Restaurants in Barcelona: die Top 10 Restaurants der Stadt

Restaurants mit hochwertigen Zutaten & kreativen Gerichten für jeden Geldbeutel!

Airbnb
Werbung
Restaurants in Barcelona
Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!
Es gibt wohl kaum eine andere Stadt, die eine so vielfältige und gleichzeitig hochwertige Küche zu bieten hat wie Barcelona. Denn sowohl das Mittelmeer als auch das Umland der katalanischen Metropole halten ein wahres Füllhorn an kulinarischen Genüssen bereit, die hier auf die Speisekarten kommen. Fisch und Meeresfrüchte gehören genauso zum Spektrum wie Obst und Gemüse. Besonders stolz sind die Katalanen aber auf ihre Pilze, die vor allem im Herbst in beinahe jedem Lokal serviert werden.

Außerdem: Pasta, Geflügel, Kaninchen, Rind-, Lamm- und Schweinefleisch. Im Grunde gibt es kaum eine Zutat, die es nicht in die katalanische Küche geschafft hätte, ob als große Hauptmahlzeit oder in Form von Tapas. Für mitteleuropäische Gaumen etwas gewöhnungsbedürftig sind Kombinationen von Meer- und Festland, hier mar i muntanya genannt. Während man sich in Mitteleuropa an kaum mehr herantraut als an Surf an Turf, vereint man in Katalonien munter Zutaten wie Huhn mit Fisch und Meeresfrüchten oder Kaninchen mit Krabben.Tagsüber isst man in Barcelona eher spärlich: Zum Frühstück vielleicht ein Croissant, zwischendurch ein paar Tapas, ab 14:00 Uhr kann es auch ein kleineres Mittagessen sein. Die Hauptmahlzeit gibt es erst am fortgeschritteneren Abend, weshalb viele Restaurants auch erst ab 20:30 Uhr geöffnet sind. Jetzt darf richtig geschlemmt werden, am Wochenende oder vor Feiertagen gerne auch bis in die Nacht hinein.

Bei diesen zehn Restaurants kannst Du eigentlich nichts falsch machen…

Uma

Uma Restaurant Barcelona
© Uma

Die meisten Barcelonafans sprechen den Namen dieses winzigen Lokals mit echter Ehrfurcht aus. Ganz in der Nähe der Bahnstation Sants werden hier 14 Gäste mit einem Einheitsmenü bekocht. Dabei handelt es sich aber keineswegs um einen billigen Einheitsbrei, sondern um bis zu 12 Gänge von allerhöchster Qualität. Die servierten Gänge werden immer wieder neu zusammengestellt, das aktuelle Menü wird aber rechtzeitig auch online veröffentlicht. In gemütlicher, fast familiärer Atmosphäre kannst du hier innerhalb von etwa drei Stunden fürstlich tafeln, mit aktuell 75,-€ pro Person (ohne Getränke) zählt das Uma aber nicht zu den billigsten Adressen Barcelonas. Trotzdem ist es ratsam, bis zu 2 Monate (!) im Voraus zu reservieren!

Webhttp://www.espaciouma.com/

Tast Ller

Tast Ller Restaurant Barcelona
© Tast Ller

In diesem unweit der Ramblas gelegenen Lokal ist der Name Programm, denn er setzt sich zusammen aus dem katalanischen tastar (Geschmack) und dem spanischen taller (Werkstatt). An gerade einmal 6 Tischen bewirtet Mikel Peinador seine Gäste mit den feinsten Kreationen, die allesamt kleine Kunstwerke sind. Das Menü ist einheitlich, besteht aber aus etwa 6 bis 10 Gängen. Nicht nur kulinarisch, sondern mit seiner gesamten Atmosphäre ist das Tast Ller ein Genuss für alle Sinne und garantiert ein unvergessliches Erlebnis. Einfach mal reinschauen klappt allerdings nicht: Nach dem Klingeln wird die Tür nur angemeldeten Gästen geöffnet. Wer einmal hier war, wundert sich nicht, weshalb das Tast Ller über Monate ausgebucht ist – trotz eines Menüpreises von 70,-€ (ohne Getränke).

Webhttp://www.tast-ller.com/

Santa Rita Experience

Santa Rita Experience Restaurant Barcelona
© Santa Rita Experience

Willkommen im Wohnzimmer! Sehr zentral, ganz in der Nähe vom Arc de Triomf, erwartet dich ein ganz und gar außergewöhnliches Lokal. Genauer gesagt handelt es sich nicht um ein typisches Restaurant, sondern um eine Privatwohnung, in der eine kleinere Anzahl von Gästen sehr exklusiv speisen kann. Das Ambiente ist eine kuriose Mischung aus Shabby Chic und modernem Loft und auch das Menü ist eine Überraschung der besonderen Art. Xabi, der Inhaber und Küchenchef, kocht mediterran-experimentell und bei so manchem Menüpunkt wirst Du wahrscheinlich anfangs eher skeptisch sein. Ich konnte allerdings noch keine negative Bewertung über das Santa Rita Experience finden. Übrigens: Neben der dining experience (also dem Essen, 65,-€ pro Person incl. Getränke) gehört hier auch die cooking experience (ab ca. 125,-€ pro Person) zum Angebot. Dazu gehören ein Bummel über den Markt, ein Kochkurs und das gemeinsame Essen. Ganz gleich, wofür du dich entscheidest: Unbedingt rechtzeitig reservieren!

