hafenanlage. In direkter Nachbarschaft zum Castell de Montjuïc findet man das Gelände der Weltausstellung von 1929 und den Olympischen Sommerspielen 1992.

Erbauung und Geschichte

Die alte Befestigungsanlage war Mitte des 16. Jahrhunderts für schwere Kämpfe gegen die Truppen von Felipe ­dem IV. in angeblich nur einem Monat errichtet worden. Nachdem am Fronleichnamstag der Vizekönig der Bauern und Erntehelfer ermordet wurde, begannen die Bauern mit ihrer Revolte (­Guerra dels Segadors). In den ersten Jahren war das Castell de Montjuïc nur ein Viereck aus Stein und Lehm, nahm aber mit dem Laufe der Zeit immer größere Formen an. Außerdem wurde eine große Zisterne zur Trinkwasserversorgung angelegt. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde das Castell an den Lord von Peterborough, Charles Mordaunt übergeben. Dieser sollte die englischen Truppen befehligen und den Weg für die Machtübernahme von Erzherzog Karl von Österreich auf den spanischen Thron freimachen. Am 11. September 1714 wurde das Castell de Montjuïc durch die Bourbonen eingenommen. Dieser besondere Tag gilt heute als katalanischer Nationalfeiertag.
Weitere Jahrzehnte (1750 bis 1780) vergingen und verschiedenen Herrscher und Baumeister bauten die Wehranlage weiter aus und so entstand irgendwann eine Burg, die zu ihren besten Zeiten Platz für mehr als 3000 Mann bot und mit 120 Kanonen gesichert wurde. Das Castell de Montjuïc ist sternförmig aufgebaut und umgeben von Ringgräben, Schutzwällen und Zitadellen. Während einer Rebellion gegen die Freihandelspolitik der Herrscher Mitte des 19. Jahrhunderts richtete der General Espartero die Kanonen auf seine eigene Stadt. Bei diesem Beschuss wurden viele Einheimische getötete und mehrere Hundert Häuser zerstört.

Jüngere Geschichte

Das Castell de Montjuïc ist auch nach mehreren Jahrhunderten immer noch das Symbol der Fremdherrschaft über die Stadt Barcelona. Es hat über die Jahre schon wirklich viel auf dem Kerbholz. Im Jahre 1751 umgebaut, von den Franzosen im spanischen Unabhängigkeitskrieg eingenommen und von Diktator Franco als Gefängnis und Massengrab verunglimpft. Zwischen 1936 und 1938 wurden hier über 170 Menschen hingerichtet. Der katalanische Freiheitskämpfer Lluis Company wurde in dieser Hinrichtungsstätte ermordet. Seit 1960 gehört es dem spanischen Staat und dient zum Glück nur als Museum und Besuchermagnet in Barcelona. Das Militärmuseum hat als einzige öffentliche Einrichtung in ganz Spanien eine Franco-Statue ausgestellt. Am 15. Juni 2008 wurde das Castell de Montjuïc der Stadt Barcelona übergeben und als neue Kulturstätte eingegliedert. Neben dem beliebten Ausflugsziel finden hier auch Konzerte, Seminare und Ausstellungen statt.

Das Castell de Montjuïc besuchen

Am besten und schönsten erreicht man das Castell de Montjuïc über die Seilbahn (Teleferic). Mit der Metro fährt man erst zur Station Paral-lel und dann von der Talstation (Avinguda de Miramar) aus mit der Teleferic auf den Gipfel des Berges. Außerdem gibt es am Fuße des Berges auch noch eine Standseilbahn die Fumicular. Für diese gelten die normalen Ticketpreise der Metro. Fahrtzeit ca. 15 Minuten, die sich wirklich lohnen. Der Besuch des Castells ist sogar kostenlos. Von den Gondeln der Seilbahn hat man einen tollen Blick auf den alten Hafen Port Vell, die La Rambla und das Stadtviertel Barri Gotic. Die Gärten und Innenhöfe des Castell de Montjuïc sind liebevoll hergerichtete und bietet viel Platz und Ruhe für einen tollen Tag. Im Militärmuseum kommen Liebhaber alter Waffen und Gebräuche voll auf ihre kosten. Ein Rundweg für Touristen informiert über das Castell und die Wehranlage.

Weitere Fakten

  • Restaurants
  • Souvenirläden
  • Rollstuhlgerecht
  • Kindergerecht

Eintritt für das Castell de Montjuïc

Öffnungszeiten

  • Letzter So im März bis letzter Sa im Oktober: Di bis So 9:30 – 20:00 Uhr
  • November und März: Sa So Feiertage 9:30 – 20:00 Uhr
  • Dezember bis Februar: Di bis Fr 9:30 – 17:00 Uhr Sa So Feiertage 9:30 – 19:00 Uhr
  • Zur Weihnachtszeit gelten die Zeiten von Nomember und März
  • Fällt der Montag auf einen Feiertag, ist geöffnet.

Fazit: Lohnenswert ist vor allem der sensationelle Ausblick über die Stadt und die relativ günstigen kosten für diesen Ausflug. Das Museum an sich ist nur etwas für Militärliebhaber.

Adresse: Avinguda del Castell/C. de Montjuïc | Metro: L2 L3 (Paral·lel oder Funicular) | Bus Turístic: (Télefèric de Montjuïc oder Parc de Montjuïc)
Web: www.castillomontjuic.com
Video: Das Castell de Montjuïc auf YouTube
E-Mail: info@castillomontjuic.com
Tel: +34 933 29 86 13 ‎


Größere Karte anzeigen

Warst Du schon mal im Castell de Montjuïc in Barcelona? Wie hat es dir gefallen?

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

 Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Barcelona in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

  Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!


Airbnb
Werbung
Über Johannes 257 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*