Palau Güell – Gaudis erstes Bauwerk direkt an der La Rambla

sehenswert und im typischen Gaudi Stil der Modernisme

Airbnb
Werbung
940px

Das Palau Güell ist das erste große Bauwerk von Antonio Gaudi im Zentrum von Barcelona. Das Haus wurde bereits im Jahr 1889 gebaut und von Eusebi Güell in Auftrag gegeben. Daher auch der Name „Güell“ der dem Arichtektonischen Meisterwerk seinen Namen gibt. Die initialen „E G“ sind in die geschmiedeten Türgriffe des Haupteingangs eingearbeitet.Das Palau Güell befindet sich in der Carrer Nou de La Rambla 3-5 im Stadtviertel Raval, einer kleinen Seitenstraße der großen Flaniermeile La Rambla.

Architektur

Die mit Ornamenten verzierte venezianische Fassade des Hauses kommt in der wirklich schmalen Gasse nicht so zur Geltung wie andere seiner Bauwerke. Die Front ist mit den Initialen des Eigentümers und dem Wappen Kataloniens geschmückt. Der Palast ist auf einer Grundfläche von nur 400 Quadratmetern erbaut. Erstreckt sich dafür allerdings auch über fünf Stockwerke. Das innere und das Dach sind extrem sehenswert und im typischen Gaudi Stil der Modernisme gehalten. Der Mix aus dekorativen und strukturell wichtigen Verbindungen zeigt schon in dieser frühen Anfangszeit den auffälligen Baustil von Gaudi. Gaudi experimentierte im ganzen Haus mit diversen Materialien, wie Eisenelemente, Marmorsäulen, Edelsteinen, Mosaike, Holz, Keramik, Buntglas, byzantinische und Bautechniken aus der ganzen Welt. Im Inneren findet man jede Menge eiserne Träger die eine sehr flache Bauweise im Ziegelgewölbe zulassen.

Der schönste Raum im Palast ist der große dreigeschossige Salon. Die Parabolkuppel ist lichtperforiert und versorgt das Innere durch seine kleinen Öffnungen mit ausreichend Tageslicht. Der Hausherr nutzte diesen Salon für Gebete und ruhige intime Stunden. Im unteren des Gebäudes befanden sich Pferdeställe, die von Pferdefuhrwerken durch die beiden großen ovalen Eisentore erreicht werden konnten. Neben Wohnfläche befinden im Palau Güell auch Empfangsräume, Bibliothek, Musiksaal samt Orgel sowie Veranstaltungs- und Ausstellungsräume. Die Decken sind mit Spiegeln und bunten Mosaiken verziert. Auf dem Dach befinden sich ein runder Turm und die 20 typischen knospenförmigen Schornsteine, die zur Belüftung des Hauses zu finden sind. Auf dem Dachboden befinden sich die Räume für das Personal, Küche, Speisekammer und Waschräume.

Geschichte

Das Palau Güell wurde in nur vier Jahren Bauzeit zwischen 1885 und 1889 errichtet und zählt heute zu den top Sehenswürdigkeiten von Antonio Gaudi in Barcelona. Der Auftraggeber Graf Eusebi Güell, ein Geschäftsmann und Politiker, bezog das Palau danach mit seinen 10 Kindern. Eusebi Güell war ein Bewunderer und Förderer von Gaudi seiner Kunst und Architektur. Über den Innenhof gelangte man zuEusebis ersten Haus direkt hinter dem Palau. Die Familie lebte bis 1936 im Palau ehe Sie das Haus wegen der hohen Instandhaltungskosten an die Stadt Barcelona überschrieben.

Nach unzähligen Renovierungsarbeiten zog bis 1996 das Institut del Teatremit seinen Büros in das Palau ein, ehe es danach auch Besuchern zugänglich gemacht wurde. Auch dieses tolle Bauwerk wurde 1984 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Durch die Nutzung verschlechterte sich der Zustand des Gebäudes Jahr für Jahr mehr. 2004 wurde das Haus sieben Jahre lang renoviert und im Mai 2011 wiedereröffnet. Die Kosten während dieser General-Restaurierung liegen bei fast 10 Millionen Euro.

Weitere Fakten

  • Im Palau Güell werden spezielle Besichtigungen für Menschen mit Behinderungen (Motorische oder Sehbehinderung) angeboten.
  • Ausstellungen zur Restaurierungsarbeit.

Führungen

  • Führungen werden in spanischer, katalanischer und englischer Sprache Angeboten.
  • Jede halbe Stunde
  • Audio-Guide in vier Sprachen
  • Audio Führer mit Karte
  • Bilder dürfen nur ohne Blitz gemacht werden.

Eintritt in das Palau Güell

  • Normalpreis 10,00 €
  • Ermäßigt für Studenten und Rentner 8,00 €

Öffnungszeiten

  • April bis September täglich von 10:00 – 20:00 Uhr
  • Oktober bis März täglich von 10:00 – 17:30 Uhr
  • Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung

Adresse: Nou de la Rambla, 3 – 5 | Metro: L3 (Liceu) (Drassanes) | Bus Turístic: Colom – Museu Marítim
Webwww.palauguell.cat
E-Mailpalauguell@diba.cat
Tel: +34 933 179 974
Fax: +34 934 725 772


Größere Karte anzeigen

Warst Du schon mal im Palau Güell in Barcelona? Wie hat es dir gefallen?

VERPASSE KEINEN NEUEN BARCELONA BLOGBEITRAG

Barcelona City Pass – All-inclusive Eintrittspass zu den Sehenswürdigkeiten von Barcelona

Werbung

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Über Johannes 283 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*