Interview mit Stefanie Pick von In-BCN.de

Kunsthistorikerin mit über 12 Jahren Barcelona Erfahrung

Airbnb
Werbung
CosmoCaixa Strudel Treppe
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

Vor Kurzem habe ich ein tolles Interview mit Stefanie Pick von In-BCN.de geführt. Sie hat über zwölf Jahre in Barcelona gelebt und gearbeitet. Somit kennt sie Stadt von einer ganz anderen Seite, als wenn man immer nur kurz zu Besuch ist. Welche Erfahrungen und Eindrücke sie gesammelt hat, beantwortet sie mit den nächsten 10 Fragen. Viel Spaß!!!

Stefanie Pick1. Hallo Stefanie, bitte stelle dich doch zuerst meinen Lesern kurz vor.

Barcelona-verliebte Kunsthistorikerin…

2. Du betreibst einen Blog über Kunst und Kultur in Barcelona. Warum ausgerechnet Barcelona?

In Barcelona habe ich über zwölf Jahre ständig gelebt und fast täglich neue Entdeckungen gemacht. Meine enge Beziehung zu dieser Stadt ist nachhaltig – sie lässt mich einfach nicht los.

3. Was hat dich nach Barcelona verschlagen?

Nach Barcelona hat mich das Schicksal verschlagen – dort habe ich mein privates Glück gefunden und mich richtig zu Hause gefühlt!

4. Hast du direkt in Barcelona gewohnt? Wenn ja in welchem Stadtteil?

Die Grenze zwischen Eixample und Raval war lange Jahre mein Viertel. Diese Mischung aus der eleganten Gran Vía, der Gaixample und dem vibrierenden, kreativen Raval hatte für jede Tages- und Nachtzeit ihren besonderen Reiz. Gearbeitet habe ich im Poble Sec, das sich immer interessanter entwickelt mit seinen hippen Cafes und Restaurants.

5. War es für dich schwer in Barcelona Fuß zu fassen? Vor allem Beruflich?

Die Stadt und ihre Menschen sind wunderbar. Aber ähnlich wie in Deutschland dauert es ein bisschen, bis man mit den Katalanen Freundschaft schließt. Aber dann sind es auch richtig gute Freundschaften. Beruflich konnte ich gut Fuß fassen – allerdings ist dafür ein gutes Spanisch und oft auch ein gutes Katalanisch eine Grundvoraussetzung. Zur Zeit ist es krisenbedingt schwierig einen guten Job zu bekommen. Das war vor einigen Jahren noch viel einfacher.

6. Was gefällt dir an Barcelona ganz besonders?

Barcelona hat alles, was das Herz begehrt: Kultur, Design, Meer, Berge, kreative und freundliche Menschen, köstliches Essen, sonniges Wetter (meistens) und einfach ein gutes Lebensgefühl. Am besten gefällt mir das abwechslungsreiche Kulturangebot. Das fängt bei Weltklasse Museen an, geht über Tanzfestivals, alternatives Theater, erstklassige Konzerte und Oper über Straßenfestivals und Musikevents wie das Sonar-Festival.

7. Was gefällt dir nicht?

Zurzeit ist die soziale Situation vieler Menschen sehr schwierig. Die Krise überschattet den Alltag und es macht mich sehr traurig, dass so viele Menschen unverschuldet in Not geraten sind.

8. Du kennst dich ja mit Kunst und Kultur sehr gut aus. Was muss man deiner Meinung nach gesehen haben?

Es gibt für jeden Geschmack ein Mustsee: zeitgenössische Kunst: das MACBA – aber auch die Initiative Tallers Oberts, bei der Künstler regelmäßig ihre Ateliers öffnen. Wunderbare Wechselausstellungen gibt es im Caixa Forum und in der Fundació Joan Miró. Modernistische Kunst, Mittelalter: MNAC und das Altstadtviertel mit der Kathedrale. Architekturfans: die Klassiker sind natürlich die Gebäude von Antoni Gaudí. Mein Lieblingsmuseum ist die Pedrera – aber das absolute Highlight ist die Sagrada Família. Die sollte man unbedingt von innen besichtigen! Sehenswerte zeitgenössische Architektur findet man im Technologieviertel @22.
Design: das Design Museum und das Erfindermuseum MIBA. Einen guten Überblick über die aktuellen Angebote findet man beispielsweise bei Timeout Barcelona. Übrigens öffnen viele Museen sonntags nachmittags kostenlos: http://www.bcn.cat/museus/diumengestarda/

9. Dein Lieblingsort in Barcelona?

Mein Lieblingsort ist schon seit Jahren das CCCB und die umliegenden Höfe und Gassen. Hier gibt es die besten Ausstellungen und Veranstaltungen zu gesellschaftlich und kulturell relevanten Themen. Sommerkino im Innenhof, ein nettes Restaurant, zum Chillen und Entdecken das Archiv des CCCB.

10. Kannst du meinen Lesern ein paar echte Empfehlungen geben in Sachen Restaurants, Bars, Nachtleben und Shopping?

Essen: Mein Lieblingsrestaurant, in dem man katalanische Spezialitäten probieren kann, ist das La Llavor dels origens im malerischen Born-Viertel, gleich um die Ecke von Santa María del Mar.
Nicht verpassen darf man die köstliche Löffelschokolade. Hier gibt es die besten Cafés um sie zu genießen: www.timeout.com/dipping-chocolate-and-where-to-get-it

Ausgehen: Im Sommer sind die Strandbars konkurrenzlos zum Chillen, Essen, Life-Musik hören und einfach den Einbruch der Nacht zu genießen. Hier eine Auswahl: http://www.timeout.com/the-best-chiringuitos-in-barcelona/.

Shopping: Auf der Ramblas de Catalunya findet man einige meiner Lieblingsläden: Japanische Musthaves findet man bei Muji. Fans von Taschen werden sicher im Urbaks was finden. Und eine gute Auswahl an originellen Kinderklamotten bietet DPAM.

Vielen Dank Stefanie für deine super Empfehlungen!

Blog: IN-BCN.de

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

 Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Barcelona in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

  Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!


Airbnb
Werbung
Über Johannes 255 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*