Webhttp://santaritaexperience.com/

Café Menssana

Café Menssana Restaurant Barcelona
© Cafe Menssana

Dieses freundliche, lichtdurchflutete Lokal liegt in der Nähe des olympischen Dorfes, also etwas abseits vom Trubel der Großstadt. Der Weg lohnt sich aber allemal, denn hier erwartet dich ein netter, kleiner Familienbetrieb mit einer tollen Speisekarte. Zwar kommt kaum jemand ins Café Menssana, um sich der ausgiebigsten Schlemmerei hinzugeben. Tapas, Snacks und kleine Speisen rund um die amerikanische, spanische und katalanische Küche sind vorherrschend. Alles wird frisch zubereitet und äußerst appetitlich angerichtet. Die meisten Punkte sammelt das Café Menssana aber bei Vegetariern und bei Menschen, die kein Gluten vertragen. Denn was sich für diese Gruppen auf der Speisekarte findet, ist nicht nur ein notwendiges Zugeständnis, sondern ebenfalls ein Genuss ersten Ranges. Das Personal ist stets freundlich, die Preise moderat: Was will man mehr?

Webhttp://www.cafemenssana.com/

The Fish & Chips Shop

The Fish & Chips Shop Restaurant Barcelona
© The Fish & Chips Shop

Fish and Chips? Klingt eher britisch als katalanisch, oder? Der Name dieses sehr kleinen, gut besuchten Lokals inmitten der Altstadt ist aber als glattes Understatement zu verstehen, denn hier gibt es eine so breite wie erstklassige Tapas-Auswahl. Die einzelnen Portionen fallen aber eher etwas größer aus, daher ist das tatsächliche Preis-Leistungs-Verhältnis weit besser als anfangs gedacht. Neben den typisch spanischen beziehungsweise katalanischen Kreationen gibt es hier auch britische (nomen ext omen) und orientalische Einflüsse. Nach dieser Kombination mus man sonst sehr lange suchen, nach der Qualität ebenfalls – es lohnt sich also, frühzeitig vor der Tür zu stehen. Die Sitzplätze sind nämlich äußerst begehrt!

Webhttp://thefishandchipsshop.es/

Restaurante Arume

Restaurante Arume Barcelona
© Restaurant Arume

Seit wann liegt Barcelona denn in Galizien? Eine solche Frage könnte Dir durchaus durch den Kopf schießen, wenn Du das Restaurant Arume betrittst. Das Lokal liegt im Geburtshaus des Schriftstellers Manuel Vazquez Montalban und macht dessen großem Namen alle Ehre. Die Speisekarte könnte von einem Restaurant in Santiago de Compostela abgeschrieben sein, was hier aber nicht als negative Kritik gemeint ist. Die Grundkomponenten sind aber auch hier: Tapas, Paella, Brot und Oliven. Das kulinarische Glück lässt sich manchmal auch durch schlichte, gute Zutaten ergänzen. Nach Deinem Besuch bist Du auch keineswegs arm wie eine Kirchenmaus. Leider sind die Bediensteten etwas gehetzt und vermitteln den Eindruck, dass sie anwesende Gäste möglichst rasch wieder loswerden wollen.

Webhttp://www.arumerestaurant.com/

Restaurant Pau Claris 190

Restaurant Pau Claris 190 Barcelona
© Pau Claris 190

Die charmante Entschleunigung im Herzen von Barcelona. Für alle Kenner der katalanischen Metropole mag dieser Satz wie ein Witz klingen, für das Restaurant Pau Claris 190 wäre es aber ein trefflicher Slogan. Hier gibt es mediterrane Klassiker, aber auch außergewöhnliche kulinarische Highlights. Das gesamte Team sorgt mit seiner charmanten, liebenswerten Art dafür, dass Du Dich hier wirklich wie zu Hause fühlen kannst. Kein Wunder, dass Gäste gerne von einem Genuss für alle Sinne sprechen, denn alle Speisen werden so angerichtet, dass sie ein perfektes Fotomotiv abgeben würden. Trotzdem solltest Du die Kamera lieber in der Tasche behalten, um das Personal nicht zu kränken. Das Restaurant ist urgemütlich, aber relativ klein, die Preise glücklicherweise auch. Die Tischreservierung ist auch online möglich, du kannst deinen Tisch also rechtzeitig vor deiner Barcelonareise buchen.

