Barrierefrei Reisen in Barcelona mit Rollstuhl: Tipps & Erfahrungen

Letzte Aktualisierung

Barcelona mit Rollstuhl zu erkunden, ist in vielen Teilen der Stadt inzwischen kein großes Problem mehr. Dank der vergleichsweise barrierefreien Gestaltung vieler öffentlicher Verkehrsmittel, Gebäude und Bürgersteige stellt die katalanische Metropole zurecht ein beliebtes Reiseziel für Rollstuhlfahrer*innen dar. Aber natürlich lohnt es sich, bestimmte Dinge trotzdem vorher in Erfahrung zu bringen. Hier eine kleine Checkliste, was für einen unbeschwerten Urlaub interessant sein könnte.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Wie der Flughafentransfer in die Stadt genauer gesagt retour funktioniert und was es bei der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu berücksichtigen gilt.
  • Wie es mit der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten mit Rollstuhl aussieht.
  • Welche Hotels in Barcelona mit Rollstuhl gut zugänglich sind.
  • Wie Du in Barcelona einen Rollstuhl mieten und wo Du nach einer weiterreichenden Betreuung vor Ort fragen kannst.

Mit dem Rollstuhl am Flughafen El Prat

Barcelona hat am El-Prat die EU-Richtlinien vom Juli 2008 bezüglich der Rechte von Reisenden mit eingeschränkter Mobilität konsequent umgesetzt [3]. Das bedeutet, dass der Flughafen für Rollstuhl-fahrer*innen inzwischen sehr weitgehend benutzbar ist. So ist beispielsweise jede der drei Etagen des Gebäudes per Aufzug oder mechanischer Rampe erreichbar. Trotzdem solltest Du vor Deiner Reise einige, die Fluglinien betreffende Aspekte klären, damit Du überhaupt gut am Flughafen ankommst.

Relevantes vor Reisebeginn

Bevor Du nach Barcelona fliegst, solltest Du Deine Fluggesellschaft darüber informieren, welche Gegebenheiten Deine Reise ermöglichen und erleichtern. Das passiert am besten mindestens sieben Tage vor Reisebeginn. Dadurch hat die Fluggesellschaft Zeit, die entsprechenden Vorbereitungen zu treffen. Was Du unbedingt erfragen solltest: Besteht die Fluggesellschaft darauf, dass Dich eine körperlich nicht eingeschränkte Person begleitet? Manche Fluggesellschaften lassen Rollstuhlfahrer*innen sonst nicht mitfliegen, also genau hingeschaut. Auch ist es wichtig, die Buchung zumindest 48 Stunden vor dem Flugbeginn abgeschlossen zu haben. Ansonsten kann Dir seitens der Mitarbeiter*innen nämlich keine Unterstützung garantiert werden. Übrigens, hier kannst Du günstige Flüge nach Barcelona buchen*.

Meeting Points

In Barcelona gibt es zwei Terminals. Das Terminal 1 und sein Gebäude sind dank…

  • 125 Aufzügen,
  • 49 Laufbändern,
  • 48 Rolltreppen und
  • 26 mechanischen Rampen

…komplett barrierefrei gestaltet. Möchtest Du bei Deinem hiesigen Aufenthalt bei der Abreise dennoch auf Unterstützung zurückkommen, kannst Du Dich an einem der acht T1 Meeting Points einfinden. Von dort aus begleitet Dich ein*e extra dafür ausgebildete Aena-Mitarbeiter*in bis in zum Flugzeug-Einstieg. Sie befinden sich…

  • im an das Terminal 1 angeschlossene Parkhaus,
  • im Erdgeschoss-Lobby- sowie im Erdgeschoss-Ankunftsbereich (P0)
  • am Air Corridor Barcelona-Madrid zugehörigen Check-in und am „La Plaza“ Hauptbereich auf der Ankunftsebene (P1) wie
  • auf der dritten Ebene in der Check-in-Lobby, außerhalb des Abflugbereichs und an der Abflugfahrbahn (P3).

