CaixaForum Barcelona – Das Museum für zeitgenössische Kunst

Ausstellungen - Eintrittspreise und Führungen - Architektur und Geschichte

Airbnb
Werbung
940px

Im Zentrum von Barcelona gibt es ein großes Museum für Kunst, das CaixaForum Barcelona. Es wurde 2002 gegründet und beherbergt bleibende und wechselnde Ausstellungen alter Meister und zeitgenössischer Künstler. Außerdem befindet sich im Gebäude auch noch ein Auditorium, eine Bibliothek, ein Dokumentationszentrum und natürlich ein Museums-Shop sowie ein Restaurant. 

Geschichte des CaixaForum

Schon das alte Fabrikgebäude ist äußerlich sehr beeindruckend. Das Backsteinhaus im spanischen Jugendstil, dem „Modernisme“, hat der spanische Architekt Josep Puig i Cadafalch entworfen und 1911 für einen für seine Zeit hochmodernen Textilienfabrikanten konstruiert. Die Fabrik gab es nur sieben Jahre lang. Danach wurde das Gebäude zu einem Lager für die Weltausstellung 1929 umfunktioniert und ab 1940 ein Pferdestall und eine Autogarage für die örtliche Polizei. 1963 kaufte die spanische Bank la Caixa das Haus. Im Jahr 1992 fiel die Entscheidung, das Gebäude in ein Museum umzuwandeln. Hierzu wurde das von der Stadt prämierte Gebäude umfassend saniert. Das CaixaForum Barcelona, ein soziales und kulturelles Zentrum, entstand.

Welche Kunst gibt es zu sehen?

Ich entdeckte dann auf mehr als 3000 qm Ausstellungsfläche eine magische Kombination von Alt und Neu. Neben alten Meistern wie Rubens und Van Dyck in der Malerei konnte ich die Dauer-Ausstellungen über die Thraker, Confucius und indische Tempel bewundern. Dem Architekten des Hauses, Josep Puig i Cadafalch, ist ein eigener Abschnitt in einer Dauerausstellung gewidmet. Von ihm sah ich Modelle und Fotos verschiedener seiner visionären architektonischen Projekte. Das „Neue“ im CaixaForum Barcelona fand ich dann bei den Skulpturen von David Altmeid, der zum Beispiel ein beeindruckendes und verwirrendes Vogelwesen im Anzug geschaffen hat. In diesem Bereich des Museums habe ich auch audiovisuelle Künstler gefunden. Moderne Medien wie Film und Trickfilm kommen zum Einsatz. Im CaixaForum Barcelona ist eine ganze Einheit für Bücher (mehr als 23.000), Audio und Video (über 17500) und Dokumentation eingerichtet. Für das Studium genau das Richtige.

Aktuelle Ausstellungen im Museum

Zurzeit kann man im Museum die Ausstellungen von „Pedro Madueno, journalistische Porträts 1977-2012“ sehen. 50 Porträts sind ausgestellt, die einen Überblick über die journalistische Arbeit des Künstlers aus 35 Jahren bieten. Eine Ausstellung des spanischen Künstlers Goya, der mit seinem Stil den Realismus einleitete, habe ich ebenfalls angeschaut. Seine Ausstellung steht unter dem Motto Licht und Schatten. Das Museum stellt Künstler aus der ganzen Welt aus und lädt Künstler aus der ganzen Welt ein. Durch das ganzheitliche Programm mit der gesamten Bandbreite an verfügbaren Lehr- und Lernmitteln habe ich mit allen Sinnen die Welt der Kunst im CaixaForum Barcelona entdecken können.

Öffnungszeiten des CaixaForum Barcelona

  • Dienstag bis Sonntag 10:00 – 20:00 Uhr
  • Samstag 10:00 – 22:00 Uhr
  • Montags geschlossen, außer an Feiertagen

Eintrittspreise

Adresse: 08038 – Barcelona – Avinguda Marquèss de Comillas, 6-8 | Metro: L1 L3 (Espanya) FGC: Espanya, L93, 933, 94, R5, R6 | Bus Turístic: CaixaForum – Pavelló Mies van der Rohe
Webwww.fundacio.lacaixa.es
Video: CaixaForum Barcelona auf YouTube
eMailsaladepremsa@fundaciolacaixa.es
Tel: +34 934 768 600
Fax: +34 93 476 86 35


Größere Karte anzeigen

Warst Du schon mal im CaixaForum in Barcelona? Wie hat es dir gefallen?

VERPASSE KEINEN NEUEN BARCELONA BLOGBEITRAG

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Barcelona City Pass – All-inclusive Eintrittspass zu den Sehenswürdigkeiten von Barcelona

Werbung

Über Johannes 264 Artikel
Servus und Hallo! Johannes schreibt zusammen mit anderen Experten über Barcelona. Er ist seit vielen Jahren Fan von Barcelona und regelmäßig vor Ort. Wenn du Fragen hast oder dein Wissen mit uns teilen möchtest, schreib einen Kommentar oder klicke auf Kontakt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*