Der Berg Montserrat – Ausflugsziel bei Barcelona, nicht nur zum Wandern

Kloster und Kirchen auf dem Berg Montserrat

Airbnb
Werbung
Berg Montserrat Barcelona
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Montserrat heißt aus der katalanischen Sprache wortwörtlich übersetzt „gesegneter Berg“ und der Berg Montserrat ist ein Teil des katalanischen Vorküstengebirges. Das Sandsteingebirge ist über 1200 Meter hoch und die höchste Erhebung ist der Sant Jeroni mit einer Höhe von 1236 Metern über dem Meeresspiegel.

Kloster und Kirchen auf dem Berg Montserrat

Auf meiner Wanderung durch diese wunderschöne Landschaft gelangte ich auch an das Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat, welches sich unterhalb des östlichsten Gipfels des Montserat befindet. Dieses spätmittelalterliche Kloster befindet sich auf einer Höhe von 720 Metern und beherbergt heute noch etwa 80 Mönche. Im Jahre 1811 wurde dieses Kloster durch die napoleonischen Truppen völlig zerstört und hinterher wieder aufgebaut. Der Knabenchor des Klosters, derEscolania de Montserrat, wurde bereits im Jahre 1307 urkundlich erwähnt und zählt damit zu den ältesten Chören in Europa. In dem Kloster ist ebenfalls eine Bibliothek untergebracht, welche über mehr als 200.000 Bücher verfügt. Die berühmtesten bzw. bekanntesten Besucher des Klosters waren unter anderem der König Ludwig XIV, der Papst Benedikt XIII, Christopher Kolumbus und die Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Cervantes.

Wer den steilen Aufstieg zum Kloster vermeiden möchte, kann dort auch durch die Luftseilbahn, welche im Jahre 1930 eröffnet wurde, oder durch die im Jahre 2003 eröffnete Zahnradbahn gelangen. Vom Kloster aus führen auch zwei Standseilbahnen auf den 250 Meter höher gelegenen Gipfel des Sant Joan.

Auf der Bergkette des 10 km langen und 5 km breiten Montserrat befinden sich ebenfalls noch weitere und kleinere Klöster. Zum einen findet man das Kloster des Benedikt von Nursia und zum anderen das Kloster der Cäsilia von Rom. Letzteres wurde erstmals im Jahre 945 urkundlich erwähnt und besitzt noch heute eine Kirche aus dem 11. Jahrhundert.

Höhlen und Grotten

Weiter führten mich meine Wanderungen zu den Höhlen des Montserrat. Die Cave Salnitre ist etwa 549 Meter lang und verfügt über eine Höhe von 20 Metern. Die Grotte von San José ist ein Tropfsteinhöhlensystem und verfügt über den längsten unterirdischen Fluss Europas. Auf dem Subterraneo kann man als Besucher mit kleinen Booten diese unterirdische Landschaft erkunden. Etwa 40 Minuten braucht man als Besucher um die Strecke von 2,225 km zurückzulegen. Wer dunkle Grotten mag, sollte bei seiner nächsten Reise auch Mallorcas Höhlen erforschen. Eine Fähre verbindet Barcelona mit der Insel Mallorca und ist in nur 5 Stunden zu erreichen.

Die Region war auf jeden Fall sehr beeindruckend und lohnend für einen Urlaub und ich werde dieses Fleckchen Erde sicherlich erneut aufsuchen.


Größere Karte anzeigen

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

 Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Barcelona in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

  Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!


Airbnb
Werbung
Über Johannes 258 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*