Das T2 dagegen verfügt sogar über zwölf Meeting Points, die sich wie folgt verteilen:

  • Bahnsteig
  • Intermodal Parkgarage, öffentliche Innenlobby des Gebäudes und Vorplatz des Gebäudes
  • Terminal 2A: Vorplatz für die Ankunft beziehungsweise Abflüge sowie auf der Fluggastbrücke am Parkhaus
  • Terminal 2B: Parkplatz, Vorplatz, Bereich Ankunft und Abflug sowie an der Abflugs-Lobby
  • Terminal 2C: Vorplatz für Ankunft und Abflug, Fluggastbrücke Parkhaus sowie Innenlobby
Flughafen El Prat in Barcelona mit Rollstuhl

Flughafentransfer mit dem Aerobús oder ÖPNV

Beim Flughafentransfer in Barcelona mit Rollstuhl kannst Du ganz bequem auf verschiedene Transportmittel setzen.

  • Diesbezüglich ist vorrangig der Aerobús zu nennen, der dank einer Rampe unkompliziert von Rollstuhlfahrer*innen nutzbar ist. Bei ihm existiert für jedes Terminal eine eigene Linie, worauf Du unbedingt achten solltest. Es fahren aber beide direkt bis ins Stadtzentrum zum Plaça Catalunya und zum Plaça Espanya. Achtung hierbei: Der Metro-Einstieg am Plaça Espanya gehört zu den wenigen, die noch nicht an die Fahrbedürfnisse von Rollstuhlfahrer*innen angepasst wurden, dazu aber später noch etwas mehr.

Beliebteste Tickets:

Werbung

  • Entscheidest Du Dich für einen Flughafentransfer mit der Metro, ist das seit 2016 ebenfalls möglich. Die orangefarbene L9 Sud startet am Terminal 1 und fährt alle 5 Minuten in Richtung Innenstadt. Das ist deshalb praktisch, weil die U-Bahn Teil des Nahverkehrsnetzes ist und Du die Hola BCN* auch hier nutzen kannst. Beim Aerobús ist das nicht möglich. Allerdings ist für die Anreise in die Innenstadt mindestens ein Umstieg nötig. Am einfachsten klappt es mit Umstiegen in Torrassa (in die L1 oder L10) oder in Collblanc (in die L5 oder L10). Mit der L10 kommst Du dann nach Diagonal, wo Du noch einmal die Bahn wechseln und dann am Plaça Catalunya aussteigen kannst.
  • Und auch die normalen Linienbusse lassen sich für einen Flughafentransfer nutzen – immerhin sind sie barrierearm gestaltet. Nur der Bus 46 ist für den Flughafentransfer bedingt geeignet. Das liegt daran, dass die Endstation der Metro am Plaça Espanya (falls Du mit dieser weiterfahren willst) wie zuvor erwähnt nicht barrierefrei ist.

Alternativer Transfer in die Stadt für Rollstuhlfahrer*innen

Wenn Du Deinen Flughafentransfer lieber ohne öffentliche Verkehrsmittel organisieren möchtest, ist das ebenfalls kein Problem. Über barcelona enabled kannst Du unkompliziert schon im Voraus verschiedene Fahrzeuge buchen. Dazu gehören unter anderem wie ein Taxi, einen Minivan oder ein Bus. So lassen sich selbst Transfers für Gruppen verschiedener Größen realisieren.

Hinweis: Die Autoren sind selbst nicht auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Inhalte dieses Artikels beruhen auf einer intensiven Recherche und Erfahrungen Dritter, die uns durch Rollstuhlfahrer zugetragen wurden. Solltest Du selbst betroffen sein und weitere Tipps oder Verbesserungsvorschläge haben, kommentiere gerne den Artikel ganz unten oder schreib uns eine E-Mail. Vielen Dank.

