Metro in Barcelona: Alle Infos zu Linien, Plänen und Tickets

von | Letzte Aktualisierung

Corona Hinweis: Welche Museen & Sehenswürdigkeiten sind aktuell geöffnet?

Zur Übersicht

Die Metro in Barcelona gehört zu den am besten ausgebauten und modernsten Anlagen dieser Art in ganz Europa. 1924 mit der Strecke zwischen Catalunya und Lesseps eröffnet, war sie an der Weltausstellung von 1929 ein ganz Eigenes technisches Highlight. Allerdings geriet die Weiterentwicklung durch den Bau neuer Linien (schon 1926 war eine weitere gebaut und eröffnet worden) bis nach dem 2. Weltkrieg aufgrund einer schlechten wirtschaftlichen Stimmung ins Stocken. Nachdem die Stadt Barcelona 1951 aber die zwei konkurrierenden Metro-Bau-Unternehmen Metropolitano Transversal und Gran Metropolitano de Barcelona aufgekauft und den Ausbau in ihre eigenen Hände genommen hatte, wurde das Netz stetig weiter ergänzt. Das heutige Ergebnis ist eines der komfortabelsten und am engmaschigsten Metronetzen in ganz Europa. Und sicherlich wirst auch du nicht in der Stadt unterwegs sein, ohne wenigstens einmal auf dieses schnelle und bequeme Transportmittel zurückgegriffen zu haben. Wetten?

Welche Metro Linien gibt es in Barcelona?

Barcelonas öffentlicher Nahverkehr wird weitgehend von den TMB, den Transports Metropolitans de Barcelona, bedient. Sie nicht nur für die Metro in Barcelona, sondern auch für die Busse, die grünen Straßenbahnen, die Standseilbahnen und die Züge zuständig. Hinzu kommen aber auch noch zwei Zuglinien, die nicht über die TMB, sondern über die FGC, die Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya, laufen. Die FGC-Linien sollen die Metro ergänzen und bringen dich bis zur Costa Brava (mit Halten in Castelldefels, Sitges und Tarragona).

Darüber hinaus ist die FGC auch die Betreiberin der Metrolinien 6 bis 8, weshalb 3 der 11 Linien nicht von den TMB organisiert werden. Daran brauchst du dich allerdings gar nicht zu stören, denn das Nahverkehrs-Ticketsystem lässt Umstiege von einer der beiden Gesellschaften zur anderen ohne weiteres (also auch ohne neues Ticket und Mehrkosten) zu.

Kurz gesagt: 11 Linien, gut 120 Kilometer Strecke, 165 Haltestellen und mehr als 400 Millionen Fahrgäste pro Jahr – die Metro in Barcelona kann sich wirklich sehen lassen! Und falls du Lust auf einige Kurzinfos zu jeder der Linien hast – hier kommen sie.


Metrolinie L1

  • Farbe: rot
  • Enthaltepunkte: Hospitalet de Bellvitge – Fondo
  • Stationenanzahl:10
  • Fahrtdauer: ca. 15 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Torrassa (L5, L9 Sud) – Plaça de Sants – Espanya – Universitat – Catalunya – Urquinaona – Clot – La Sagrera
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Plaça Espanya und Placa CatalunyaArc de TriomfTorre Agbar

Barcelona Metro L1
Metro L1

Metrolinie L2

  • Farbe: lila
  • Enthaltepunkte: Paral·lel – Badalona Pompeu Fabra
  • Stationenanzahl: 18
  • Fahrtdauer: ca. 30 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Paral·lel – Universitat – Passeig de Gracià – Sagrada Familià – Clot – La Pau – Gorg
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Olympisches DorfHafenseilbahn Montjuïc (plus Fundació Joan Miró)

Barcelona Metro L2
Metro L2

Metrolinie L3

  • Farbe: grün
  • Enthaltepunkte: Canyelles – Zona Universitària
  • Stationenanzahl: 24
  • Fahrtdauer: ca. 35 bis 40 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Sants Estació – Espanya – Paral·lel – Catalunya – Passeig de Gracià – Diagonal – Vall d’Hebron – Trinitat Nova
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Font Magica MNAC La BoqueriaCasa BatllóPark Güell