Webhttp://pauclaris190.com/

Cinc Sentits

Cinc Sentits Restaurant Barcelona
© Cinc Sentits

Im Stadtteil l’Eixample erlebst Du ja so manche Überraschung. Dieses Lokal zählt definitiv dazu: Handelt es sich hier um ein Restaurant? Oder ein Museum der ganz besonderen Art? Bereits das Interieur betört also die Sinne, wenngleich es eher minimalistisch gehalten ist. Ähnlich reduziert ist die Speisenauswahl: Für 100,-€ bekommst du das kleine Menü, für 130,-€ das große. Beide Menüs bestehen aus mehreren Gängen in bester Bio-Qualität. Allerdings erfährst Du selbst im Lokal nicht, was Dir genau serviert wird, Du darfst lediglich einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten finden dann Berücksichtigung. Bemerkenswert, dass dieses Lokal dennoch (fast) alle seine Gäste begeistert. Hier musst Du sogar doppelt reservieren, denn einen Tag vor dem Besuch wird eine erneute Bestätigung Deinerseits erwartet.

Webhttp://cincsentits.com/

A Tu Bola

A Tu Bola Restaurant Barcelona
© A Tu Bola

Fleischbällchen? Fleischbällchen! Nur drei Gehminuten von den Ramblas entfernt liegt dieses schnuckelige, kleine Restaurant, das die katalanische Tapaskultur mit dem amerikanisch-britischen Klassiker vereint. Allerdings werden Dir hier keine gigantischen Burger serviert, sondern eher kleinere Variationen der Fleischbällchen. Dazu gibt’s allerlei ergänzende Tapas und Fingerfood. Die oft genannte Bewertung einfach und preiswert ist hier keinesfalls ein negatives Kriterium, sondern beinahe ein Ritterschlag. In gemütlichem, freundlichem, familiärem Ambiente fabelhafte Snacks, ohne überflüssigen Schnickschnack anzubieten, ist bereits eine Kunst für sich. Selbst viele Einheimische zählen A Tu Bola zu den besten Adressen der Stadt, wenn es um richtig gute Tapas geht. Die Preise sind fair, teilweise fast billig, obwohl hier alles frisch zubereitet wird.

Webhttp://www.atubolarest.com/

Reina Margherita

Reina Margherita Restaurant Barcelona
© Reina Margherita

Wo könnte italienisches Essen besser schmecken als direkt am Mittelmeer? Gut, das Reina Margherita findest Du nicht in Genua oder Palermo, sondern in Barcelona. Trotzdem schmeckt es hier wie in Italien. Das Lokal ist sehr klein, bietet aber trotzdem eine recht breite Auswahl italienischer Klassiker zu vertretbaren Preisen. Vom Ambiente her handelt es sich indes nicht um die feinste Adresse der Stadt und die teils ruppige, wenig freundliche Art der Kellner verdient ebenfalls kein Sonderlob. Mit einem etwas dickeren Fell kannst du jedoch prima darüber hinwegschauen: Schließ die Augen, lausche dem Kellner und dem Kreischen der Möwen und fühl Dich wie in Italien.

Webhttps://facebook.com/reinamargheritabarcelona/

Letzte Aktualisierung am 23.05.2017 um 18:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie viel Trinkgeld gibt man im Restaurant?

Noch vor einigen Jahren verdienten die Bediensteten in der Gastronomie so schlecht, dass sie auf ein sattes Trinkgeld regelrecht angewiesen waren. Auch heute nennen zahlreiche Reiseführer noch einen Satz von rund 15% des Rechnungsbetrages, tatsächlich sind aber kaum mehr als 5% üblich. Wichtig: Mit dem in Deutschland üblichen Stimmt so! beim Bezahlen könntest Du möglicherweise anecken, da der Kellner keine Almosen annehmen möchte. Da ist es besser, beim Verlassen des Lokals ein paar Münzen am Platz zurückzulassen.

Wie erkennst Du Touristenfallen?

Vor allem auf dem Weg zum Strand kommst Du an einer langen Reihe verschiedenster Lokale vorbei, deren Bedienstete jeden Passanten hereinwinken möchten. Bunte Bilder auf überdimensionierten Speisekarten suggerieren zusätzlich, dass Du hier echte Sterneküche erwarten kannst. Freilich hält nicht jedes Lokal, was es verspricht, daher solltest Du Dich rechtzeitig über das gastronomische Angebot der Stadt informieren. Wenn Du ganz spontan irgendwo einkehren möchtest, ist aber auch ein kurzer Blick auf die Teller der bereits bewirteten Gäste hilfreich: Strahlende Menschen, die ihr toll angerichtetes Mahl richtig zu genießen scheinen, können ein Zeichen von Qualität dieses Restaurants sein. Räumt ein Kellner hingegen gerade ein Dutzend halb voll gebliebener Teller ab, würde ich lieber anderswo speisen.

Welche Restaurants in Barcelona kannst Du empfehlen?

Teile diesen Beitrag, wenn er dir geholfen hat!

 Möchtest du 1-2 mal im Monat tolle Artikel und Tipps rund um Barcelona in deinem Email-Postfach? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter! 

  Ich werde deine Emailadresse nicht weitergeben. Lies mal unsere Datenschutzbestimmungen durch!


Airbnb
Werbung
Über Johannes 257 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*