Öffentliche Verkehrsmittel in Barcelona mit Rollstuhl benutzen

Metro

Die gute Nachricht zuerst: Barcelona gilt nicht zu Unrecht als eine der europäischen Großstädte, die sich als Reiseziel für Rollstuhlfahrer*innen anbieten. Das liegt auch an der sehr weitgehenden Nutzbarkeit der Metro. Nur noch zwölf von 165 Metro-Stationen [1] sind noch nicht per ebenerdigem Zugang, Aufzug oder Rampe ohne Weiteres erreichbar. Die noch nicht umgebauten Haltestellen findest Du hier:

  • L1: Plaça de Sants, Espanya, Urquinaona and Clot
  • L3: Espanya
  • L4: Verdaguer, Urquinaona and Ciutadella-Vila Olímpica
  • L5: Virrei Amat, Maragall, Verdaguer und Plaça de Sants
Rollstuhl Rampe in der Metro von Barcelona
Rollstuhlrampe

Busse

Sämtliche Busse können dank herunter fahrbaren Rampen im Bereich der hinteren Tür genutzt werden [2]. Außerdem sind bestimmte Bereiche für die Nutzung mit sicherbaren Rollstühlen reserviert. Und auch die Ticketentwerter sind speziell an die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrer*innen angepasst.

Tram (Straßenbahn)

Die Tram ist für die Nutzung per Rollstuhl fast noch besser als die Metrolinien und die Busse geeignet. Das liegt daran, dass sie an bestimmten, markierten Stellen über besonders breite Türen für einen komfortablen Einstieg verfügt. Auch sind die Ein- und Ausstiegsstellen höhenmäßig schlau konzipiert. Es entstehen keine gefährlichen Lücken, weil die Straßenbahnen passend an der Kante halten. Und selbstverständlich kannst Du Deinen Rollstuhl an den für ihn ausgewiesenen Stellen auch per Haltegurt sichern.

Rollstuhl Einstieg in die Tram von Barcelona
breite Türen für Rollstühle [©1]

Zug (Rodalies)

Die Rodalies lassen sich ungefähr mit deutschen S-Bahnen bis Regionalzügen vergleichen und bedienen auf der Strecke zwischen Badalona und Barcelona die Haltepunkte…

  • Badalona,
  • Clot-Aragó,
  • Arc de Triomf,
  • Plaça de Catalunya,
  • Sants und
  • Passeig de Gràcia.

Wichtig für Dich als Rollstuhlfahrer*in zu wissen: Die meisten Züge besitzen Rampen und behindertengerechte Toiletten. Welche Züge es im Einzelnen sind, zeigt Dir der Fahrplan per Extra-Symbol an. Und auch bei den Bahnsteig-Durchsagen wird dies noch einmal angesprochen. Bei RENFE-Zügen ist es zudem so, dass Du einen Atendo-Service für etwas zusätzliche Unterstützung buchen kannst. Das muss allerdings eine halbe bis 12 Stunden (in Abhängigkeit von den Gegebenheiten am individuellen Bahnhof) vor Deiner Fahrt passieren. Für genauere Informationen dazu schaust Du am besten bei der Online-Infoseite der RENFE nach.

Barcelona Rodalies

Telefèric de Montjuïc

Last but not least. Auch der Telefèric de Montjuïc zählt zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, die Du in Barcelona mit Rollstuhl nutzen kannst. Er wurde Ende 2008 von der Zertifizierungsgesellschaft LGAI – Applus mit dem Zertifikat für Universelle Barrierefreiheit (Norm UNE 170001) ausgezeichnet. Kein Wunder, denn die…

  • rollstuhltauglichen Abstände zwischen Kabine und Ankunftsplattformen,
  • Rampen und
  • Handläufe

…garantieren eine unbeschwerte Tour. Zusätzlicher Clou bei der gut 5 Minuten langen Fahrt von 752 Metern Strecke und 84,5 Höhenmetern … Die gesamten Kabinen inklusive der Böden sind rundum verglast. Tolle Stadtpanoramen sind also in allen Hinsichten inklusive.