Barcelona Metro L3
Metro L3

Metrolinie L4

Barcelona Metro L4
Metro L4

Metrolinie L5

  • Farbe: hellblau
  • Enthaltepunkte :Can Boixeres‎ – Vall d’Hebron
  • Stationenanzahl: 23
  • Fahrtdauer: ca. 35 bis 40 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Collblanc – Plaça de Sants – Diagonal – Verdaguer – Sagrada Familià – La Sagrera – Maragall – Vall d’Hebron
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Tibidabo

Barcelona Metro L5
Metro L5

Metrolinie L6 (das letzte Nordstück heißt inzwischen L12)

  • Farbe: fliederfarben
  • Enthaltepunkte: Sarrià – Plaça Catalunya
  • Stationenanzahl: 8
  • Fahrtdauer: ca. 10 bis 15 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Sarrià- Gracià – Provença – Plaça Catalunya
  • Verkehrsgesellschaft: FGC
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Kloster von PedralbesTorre CollserolaTibidabo

Barcelona Metro L6
Metro L6

Metrolinie L7

  • Farbe: braun
  • Enthaltepunkte: Avinguda Tibidabo – Plaça Catalunya
  • Stationenanzahl: 7
  • Fahrtdauer: ca. 10 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: El Puxtet – Gracià – Provença – Plaça Catalunya
  • Verkehrsgesellschaft: FGC
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: CosmoCaixa Tibidabo

Barcelona Metro L7
Metro L7

Metrolinie L8

  • Farbe: pink
  • Enthaltepunkte: Plaça Espanya – Molí nou /Ciutat Cooperativa
  • Stationenanzahl: 11
  • Fahrtdauer: ca. 20 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Avinguda Carrilet – Europa Fira – Ildefons Cerdà – Espanya
  • Verkehrsgesellschaft: FGC
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Plaça Espanya

Barcelona Metro L8
Metro L8

Metrolinie L9 Nord

  • Farbe: orangefarben
  • Enthaltepunkte: Bon Pastor‎ – la Sagrera
  • Stationenanzahl: 3
  • Fahrtdauer: ca. 5 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: La Sagrera – Bon Pastor – Fondo
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: –

Barcelona Metro L9 Nord
Metro L9 Nord

Metrolinie L9 Sud

  • Farbe: orangefarben
  • Enthaltepunkte: Aeroport T1‎ – Collblanc
  • Stationenanzahl: 14
  • Fahrtdauer: ca. 30 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Fondo – La Sagrera – Guinardó Hospital de Sant Pau – Lesseps – El Putxet – Sarrià – Collblanc Torrassa
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Flughafen El Prat

Barcelona Metro L9 Süd
Metro L9 Süd

Metrolinie L10 Nord

  • Farbe: blau
  • Enthaltepunkte: Bon Pastor‎ – la Sagrera
  • Stationenanzahl: 3
  • Fahrtdauer: ca. 5 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: La Sagrera – Bon Pastor – Gorg
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: –

Barcelona Metro L10 Nord
Metro L10 Nord

Metrolinie L10 Sud

  • Farbe: blau
  • Enthaltepunkte: Collblanc‎ – Foc
  • Stationenanzahl: 7
  • Fahrtdauer: ca. 10 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: Collblanc – Plaça de Sants – Sants Estació – Diagonal – Verdaguer – Sagrada Família – La Sagrera – Bon Pastor – Gorg
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Camp Nou Sagrada Família

Barcelona Metro L10 Süd
Metro L10 Süd

Metrolinie L11

  • Farbe: hellgrün
  • Enthaltepunkte: Can Cuiàs‎ – Casa de l’Aigua
  • Stationenanzahl: 4
  • Fahrtdauer: ca. 5 Minuten
  • Umsteigemöglichkeiten: –
  • Verkehrsgesellschaft: TMB
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe: –

Barcelona Metro L11
Metro L11

Metro Maps für Barcelona

Die Auswahl an jeweils aktuellen Metro Maps für Barcelona ist groß – so bietet vor allem die TMB auf ihrer Homepage wie an den einzelnen Stationen immer den genauen Linienplan an.

Mir persönlichen helfen auch die Karten von mapametrobarcelona.com sehr gut weiter. Denn neben einem kompletten Metroplan und entsprechenden Varianten für einzelne Linien wird hier auch eine spezielle Karte für Rollstuhlfahrer*Innen und Menschen mit schwerem Gepäck oder Kinderwagen angeboten. Und on top gibt es noch eine, bei der die Metro-Linien bewusst mit den nahegelegenen Sehenswürdigkeiten kombiniert sind.