Seilbahn-Teleferic-de-Montjuic

Beliebteste Tickets:

Werbung


Barrierefreie Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bieten gegen Vorlage des Behindertenausweis‘ Ermäßigungen oder freien Eintritt an. Teilweise wird dieser sogar für die Begleitperson gewährt. Da dies aber nicht einheitlich ist, solltest Du unbedingt auf den offiziellen Webseiten nachlesen, was wo genaue Sache ist. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten, die (weitgehend) in Barcelona mit Rollstuhl besuchbar sind, zählen…

  • viele Bereiche des Park Güell (die Bank von Gaudí und das obere Stockwerk des Museums im Park ausgenommen; rollstuhlgerechter Eingang an der Carretera del Carmel; Achtung: die Höhenunterschiede im Park sind teilweise recht groß und setzen einiges an Kraft bei der Bewegung des Rollstuhls voraus!),
  • die Strände in Barcelona, da viele Holzstege über den Strand führen (besonders gut: Die Barceloneta-, Somorrostro- und Nova Icària-Abschnitte, dazu nachher noch mehr) und

Hinweis: Wie bereits erwähnt, sind viele Sehenswürdigkeiten für Menschen mit Behindertenausweis ermäßigt oder kostenlos. Mehr Informationen dazu auf den offiziellen Webseiten. Wenn in der Spalte „Tickets“ der Vermerk „Online kaufen“ eingetragen ist, gibt es keine Vergünstigungen und die Tickets können Online vorab gekauft werden.

Mobile Nutzer können die Tabelle von rechts nach links schieben!

Attraktionfür Rollstuhlfahrer geeignet?TicketsOffizielle Webseite
Sagrada FamíliaJa, außer die TürmeKostenlosMehr Infos
Park GüellJa, außer hohe Brücke & 2. Stock im MuseumKostenlosMehr Infos
Casa BatllóJa, komplettReduziertMehr Infos
Casa Mila – La PedreraJa, komplettReduziertMehr Infos
Casa VicensJa, komplettReduziertMehr Infos
Camp NouJa, Museum und Blick aufs SpielfeldReduziertMehr Infos
Picasso MuseumJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos
Palau GüellJa, außer Dach, Zwischengeschoss & SüdterrasseKostenlosMehr Infos
Hospital de la Santa Creu i Sant PauJa, komplettReduziertMehr Infos
AquariumJa, komplettReduziertMehr Infos
ZooJa, komplettReduziertMehr Infos
HafenrundfahrtJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos
HafenseilbahnJa, Zugang nur über San Sebastian TurmOnline kaufen*Mehr Infos
Fundació Joan MiróJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos
MACBA MuseumJa, komplettKostenlosMehr Infos
MNAC MuseumJa, komplettKostenlosMehr Infos
MEAM MuseumJa, komplettReduziertMehr Infos
Palau de la MúsicaJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos
IDEAL MuseumJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos
Moco MuseumJa, komplettReduziertMehr Infos
Fundació Antoni TàpiesJa, komplettKostenlosMehr Infos
Mies van der Rohe PavillonJa, komplettOnline kaufen*Mehr Infos

Rollstuhlgerechte Hotels in Barcelona

Hotel Room Mate Gerard

Beim Hotel Room Mate Gerard* handelt es sich um ein 4-Sterne-Hotel im Stadtteil Eixample. Es befindet sich nur 400 Metern vom Arc de Triomf und nur 700 Meter vom Plaça de Catalunya entfernt. Aber auch bis zu den Stränden von Barceloneta, Somorrostro und Sant Miquel sowie bis zur Sagrada Família ist es mit zwei genauer gesagt zweieinhalb Kilometern Entfernung nicht weit. Ganz zu schweigen von vielen anderen Attraktionen wie dem Teatre Tívoli, dem Palau de la Música Catalana oder dem Picasso Museum.

Das gleichermaßen modern wie minimalistisch-elegant eingerichtete Hotel verfügt über eine rund um die Uhr geöffnete Rezeption, einen Aufzug, Wäscheservice, ein Restaurant (mit optional buchbarem Frühstücksbuffet), eine Bar, eine Dachterrasse und viele weitere Annehmlichkeiten. Für einen angenehmen Aufenthalt in Barcelona stehen zudem zwei rollstuhlgerechte Doppelzimmer im Erdgeschoss bereit. Sie sind jeweils klimatisiert, mit Doppelbett, Schreibtisch, Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten sowie TV und kostenlosem WLAN ausgestattet. Von besonderem Interesse dürfte für Dich aber wahrscheinlich auch das Badezimmer mit…

  • befahrbarer Dusche inklusive Klappsitz und Haltegriff,
  • die Toilette mit zwei Haltegriffen (einer davon klappbar) sowie
  • das unterfahrbare Waschbecken sein.

Und natürlich sind auch ein Haartrockner und diverse Toilettenartikel inklusive.

Günstigsten Preis finden:

Icon - Hotel Zimmer - V1

Preisniveau: Mittel

🏨 Room Mate Gerard con silla de ruedas♿ / HOTEL ACCESIBLE EN BARCELONA / 2017

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Hotel Ilunion Auditori

Das 3-Sterne-Hotel Ilunion Auditori* im Stadtteil Eixample zählt zu Hotelanlagen in Barcelona, die als offiziell anerkannte Einrichtungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität gelten. Es ist ebenfalls nur zehn Minuten vom Arc de Triomf entfernt. Zudem liegt es mit einer Distanz von eineinhalb Kilometern zur Sagrada Família und dem Parc de La Ciutadella in einer tollen städtischen Umgebung.

Auch seine moderne Einrichtung (so verfügen die Zimmer beispielsweise über Holzböden) verspricht viel Komfort. Erwähnenswert sind aber vor allem das Frühstück und weitere à-la-carte-Gerichte des Restaurants, die auch für Zöliakie-Erkrankte und Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten geeignet sind. Alternative Gelegenheiten zum Essen gehen bieten sich aber natürlich auch in anderen Bars und Restaurants. Sowohl in Eixample als auch im Barri Gòtic oder in El Born?

Aber vielleicht möchtest Du Dich ja erst einmal in einem der fünf barrierefreien Zimmer aufhalte? Denn hier wirst Du Dich bestimmt (fast) so gut wie Zuhause fühlen. Neben einem Flachbild-SAT-TV und einem Safe erwarten Dich nämlich ein barrierefreies Telefon, ein programmierbarer Wecker inklusive Vibrations- und Leuchtsignal und ein kabelloser Notrufknopf. Den restlichen Komfort aus den anderen Zimmern noch nicht eingerechnet. Das besondere Highlight ist allerdings zweifelsfrei das Bad. Hier findest Du nämlich nicht nur einen Haartrockner und kostenlose Kosmetika, sondern auch…

  • eine ebenerdige Duschwanne inklusive unterschiedlich hohen Haltegriffen,
  • einen tragbaren Duschstuhl,
  • ein erhöhtes WC (ebenfalls mit Haltegriffen) und
  • ein niedriges Waschbecken

…vor.