Barcelona Metro Plan als PDF downloaden.

Barcelona Metro Map
Barcelona Metro Map

Created by Vinals – edited by metrobarcelona.es in February 2020 (CC BY-SA 3.0)


Welche Metrozonen gibt es in Barcelona?

Insgesamt ist die Region um den Großraum Barcelona in sechs verschiedene Zonen aufgeteilt, wobei die von der Stadtmitte am weitesten entfernte Zone 6 bereits bis zur Costa Brava beziehungsweise bis in die Bergregionen reicht. Aber fangen wir in Barcelona selbst an.

Zone 1:

Hierzu zählen Barcelonas Stadtzentrum und die Fahrt zum Flughafen. Im Süden kannst du bis nach Castelldefels fahren, im Norden ist der Tibidabo, der nördliche Hausberg der Metropole noch inklusive. Fast alle City Cards, die ein Nahverkehrsticket enthalten, beschränken sich auf diese Zone.

Zone 2:

Wie wäre es mit einer Reise zum Strand von Garraf (südlich von Barcelona) oder nach Vilassar de Mar im Norden? Und auch die Fahrt zur Colonia Güell ist mit einem Ticket für diese Zone kein Problem.

Zone 3:

Hier inklusive ist beispielsweise die gut ½ – stündige Fahrt nach Sitges, einem weiteren tollen Badeort.

Zone 4:

Sofern du dir ein Ticket für die vierte Tarifzone besorgst, reicht dieses für Fahrten bis nach Pineda de Mar (nördlich von Barcelona), zum Kloster Montserrat oder nach Vilanova i la Geltrú (südlich der katalanischen Hauptstadt).

Zone 5 und 6:

Mit Tickets dieser Zonen sind Fahrten nach Vic (besonders für seinen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt bekannt) oder an die Costa Brava möglich. Will sagen: Diese Zonen liegen schon richtig weit von Barcelonas Stadtmitte entfernt und bieten sich für mindestens einen ausgedehnten Tagesausflug an.


Hier kannst Du dir den kostenlosen Stadtplan von WeLoveBarcelona als PDF downloaden

Barcelona Stadtplan anfordern

Metro Tickets & Preise

Du erinnerst dich in Barcelona noch an die alten T-10 und T-50/30-Tickets? Dann wirst du jetzt eine Neuerung erleben – immerhin werden ab Januar 2020 neue Ticket-Varianten eingeführt, die die alten Versionen ersetzen. Ob sich dieses Angebot (was zur Vereinfachung des Tarifsystems gedacht sein soll) auch für dich lohnt, sei ein wenig dahingestellt.

  • Das Single Ticket kostet 2,40 € mit der Möglichkeit 30 Minuten umzusteigen.
  • Immerhin wird das T-Casual, dass die T-10 ersetzt, mit 11,35 € um 1,15 € teurer als sein Vorgänger. Außerdem entsteht ein weiterer, nicht zu unterschätzender Nachteil: Das T-Casual wird nicht mehr übertragbar sein. Falls du also noch alte T-10-er Tickets hast, nutze sie bis Ende Februar 2020, denn so lange sind sie noch gültig (nur ohne Übertragbarkeit).
  • Ebenfalls neu ist das T-Usual, welches das T-50/30 ablöst. Bei ihm liegt der Preis bei 40,00 €, woran beliebig viele Fahrten innerhalb von 30 Tagen geknüpft sind.
  • Darüber hinaus gibt es mit der T-Grup eine Umgestaltung der T-70/30 Option: Für 79,45 € können mehrere Personen mit einem übertragbaren Ticket bis zu 70mal pro Monat fahren.
  • Bleibt noch die Frage, was mit dem T-Dia-Ticket (Tagesticket) passiert: Und hier die gute Nachricht – die Fahrkonditionen (inklusive Flughafentransfer) bleiben bis auf den Preis gleich. Ärgerlich: Das Ganze wird fast 2 € teurer, steigt doch der Preis von 8,60 € auf 10,50 €.

Immerhin: Auch nach der Ticket-Anpassung gilt die 75-Minuten-Umsteigezeiten innerhalb der Metro-Anlagen und der unbegrenzte Wechsel zu anderen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs. Zudem können Kinder bis zum einschließlich dritten Lebensjahr wie gewohnt kostenlos fahren.

Fazit: Die Preis- und Ticket-Veränderungen lohnen sich für die Einwohner*Innen Barcelonas, die über einen langen Zeitraum regelmäßig fahren. Für Tourist*Innen wird es aber eigentlich nur teurer. Ein weiterer guter Grund also, die Hola BCN Travel Card für die Fahrt mit der Metro in Barcelona zu nutzen.


Hola BCN

Wenn du viel, aber nur in einem begrenzten Zeitraum von einigen Tagen mit der Metro in Barcelona unterwegs bist, können die anderen Ticket-Optionen etwas ungünstig sein. Unter diesen Umständen kann sich die Hola BCN Travelcard* als beste Alternative anbieten. Sie ist beim Kauf in den folgenden Varianten zu haben:

Hola BCN Card
  • 2 Tage (48 Stunden) : 16,30 Euro pro Person
  • 3 Tage (72 Stunden): 23,70 Euro pro Person
  • 4 Tage (96 Stunden): 30,80 Euro pro Person
  • 5 Tage (110 Stunden): 38,00 Euro pro Person

Online bekommst Du übrigens 10% Rabatt auf die Hola BCN.

Schlau dabei: Die Hola BCN eignet sich auch für den Flughafentransfer mit der Metrolinie L9 Sud und gilt ab jetzt erst ab dem ersten genutzten Fahrtzeitpunkt. Und nicht wie früher ab 5:00 Uhr am Morgen – auch, wenn du sie erst am Mittag das erste Mal gefahren bist.

Außerdem ist dieses Ticket in verschiedenen City Pässen bereits inklusive – mehr Infos dazu in einem späteren Absatz.

Hola BCN ÖPNV Ticket

Icon - Hola Ticket ÖPNV Flatrate - V1

16,30 bis 38,00 Euro
(10% günstiger als vor Ort)


Wo kann man die Metro Tickets in Barcelona kaufen?

Idealerweise bestellst du deine Metro Card zusammen mit einer City Card noch zu Hause, bevor du deine Barcelona-Reise antrittst. Der Vorteil dabei liegt darin, dass du sie direkt dabei hast, wenn du in der Stadt ankommst und dann nicht noch einmal zusätzlich an den Kauf denken musst.

Nichtsdestotrotz ist es ohne weiteres möglich, die Tickets auch vor Ort zu erwerben. Geeignete Anlaufstellen dafür sind…

  • der Flughafen-Zugang der RENFE (Eisenbahngesellschaft),
  • die TMB-Automaten oder Schalter an den Metro- beziehungsweise Ferrocaril-Stationen sowie
  • die Tramstationen.

An all diesen Stellen erhältst du T10, T 50/30, T 70/30 und T-Dia-Tickets sowie die Hola BCN 2 bis 5 gegen eine Bar- oder Bankkartenzahlung.


Mit welchen Barcelona City Cards ist die Metro kostenlos?

Die Nutzung der Metro ist bei folgenden Stadtpässen im Preis mit inbegriffen, weil sie ein Nahverkehrsticket für die Zone 1 (Flughafen inklusive) enthalten.


Wie benutzt man die Metro Tickets?

Falls du dein Metro Ticket an einer Bushaltestelle kaufst und mit diesem zuerst durchstarten willst, musst du dein Ticket zunächst entwerten. Dafür gibt es passende Chip-Automaten, die an der Bushaltestelle stehen oder sich im Bus befinden.

Hast du schon ein Ticket oder dieses an einer Metro Haltestelle gekauft und möchtest die U-Bahn nehmen, dann wirst du vor dem Zugang zu den einzelnen Metro-Gleisen an eine Drehkreuz-Maschine gelangen. Auch hier musst du das Ticket in einen Chip-Automaten einführen, wo es gechipt, die Fahrt abgezogen und das Ticket wieder ausgegeben wird.

Vergiss also nicht, es wieder mitzunehmen – und achte darauf, dass du auch durch den Eingang gehst, der zu dem Automaten gehört. Manchmal gibt es zwei Durchgänge, aber rechts chippen und links gehen (umgekehrt, funktioniert meistens nicht). Außerdem solltest du dein Ticket möglichst pfleglich behandeln, denn diese können leicht vernicken und können in diesem Zustand nicht mehr von den Automaten gelesen werden.

🚇How to use the Barcelona Metro (Subway). Know before you Go! 4K

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Betriebszeiten der Metro

Die Betriebszeiten der Metro in Barcelona hängen vor allem davon ab, ob es sich um einen Wochen-, einen Wochenend- oder sogar einen gesetzlichen Feiertag handelt. Im Folgenden die jeweiligen Angaben.

  • Montag bis Donnerstag: 5:00 Uhr bis Mitternacht
  • Freitag: 5:00 Uhr bis 2:00 Uhr des folgenden Samstags
  • Samstag und 31.12. (Silvester): rund um die Uhr
  • Sonntag und gesetzliche Feiertage: 5:00 Uhr bis Mitternacht
  • 24.12. (Heiligabend): 5:00 bis 23:00 Uhr

Prinzipiell ist auf die Metro und ihre Fahrzeiten ziemlich guter Verlass. Im Zweifelsfall solltest du dir aber gerade vor Feiertagen den individuell aktuellen Fahrplan einmal genauer zu Gemüte führen, um keine plötzlichen Überraschungen zu erleben.

Barcelona Metro Station Sagrada Familia
Metro Station Sagrada Familia

Fahrtzeiten der Metro

Die meisten Metrolinien verkehren unter der Woche im 5-Minuten-Takt, am Sonntag oder an Feiertagen kann die Taktung schon einmal im 10-Minuten-Bereich liegen. Meistens dauert es aber nicht deutlich länger, bis du von einer U-Bahn erreicht wirst.

Passend dazu liegt Fahrtdauer von Station zu Station im Schnitt bei etwa 2 Minuten. Dadurch lässt sich die Gesamtfahrdauer von der Start- bis zur Endhaltestelle für jede einzelne Linie recht gut abschätzen.

Darüber hinaus musst du für den Linienwechsel zusätzlich etwa 10 Minuten einkalkulieren – insbesondere dann, wenn du noch das Gleis wechseln musst. Was manchmal einem kleinen Spaziergang innerhalb der Metro-Anlage gleichkommt. Aber keine falschen Bedenken, die Anlagen sind sehr gut ausgeschildert und die Wahrscheinlichkeit, dass du falsch abbiegst, ist ziemlich gering.


Flughafentransfer mit der Metro

Mit der Metro aus vom Flughafen in Barcelonas Stadtmitte? Seit Anfang 2016 (fast) kein Problem mehr, ist El Prat seitdem doch Bestandteil des Metronetzes. Mit der Linie L9 Sud kannst du dich dem Zentrum schon etwas annähern, allerdings musst du für eine Fahrt dorthin einmal oder sogar noch öfters umsteigen.

Umsteigestellen zu anderen Metrolinien bieten sich an…

  • Torrassa (L 1 und L 10)
  • Collblanc (L 5 und L 10)
  • Europa Fira (L8)

Die L8 an Europa Fira ist es auch, die dich mit nur einmaligem Linienwechsel zumindest bis nach Espanya bringt. Mit der L10 hingegen kannst du nach Diagonal und von dort aus zum Plaça Catalunya fahren. Genauere Infos entnimmst du jedoch am besten dem Metro Plan oder einer Metro App. Zwei ziemlich Gute möchte ich dir im Textverlauf aber auch noch vorstellen.

Wichtig: Achte bei deinem Fahrschein darauf, zumindest die Hola BCN Card im Gepäck zu haben, da T-Casual-Tickets und klassische Einzelfahrscheine für den Flughafentransfer nicht ausreichen.

Im Schnitt fährt die Metro für den Flughafentransfer alle 5 Minuten und das…

  • von Montag bis Donnerstag bis Mitternacht
  • von Freitag- auf Samstagnacht bis 2:00 Uhr morgens
  • und am Samstag rund um die Uhr

Eine Alternative zur Metro bietet auch der Aerobus* mit seinen Linien L1 und L2, der am Plaça Catalunya beim Einkaufszentrum El Corte Inglés endet. Bei dieser Variante beträgt die Fahrtzeit ohne Umsteigen etwa 35 Minuten. Aber Achtung: Die Fahrt ist nicht in jeder Barcelona City Card und weder in den T-Casual Tickets noch in der Hola BCN inklusive, so dass du hier mit einem Aufpreis rechnen musst.

Aerobus Barcelona
Aerobus in Barcelona

Metro Apps für Barcelona

Ein Metro-Plan klassisch zum Falten, schön und gut. Allerdings hat er den Nachteil, dass du damit als Tourist*In direkt auffällst und schneller in das Visier von Taschendieben gerätst. Außerdem ist er in der Handhabung nicht immer ganz so einfach, weil entweder zu groß oder zu klein. Warum nicht also auf die smarte Fahrplanauskunft zurückgreifen? Beispielsweise in Form einer der beiden nun folgenden Apps.

Barcelona Metro – TMB map and route planner

iOSAndroid

Jene App greift auf die offizielle TMB-Karte zurück und beinhaltet folgende Features:

  • freie Verfügbarkeit ab 0 Jahren
  • offline nutzbar
  • zeigt Fahrtdauer und Anzahl der Stationen für die gesuchte Strecke an
  • sucht automatisch die zum Standort am nächsten gelegene Metro-Station
  • hat immer die schnellste Route im Gepäck – auch bei spontanen Veränderungen im Metro-Plan
  • bietet einen Überblick über die einzelnen Zugabfahrtszeiten an jeder Station
TMB App, quick, easy access to information for your journeys on public transport

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Barcelona Metro Guide and Subway Route Planner

Android

Diese Variante punktet neben einer immer aktuellen U-Bahn-Netz-Karte mit finanziellen Überblicken:

  • Freie Verfügbarkeit ab 0 Jahren
  • stets aktueller U-Bahn-Plan
  • offline-Funktion
  • Routenplanung mit genauer Reisedauer und Entfernung
  • unkomplizierte Ermittlung der stets nächsten Metro-Haltestelle
  • Reisekosten-Berechnung und Zahlungsoptionen werden automatisch mit angezeigt

Nutzung der Metro für Rollstuhlfahrer*innen

Nahezu alle Metro-Stationen in Barcelona sind inzwischen für Rollstuhlfahrer*Innen, aber auch Menschen mit schwerem Gepäck oder Kinderwagen problemlos dank Aufzügen oder Rampen erreichbar. Ärgerlich ist allerdings, dass dies an der Station Plaça Espanya, einem der wichtigsten städtischen Verkehrsknotenpunkte (gerade für die Anreise mit der Flughafen-Buslinie 46) nicht der Fall ist.

Ansonsten dürfen sich Barcelona-Reisende aber über vergleichsweise viele gut ausgebaute Stationen freuen. Weswegen ich nun auch nur die Linien aufgelistet habe, an denen es noch keinen Rollstuhlfahrer*Innen-gerechten Aufzug gibt.

  • L1: Plaça de Sants, Espanya, Urquinaona und Clot
  • L3: Espanya und Vallarca (wird gerade gebaut)
  • L4: Maragall, Verdaguer, Urquinaona und Ciutadella-Vila Olímpica
  • L5: Virrei Amat, Maragall, Verdaguer und Plaça de Sants

Falls Rollstuhlfahrer*Innen diese Stationen dennoch vollumfänglich nutzen wollen, kümmern sich die TMB um einen Fahrservice. Kinderwagen und Koffer müssen jedoch eigenhändig transportiert werden.

Übrigens: Bedauerlicherweise gibt es nur für in Barcelona gemeldete Personen mit Handicap Ticketvergünstigungen. Wer also von auswärts kommt und ein körperliches und / oder geistiges Handicap besitzt, muss leider den vollen Preis bezahlen.

Wheelchair access in Barcelona- bus, metro, beach

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Darf man mit Hunden in die Metro in Barcelona?

Die Mitnahme eines Hundes in die Metro in Barcelona ist grundsätzlich erst einmal erlaubt, gestaltet sich aufgrund einiger Einschränkungen aber relativ kompliziert. Das liegt daran, dass sie an Werktagen zwischen 7:00 und 9:30 Uhr sowie zwischen 17:00 und 20:30 Uhr mit Ausnahme von Blinden- oder Sicherheitspersonal-Hunden nicht transportiert werden. Zusätzlich kann das zuständige Metro-Personal auch an anderen Zeiten mit vielen Passagieren spontan einen Vierbeiner-Transport-Stopp verhängen.

Davon abgesehen…

  • müssen Hunde gechippt sein,
  • in der gesamten Metro-Anlage einen Maulkorb tragen,
  • darf die Leine nicht länger als 50 Zentimeter sein (- sofern der Hund nicht sowieso in einer Hunde-Transportbox sitzt),
  • kann pro Person nur ein Hund mitgenommen werden
  • und der Hund muss von den Rolltreppen wegbleiben und stattdessen per Aufzug oder Steintreppe zu den Metro-Gleisen gelangen.

So betrachtet ist es denn dann auch nur ein schwacher Trost, dass der Vierbeiner kostenlos in der Metro mitgenommen werden kann.

Mein persönliches Fazit: Wenn du mit einem Hund in Barcelona unterwegs bist, versuche, so viele Strecken wie möglich zu Fuß zurückzulegen. Die Nutzung dieses öffentlichen Verkehrsmittels ist zwar an sich praktisch – nur leider nicht unbedingt mit einem Vierbeiner.

Metro Barcelona Hund
Mit dem Hund in die Metro

Darf man mit Fahrrädern in die Metro?

Mit Fahrrädern sieht es ähnlich wie mit Hunden aus, wenngleich Klappfahrräder in gefaltetem Zustand zu allen Zeiten transportiert werden dürfen. Zumindest, so lange es die Platzsituation zulässt.

Abgesehen davon kannst du dein Transportmittel am Wochenende sowie an Feiertagen rund um die Uhr kostenlos mitnehmen. Dafür gelten an den Wochentagen bestimmte Beschränkungen. Hier ist die Mitnahme von

  • 5:00 bis 7:00 Uhr,
  • 9:30 bis 17:00 Uhr sowie
  • von 20:30 Uhr bis Betriebsende

erlaubt. Merke: Auch hier besteht während der morgendlichen und abendlichen Rush Hour ein Mitnahmeverbot. Doch ganz ehrlich? Barcelona ist eine so fahrradfreundliche Stadt, dass du mit einem Zweirad oberirdisch mindestens genauso gut unterwegs bist. Also nimm’s am besten nicht mit in die Metro, wenn es sich vermeiden lässt.

Fahrrad mieten in Barcelona

Taschendiebe in der Metro

Taschendiebe sind ein leidiges Problem in der Mittelmeer-Metropole und in dieser Hinsicht stellt das unterirdische öffentliche Verkehrsmittel keine Ausnahme dar. Der Grund dafür ist eigentlich recht banal: Viele Leute auf engem Raum, die mit häufig mit sich selbst beschäftigt sind – und unter diesen eine große Zahl an Tourist*Innen, die mit ihren Portemonnaies hantieren.

Metro Station Barcelona

Was genau kannst du also tun, damit deine Wertsachen wirklich deine bleiben?

  • Orientiere dich mithilfe einer Metro Map so weit wie möglich im Voraus und nicht erst in der U-Bahn-Anlage selbst.
  • Bewahre dein Fahrticket, beispielsweise deine Hola BCN Card, nicht in deinem Portemonnaie auf. Die Mehrheit der Taschendiebe hat es erst nach erfolgreichem Diebstahl eilig und beobachtet vorher ganz genau, wohin Metro-Reisende nach dem Ticket-Kauf ihre Portemonnaies stecken.
  • Kaufe dein Ticket nicht an einem öffentlichen Automaten, wenn das Geld / die Geldkarte dafür aus deinem eindeutig erkennbaren Portemonnaie stammt. Hierbei kann es sinnig sein, einen zweiten Brustbeutel oder eine Gürteltasche nur mit etwas Bargeld für Direktkäufe auszustatten, aber keine anderen Wertsachen darin aufzubewahren. Am cleversten ist es natürlich, dein Nahverkehrsticket im Vorfeld online zu bestellen. Das ist erstens günstiger und zweitens musst du dann gar nicht dein Portemonnaie oder anderweitig aufbewahrtes Geld zücken.
  • Sei vorsichtig, wenn du von anderen Menschen angesprochen wirst. Hierbei ist die Fülle an Tricks, wie dich andere von deinen Taschen ablenken können, quasi endlos. Womit ich nicht sagen will, dass jede Person, die eine Frage an sich dichtet, gleich ein Taschendieb sein muss. Aber je weniger du wie ein Tourist aussiehst und je besser du dein Portemonnaie, dein Smartphone oder deine Kamera geschützt hast, desto unwahrscheinlicher ist es, dass du das Interesse von Langfingern erregst und von genau diesen angesprochen wirst.
Bestseller Nr. 1
PACSAFE 10480104 TravelSafe Reisetasche ,Grau (Charcoal),12 L
  • Maximale Sicherheit – 360 Grad Edelstahl-Drahtgeflecht eingebettet in Poly-Canvas-Gewebe ist sehr schnittfest. Design patentiert in den USA, von Pacsafe, der originalen Anti-Diebstahl-Marke. Sicher...
  • Kann an Befestigungen verriegelt werden – Tasche kann an Möbeln, Rohren oder Armaturen in Hotelzimmern (z.B. Wenn das Hotelzimmer zu klein ist) und Strandkörbe oder Bäume, um Diebstahl am Strand...
  • Kann flach verstaut werden – kann flach im Koffer aufbewahrt werden (auch faltbar). Dies ist ein entscheidender Unterschied zu vergleichbaren Produkten, die oft sperrig sind und viel Platz...
  • Für den Innen- und Außenbereich – Die Tasche ist wasserabweisend, um Ihre persönlichen Gegenstände auf Reisen zu schützen. Dieser Slash Safe 'Vault' ist aus strapazierfähigem und leicht zu...

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 um 09:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sollte ich die Subway deswegen lieber meiden?

Nein. In der Metro in Barcelona wird oft und gerne gestohlen, weil sie einfach eine perfekte Umgebung dafür ist. Das heißt aber nicht, dass sie deswegen per se nicht sicher ist. Wenn du bedenkst, wie viele Menschen hier Tag für Tag unterwegs sind, ist die Sicherheitslage sogar ziemlich vernünftig. Verhalte dich selbst ein wenig geschickt und deine Wertsachen und du werden sicherlich zusammen den Ausgang finden.


Metro oder Bus?

Das ist hier die Frage. Schauen wir uns einfach zusammen an, was für das Bus- und was für das U-Bahn Netz spricht.

Bus-Netz

  • mehr als 800 Busse auf 200 Linien
  • rote (Fahrtzeiten 6:30 bis 22:00 Uhr) und gelbe (Fahrtzeit bis morgens um 4:00 Uhr) Linien
  • Tickets, die sowohl für Metro- als auch FGC-Linien gelten
  • ziemlich unübersichtlicher Fahrplan und ziemlich lange Fahrtzeiten, dafür viel oberirdisch zu sehen

Metro-Netz

  • 11 Linien
  • Fahrtzeiten samstags rund um die Uhr, ansonsten von 5:00 bis (abhängig vom Tag) 23:00, 0:00 oder 2:00 Uhr
  • sehr schnelle Taktung der einzelnen Wagen
  • gute Verbindungen zu anderen Linien und den Sehenswürdigkeiten
  • Tickets sind auch für FGC- und Buslinien nutzbar
  • keine besonderen Aussichten auf irgendetwas


Findest Du den Bus oder die Metro in Barcelona besser?

Datenschutzhinweis: Um Missbrauch bei der Abstimmungsfunktion vorzubeugen, verwenden wir bei der Teilnahme ggf. Cookies oder speichern deine IP Adresse. Hier findest Du mehr Infos.


Zusammengefasst: Die Metro ist dein Verkehrsmittel, wenn du zügig von A nach B kommen möchtest. Eine Fahrt mit dem Bus kann sich zwar als charmantes Abenteuer entpuppen – dann würde ich persönlich aber eher zu einem Hop on Hop off Bus* tendieren. Die Tickets dafür sind in vielen City Cards nämlich ebenfalls inklusive – und zusätzlich steuern diese Busse tatsächlich auch ökonomisch eine Reihe von Sehenswürdigkeiten an.

Unsere Bewertung:

Welche Erfahrungen hast Du mit der Metro in Barcelona gemacht?


Das könnte dich auch interessieren:

Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

2 Gedanken zu „Metro in Barcelona: Alle Infos zu Linien, Plänen und Tickets“

  1. Hallo,eine Frage: Meine Bekannte macht Urlaub im Ibis Hotel Molins de Rei.
    Dahin fährt ein Zug,woher weiß sie,welche Zone das ist und was für ein Ticket sie lösen muss?
    L.G.Susan

    Antworten

Schreibe einen Kommentar