Günstigsten Preis finden:

Icon - Hotel Zimmer - V1

Preisniveau: Mittel

Hotel Ilunion Auditori, Barcelona Spain | Wheelchair Accessible Room

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Rollstuhl in Barcelona mieten

Du willst in Barcelona mit Rollstuhl unterwegs sein. Doch der Transport Deines eigenen Rollstuhls per Flugzeug ist zu kompliziert? Oder Du willst ohnehin einen anderen Rollstuhl-Typ nutzen? Cosmoscooter macht es möglich. Wenn Du hier einen Rollstuhl mieten möchtest, nimmst Du am besten per Mail oder Telefonanruf Kontakt auf. Für die Bereitstellung des passenden Rollstuhls werden anschließend noch folgende Daten von Dir benötigt:

  • Dein Name, Deine vollständige Wohnanschrift und Deine Nationalität,
  • Deine Ausweis- und Deine Telefonnummer,
  • Dein Alter und Deine Größe,
  • die Adresse des Hotels und Deine Zimmernummer (und ggf. der Name der Person, auf die das Zimmer gebucht wird)
  • die Mietdaten (von wann bis wann Du in Barcelona bist und wann Du den Rollstuhl abholen möchtest),
  • einen Wunsch, was für einen Rollstuhl Du mieten willst und
  • die Bezahlweise (bar oder mit Visa- oder MasterCard).

Danach erhältst Du eine Buchungsbestätigung. Sollten dabei noch weitere Fragen auftauchen, wendest Du Dich am besten direkt an den Anbieter. Die dazu notwendigen Kontaktdaten findest Du auf der dazugehörigen Homepage.

Rollstuhl Barcelona

Unterstützung für Rollstuhlfahrer

Für Deinen Aufenthalt in Barcelona mit Rollstuhl wünschst Du Dir etwas weiterreichende Unterstützung? Sei es in Bezug auf eine noch speziellere Unterkunft, ein Alarm-System, ärztliche Betreuung oder einen Krankentransport? In diesem Fall ist MICs Sant Jordi der passende Ansprechpartner für Dich!


Öffentliche Toiletten für Rollstuhlfahrer

Prinzipiell ist Barcelona keine Stadt der öffentlichen Toiletten, erst recht nicht die der barrierefreien. Das braucht für Dich aber nicht unbedingt ein Problem darstellen, denn gerade viele jüngere öffentliche Gebäude sind bereits mit barrierearmen oder sogar -freien Toiletten ausgestattet worden. Das gilt ebenso für Museen, Restaurants und weitere Attraktionen, wobei bei älteren Gebäuden oftmals den architektonischen Gegebenheiten Rechnung getragen werden muss. Doch selbstverständlich existieren einige erwähnenswerte Toilettenanlagen in der Stadt, und zwar …

  • … am Strand von Barceloneta, am Strand von Somorrostro und am Strand von Nova Icària,
  • im Untergeschoss der Boqueria (per Aufzug zu erreichen) und
  • … am Palo Market Fest.

Fazit: Barcelona mit Rollstuhl

Barcelona mit Rollstuhl zu erkunden ist dank der vielen vergleichsweise schlauen inklusiven Ideen der Stadt heute keine unlösbare Aufgabe mehr. Im Umkehrschluss fallen die noch bestehenden Knackpunkte wie die bisher nicht barrierefreie U-Bahn-Haltestelle Espanya besonders auf. Die meisten von ihnen lassen sich mit etwas Vorwissen und einer cleveren Planung aber recht gut umgehen. Im Zweifelsfall lohnt es sich aber immer, sich vor der Reise oder im Zuge einer Besichtigungsplanung noch einmal ganz genau nachzufragen, wie die dann aktuellen Bedingungen vor Ort aussehen.

Wie sind deine Erfahrungen in Barcelona mit Rollstuhl? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.tmb.cat/en/barcelona/accessibility-mobility-reduced
[2] https://www.barcelona-access.com/ACCESSIBLE/Transports/Transports—Inicial/_qTOdJvTDy-LyYqCJbP2t2A0QDanbveT0F3G3gBUK5Mw
[3] https://www.flughafen.barcelona/service/behinderung-rollstuhl/
[©1] Bildrechte: Eric FischerCC BY 2.0, via Wikimedia Commons


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar