Montserrat Kloster bei Barcelona: Auf eigene Faust besichtigen & Touren

Letzte Aktualisierung

Wer an Katalonien denkt, verbindet die Region fast automatisch mit dem Mittelmeer. Und tatsächlich spielt sich hier sehr vieles an der Küste ab: Die Hauptstadt liegt direkt am Wasser, genauso wie die beliebtesten Urlaubsorte. Entsprechend schwerer tut sich das Hinterland, Einheimische wie Touristen anzulocken. Es braucht dafür schon ganz besondere Attraktionen – und der Berg Montserrat mit seinem Benediktinerkloster ist eine solche. Mit seiner Lage im Nordwesten Barcelonas, rund 40 Kilometer entfernt, stellt er sogar für Tagesausflüge ein interessantes Ziel dar. Dass bereits die Anfahrt zum Montserrat Kloster über eine gut ausgebaute, aber äußerst kurvenreiche Straße äußerst spannend ist, nimmt dem 1.236 Meter hohen Montserrat freilich nichts von seinem Charme. Im Gegenteil: So wird die Vorfreude zusätzlich beflügelt. Inmitten eines schönen Naturparks wartet der Berg nur darauf, von interessierten Besuchern entdeckt zu werden.

Was Du in diesem Artikel erfährst?

  • Was es alles im Montserrat Kloster und seiner Umgebung zu sehen gibt.
  • Wie Du Deinen Ausflug zum Montserrat mithilfe von verschiedenen Verkehrsmitteln gestalten kannst.
  • Was Du bei einem Ausflug zum Montserrat zusätzlich zur Klosterbesichtigung erleben kannst.
  • Welche Restaurant- und Übernachtungsmöglichkeiten auf Dich warten.

Kloster Montserrat auf eigene Faust besichtigen oder Touren buchen?

Du kannst entweder mit dem Zug, Mietwagen oder Wohnmobil zum Kloster Montserrat fahren oder eine Tour im klimatisierten Bus buchen. Für diese hatte ich mich entschieden. Näheres dazu findest Du weiter unten in diesem Artikel.

Montserrat Tickets & Eintritt

Für das Montserrat Kloster & Gebirge gibt es verschiedene Ticket-Optionen: Neben der eigenen Anreise gibt es auch verschiedene Transportmittel zum Montserrat von Barcelona aus, z. B. per klimatisierten Bus, privater Kleinbus oder Hin- und Rückfahrt mit dem Zug. Während die Busse dich teilweise direkt auf den Gipfel bringen, besteht auch die Möglichkeit die Seilbahn oder Zahnradbahn zu nutzen. Persönlich kann ich die Kombination aus Bus und Zahnradbahn empfehlen. Auf dem Montserrat selbst hast Du mehrere Optionen. Neben dem Besuch des eigentlichen Klosters, mehrsprachig geführt oder mit Audioguide auch in Deutsch, kannst Du auch das Museum und die Abtei besichtigen. Es werden sogar Likör & Weinverkostungen, Mittagessen sowie eine Heißluftballonfahrt angeboten. Zusätzlich werden auch Kombitickets für den Besuch der Sagrada Família und Tour zum Montserrat angeboten.

Preise bei Tiqets prüfen Preise bei GetYourGuide prüfen

Werbung

Was kann man auf dem Montserrat & im Kloster sehen?

Anlage des Kloster Montserrat

Das im 11. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster – auch als Monestir de Montserrat bekannt – befindet sich nicht nur in einer spektakulären Umgebung … Es ist auch selbst dank seiner zahlreichen Sehenswürdigkeiten über die Grenzen der Region hinaus bekannt. Schon die Basilika und die aus dem 12. Jahrhundert stammende Statue der Schwarzen Madonna, die die katalanische Schutzpatronin ist, sind einen Besuch wert und machen das Kloster in der Nähe von Barcelona zum beliebten Wallfahrtsort. Aber das ist natürlich noch nicht alles: Auch das Museum Biblicum sowie das Scriptorium Biblicum et Orientale sind echte Highlights für Fans von mittelalterlichen Schriften und ausgesuchten Kunstsammlungen. Wobei ich nicht unbedingt mit Monet, Picasso und Dalí im Collserola-Gebirge gerechnet hätte. Aber das macht einen potenziellen Besuch ja umso interessanter.

Montserrat Kloster Anlage
Montserrat Kloster Anlage

Schwarze Madonna

Ein Großteil der Besucher reist hauptsächlich aufgrund der Statue der schwarzen Madonna, die als Schutzheilige Kataloniens gilt, ins Kloster Montserrat [1]. Sie thront über dem Hochaltar der Basilika des Klosters. Der Name der Statue rührt daher, dass sich Gesicht und Hände im Laufe der Jahrhunderte schwarz verfärbt haben. Pilger glauben fest daran, dass die Berührung der Statue Glück und Gesundheit bringt und kinderlosen Frauen ihren bisher unerfüllten Kinderwunsch wahr werden lässt. Fast das ganze Jahr hindurch bildet sich vor der Statue eine 100 Meter lange Menschenschlange. Geduldig warten die Pilger bis zu 3 Stunden, bis sie die Statue erreicht haben.

Montserrat Schwarze Madonna
Schwarze Madonna

Kloster Chor

Und auch der Knabenchor der zum Kloster Montserrat gehörenden Escolania ist nicht umsonst weltberühmt. Seine Geschichte reicht bis zum Anfang des 14. Jahrhunderts (erste urkundliche Erwähnung) zurück und seine Teilnehmer haben inzwischen mehr als 100 eigene Chormusik-Alben eingesungen. Die etwa 40 bis 50 Mitglieder sind zwischen 9 und 14 Jahre alt und singen nicht nur, sie spielen auch Klavier und ein zusätzliches Instrument, das sie sich selbst aussuchen dürfen. Im musikalischen Fokus stehen dabei sowohl gregorianische Gesänge als auch andere geistliche Chormusik-Typen. Die Auftritte im Kloster finden immer zu genau festgelegten Zeiten statt – nur nicht in den Sommerferien.

Boy's Choir, Montserrat Monastery

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Museum & Bibliothek

Ein weiteres Ziel im Kloster ist das Museum, in welchem du Werke bedeutender Künstler wie Monet, Giordano, el Greco oder Dalí bewundern kannst. Das Museum des Klosters [3] ist seit dessen Restaurierung im Jahr 1844 mehr oder weniger durch Zufall entstanden: Überwiegend private Stifter spendeten dem Kloster bedeutende Werke verschiedenster Künstler. Anstatt die Kunst durch Verkauf zu schnellem Geld zu machen, entschied man sich allerdings lieber für die öffentliche Ausstellung. Die verschiedenen Sammlungen, aus denen das Museum gebildet wurde, werden seit 1996 im selben Gebäude untergebracht.

Neben der ständigen Ausstellung sind hier auch immer wieder Sonderausstellungen zu bestaunen. Auch das Museumsgebäude selbst ist interessant. Entworfen wurde es im Jahr 1929 durch den Architekten Josep Puig i Cadafalch im Rahmen des architektonischen und urbanistischen Reformprojekts der Plätze des Klosters. Ein barrierefreier Zugang des Museums ist seit 2004 möglich. Außerdem gibt es in diesem Museum zahlreiche liturgische und archäologische Exponate. Besonders stolz ist das Kloster auf seine Bibliothek mit mehr als 200.000 Bänden, unter denen sich auch Sammlungen mittelalterlicher Lieder befinden.

Führungen werden für Gruppen und Schulklassen angeboten, zudem gibt es einen speziellen Audioguide. Beim Besuch der Ausstellung erlebst du übrigens so manche Überraschung. So ist das älteste Exponat ein ägyptischer Sarkophag aus dem 22. Jahrhundert vor Christus. Zusammen mit diesem werden auch andere Fundstücke aus Mesopotamien, Ägypten, Griechenland oder dem Heiligen Land ausgestellt. Auch eine Sammlung byzantinischer und slawischer Ikonen würdest du hier kaum erwarten, oder? Die Ausstellung erfolgt hier wie in einer byzantinischen Kirche, in der das Licht eine zentrale Rolle spielt.

montserrat museum

Aussichtspunkte

Das gesamte Bergmassiv bietet zahlreiche Aussichtspunkte, die du beim Wandern sicherlich oft auch zufällig entdeckst. Der wohl beliebteste Aussichtspunkt ist der Gipfel des Mont Sant JeroniAuf einer Höhe von 1236 Metern hast du einen tollen Blick über die umliegenden Berge und Täler. Aber auch nahe der Kapelle Santa Magdalena, die du über einen malerischen Wanderpfad erreichst, bietet dir ein herrliches Panorama. Schön ist, dass du fast immer die Wahl hast, ob du die Aussichtspunkte über eine längere Wanderung erreichen möchtest oder erst die Seilbahnen nutzt. Dann ist der restliche Weg nur noch ein kleiner Spaziergang.

Montserrat Aussichtspunkt
Aussichtspunkt

Restaurants

Zwar gehören zum Montserrat Kloster auch eine Cafeteria und ein Buffet-Restaurant; allerdings sind beide nicht wirklich zu empfehlen.

Schon deutlich leckerer isst Du im zum Hostal Abat Cisneros gehörenden Restaurant. Die Speisekarte speist sich aus mediterranen, vorwiegend katalanischen und spanischen Gerichten, wobei jeweils ein Mittag- und Abendessen (sowohl in 3-Gänge-Menü-Form als auch in Einzelkomponenten) angeboten werden. Dabei hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Fisch- und Fleischgerichten, vegetarischen oder Kleinigkeiten wie Tapas. Ebenfalls vorteilhaft: Du kannst glutenfreies Essen bestellen – und das Restaurant verfügt über einen Saal für 120 und einen für 100 Personen. Nur für den Fall, dass Du einmal in größerer Runde an einem ganz speziellen Ort mit gemütlichem Ambiente feiern möchtest.

Und alternativ laden auch die Restaurants unten im Tal zum Besuch ein. Dort ist die Auswahl dann gleich noch einmal deutlich größer.

Restaurant Abat Cisneros
Restaurant Abat Cisneros

Anfahrt zum Kloster Montserrat

Seilbahn

Dass der Montserrat schon in früheren Zeiten ein beliebtes Ziel gewesen ist, erkennst du an der Infrastruktur. Bereits 1930 wurde die Seilbahn (Funicular Aeri de Montserrat) auf den Montserrat eingeweiht [2], die mit einer Geschwindigkeit von 5 Metern pro Sekunde eine Strecke von 1.350 Metern zurücklegt. Von der Kabine der Seilbahn aus hast du einen wunderbaren Blick auf die Landschaft und kannst zudem den monumentalen Rosenkranz bewundern. Schön ist, dass die Seilbahn direkt per Pkw erreichbar ist. Der an der Talstation befindliche Parkplatz kann kostenlos genutzt werden.

Seilbahn Tickets

Werbung

Montserrat Seilbahn
Seilbahn zum Montserrat

Zahnradbahn

Neben der „normalen“ Seilbahn gibt es noch zwei Standseilbahnen auf dem Montserrat. Der Funicular de Sant Joan wurde bereits 1918 errichtet und 1926 auf eine breitere Spur umgebaut. Schon damals wurden Personenwagen mit größerer Kapazität benötigt, daher war diese Maßnahme unumgänglich.

Seit 1997 verkehren auf der erneut modernisierten Strecke Panoramawagen mit durchsichtigem Dach. Die 503 Meter lange Strecke, die einen Höhenunterschied von 248 Metern erreicht, bringt das Kloster Montserrat und die auf dem Berg liegenden christlichen Stätten und Aussichtspunkte einander näher. Der Steigungswinkel erreicht bis zu 65 %, womit die Bahn die steilste Standseilbahn von ganz Spanien ist.

Der Funicular de Santa Cova hingegen verbindet das Kloster Montserrat in einer kontinuierlichen Kurve mit der Talstation. Über einen Bergweg lässt sich von dort aus der monumentale Rosenkranz („Rosari Monumental de Montserrat“) sowie die heilige Höhle erreichen, in der die Madonnenstatue einst gefunden wurde.

Zahnradbahn Tickets

Werbung

funicular de la santa cova
Zahnradbahn zum Montserrat

Touren von Barcelona zum Montserrat

Einerseits besteht die Möglichkeit, den Berg selbst und das Montserrat Kloster auf eigene Faust zu besuchen. Andererseits ist es auch denkbar, an einer geführten, sechsstündigen Tour (englisch- und/oder spanischsprachige Guides) teilzunehmen. Ein entsprechender Ausflug beinhaltet den Transfer von und nach Barcelona, den Abtei-Besuch inklusive Führung, die Teilnahme an einem Konzert der Schüler der Escolania de Montserrat (wenn nicht gerade Sommerferien sind) und zwei Stunden zur freien Verfügung, beispielsweise fürs Mittagessen oder eine kleine Allein-Erkundung des Montserrats.

Montserrat Tour

Werbung

Mit dem Auto

Besonders beliebt ist die Anreise per Auto bzw. Mietwagen oder Motorrad. Denn schon unterwegs durchfährst du eine der schönsten Serpentinenstraßen Spaniens. Anfangs beginnt die Fahrt über die Autobahn A2, die du an der Abfahrt Martorell wieder verlässt. Ab dort geht es dann weiter über die Nationalstraße N II bis zur Abzweigung Montserrat. Übrigens ist der Montserrat, der zu Deutsch „zersägter Berg“ heißt, bereits von der Autobahn aus gut zu erkennen. Parkplätze befinden sich am Bahnhof Cremallera de Monistrol Vila oder unmittelbar am Kloster. Am Bahnhof ist die Chance, einen Parkplatz zu ergattern, grundsätzlich höher. Hier stehen immerhin 1.000 Parkplätze für Pkw sowie 70 Parkplätze für Busse zur Verfügung.

Montserrat mit dem Auto

Mit dem Wohnmobil

Falls Du beim Montserrat-Besuchen aufs Wohnmobil [4] zurückgreifen willst, steht dem im Prinzip nichts im Wege. In diesem Fall führt Dich die C-55 von Barcelona aus bis nach Monistrol de Montserrat – und ab da ist nur noch eine (beschilderte) Straße bis auf den Berg verfügbar. Am oberen Ende befindet sich dann ein Kreisverkehr, der Dir das Wenden für die Fahrt nach unten zusätzlich erleichtert.

Aber Achtung: Gerade an den Wochenenden sind meistens so viele Busse und Autos dort, dass sich die Parkplatzsuche schwierig gestalten kann. Wenn Du aber ohnehin oben übernachten willst und erst später am Tag anreist, ist es nicht nur leerer … Du bist auch gleich als eine*r der Ersten (wieder) am Start.

Montserrat mit dem Wohnmobil

Mit dem Zug von Barcelona aus

Auch die Bahnfahrt zum Montserrat ist spielend einfach. Du steigst an der Plaça Espanya einfach in den Zug der Linie R5 und verlässt diesen wieder an der Station Aeri de Montserrat. Dort kannst du direkt in die Seilbahn umsteigen. Alternativ verlässt du den Zug auch erst an der Station Monistrol de Montserrat, von wo aus es per Zahnradbahn den Berg hinaufgeht. Ticketpreise für die Bahnen liegen, hin- und zurück, zwischen 8,45 € und 10,- € pro Erwachsenem.

Montserrat mit dem Zug

Anreise & Karte

Adresse: 08199 Montserrat, Barcelona

Das Montserrat Kloster befindet sich ca. 40 Kilometer nordwestlich von Barcelona.

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Zug: R5, R53 – Haltestelle: Aeri de Montserrat
  • Taxi: Bequem per FREENOW App bestellen

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Werbung

Weitere Aktivitäten am Montserrat Berg

Wandern am Montserrat

Der zerklüftete Berg ist eine der beliebtesten Wanderregionen Kataloniens. Daher gibt es im gesamten Naturpark zahlreiche gut befestigte und beschilderte Wanderwege. Immer wieder bietet sich dir dabei eine tolle Aussicht auf das Umland. Da du dich inmitten eines Naturparks befindest, bleibst du am besten auf den Wegen, um die empfindliche Vegetation nicht zu stören.

Montserrat Wandern Wanderwege

Klettern am Montserrat

Die Form des Berges macht es bereits deutlich: Am Montserrat hast du nicht nur die Chance, vorzüglich zu wandern, sondern auch hervorragend zu klettern. Spezielle Kletterrouten und Seilhänge sind ausgewiesen. Wildes Klettern abseits dieser Routen wird allerdings nicht gerne gesehen, denn immerhin befindest du dich hier in einem Naturpark, der unter besonderem Schutz steht.

Daila Ojeda: Her First Multi-Pitch Experience

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Deutsche Stadtführungen durch Barcelona

  • 5 verschiedene Führungen
    (Altstadt, Gaudi, Sagrada Família, Tapas & Familien)
  • Individuelle Stadtführungen möglich
  • Höchstens 10 Teilnehmer pro Führung, Größere Gruppen auf Anfrage.
  • Bereits ab € 15,00/Person, Ermäßigung für Kinder, Senioren und Gruppen auf Anfrage
Daniela-Steinkampf-Barcelona4U-2
Daniela Steinkampf von Barcelona4U

Geschichte des Montserrat

Bereits aus vorchristlicher Zeit ist eine religiöse Bedeutung des Berges bekannt: Damals errichteten die Römer einen Tempel zur Verehrung der Venus auf dem Montserrat. Die Christen entdeckten den Berg spätestens im Jahr 888, denn aus diesem Jahr stammt die erste urkundliche Erwähnung eines Klosters an dieser Stelle. Damals entschieden sich Einsiedlermönche, künftig auf dem Montserrat zu leben. Es handelte sich aber vorerst nur um eine winzige Anlage, die dann im Jahr 1025 deutlich erweitert wurde. Einen ersten Boom löste die im 12. Jahrhundert gefundene schwarze Madonna aus – durch sie wurde der Montserrat endgültig zum Wallfahrtsort. Seither werden der schwarzen Madonna unzählige Wunderdinge zugesprochen – daher zieht es bis heute scharenweise Pilger auf den Berg.

Die Basilika des Klosters, in der die schwarze Madonna aufbewahrt wird, wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Ab dieser Zeit sind auch zahlreiche berühmte Persönlichkeiten bekannt, die zum Montserrat pilgerten: Kolumbus, Cervantes, Papst Benedikt XIII., Humboldt, oder König Fernando und Königin Isabella sind nur einige Namen aus einer schier endlosen Liste. Kolumbus muss durch seinen Besuch derart beeindruckt gewesen sein, dass er eine auf seiner zweiten Reise 1493 entdeckte Antilleninsel Montserrat nannte.

Auch aus jüngerer Vergangenheit gibt es interessante Fakten über das Kloster bei Barcelona zu berichten. So stand es in vorderer Front des Widerstands gegen die Franco-Diktatur. Hier sprach man nicht nur, trotz ausdrücklichem Verbot, weiterhin Katalanisch und las Messen in der eigenen Sprache, hier gewährte man auch verfolgten Regime-Gegnern Unterschlupf. Im Verlauf dieser Zeit mussten mehr als 20 Mönche ihren Widerstand mit dem Leben bezahlen. Kein Wunder also, dass das Kloster Montserrat bis heute eine Art Nationalheiligtum der Katalanen darstellt.

Häufige Fragen & Antworten

Wann ist das Montserrat Kloster geöffnet?

Eine aktuelle Übersicht für das Kloster und die Seilbahnen findest du in unserem Artikel Montserrat Kloster Öffnungszeiten.

Zum Montserrat hinauf mit der Seilbahn oder Zahnradbahn?

Für welche der beiden Varianten Du die entscheidest, machst Du am besten davon abhängig, ob Du auf dem Weg nach oben stehen kannst oder möchtest (wenn Du eine Sitzgelegenheit benötigst, musst Du die Zahnradbahn nehmen) und Du viel Wert auf eine großartige Aussicht legst (falls nur dies die Frage ist, bietet sich die Fahrt mit der Seilbahn an).

Wie kommt man von Barcelona nach Montserrat?

Eine besonders einfache Methode ist es, vom Bahnhof Plaça España aus mit der Zuglinie R5 nach Montserrat zu fahren. Aber auch mit dem Auto oder Wohnmobil gestaltet sich die Anreise (Autobahn A2 – Abfahrt Martorell – Nationalstraße II – Abfahrt Montserrat) nicht wesentlich schwieriger.

Wie lässt sich der Montserrat auf eigene Faust erkunden?

Neben zahlreichen geführten Touren zum Montserrat gibt es auch Möglichkeiten, den Berg auf eigene Faust zu erkunden. Speziell dafür wurde ein Paket geschnürt, das als Ticket Tot Montserrat* zu bekommen ist. Darin enthalten ist das Metro– bzw. Bahnticket von der Plaça Espanya zum Montserrat und zurück, die Zahnrad- genauer gesagt Seilbahn, der Museumsbesuch und sogar ein Mittagessen im Restaurant des Klosters. Ganz unabhängig von anderen Besuchern kannst du dich frei auf dem Berg und in den dortigen Anlagen bewegen, ohne regelmäßig zur Kasse gebeten zu werden.

Wo liegt der Montserrat?

Der Montserrat liegt nordwestlich von Barcelona in rund 40 Kilometern Entfernung. Obwohl sich der Berg im zerklüfteten Hinterland befindet, ist er recht gut zu erreichen. Es gibt sowohl eine gute Straßenverbindung für Auto und Bus als auch einen Bahnanschluss.

Wo ist die schwarze Madonna in Spanien?

In Spanien gibt es mehrere schwarze Madonnen: La Moreneta im hiesigen Benediktinerkloster, Santa María de Guadalupe in Guadalupe, die Virgen de Regla in Chipiona, die Madonna von Escorca (aufbewahrt im mallorquinischen Santuari de Lluc) und die Madonna von Olot – wobei ‚La Moreneta‘ zweifelsfrei zu den weltweit bekanntesten zählt.

Wie hoch liegt das Kloster Montserrat?

Die Anlage der Benediktinerabtei befindet sich auf rund 721 Metern Höhe über dem Meeresspiele.

Welche Kleidung ist im Montserrat Kloster erlaubt?

Für die Wanderung im Gebirge packst Du am besten stabile Schuhe und Kleidung ein, die Dich vor Wind und Wetter schützt. In der Klosteranlage selbst sind Bergstiefel natürlich nicht notwendig. Aber es sollte schon Kleidung sein, die kirchlichen Gepflogenheiten gerecht wird. Das bedeutet, dass sie die Schultern, Oberarme, Knie und den Bauch verdeckt, dezent und nicht zu flippig gestaltet und gepflegt ist (also bitte auch keine ausgelatschten Sandalen, Zehentrenner, o. ä.).

Kann man auf dem Montserrat auch übernachten?

Ja, das kann man! Hier wartet nämlich das 3-Sterne-Hotel Abat Cisneros Montserrat* auf Dich. Es verfügt über eine Reihe von Einzel- und Doppelzimmern, die gemütlich und in hellen Farben gestaltet sind, und sich auch ansonsten von ihrer Gestaltung her perfekt in die äußere Umgebung einfügen. Was die Einrichtung betrifft, bleiben dank Heizung, Sat-TV, Schreibtisch und eigenem Badezimmer in Bezug auf das Übernachten im Gebirge wohl kaum viele Wünsche offen. Und auch, was das Essen betrifft, darfst Du Dich auf einigen Komfort freuen. Immerhin gibt es eine Bar und ein Restaurant mit mediterraner Küche, in dem auf Anfrage sogar glutenfreie Menüs gezaubert werden.

Montserrat Kloster: Fazit

Sofern Du nicht nur auf Stippvisite in Barcelona sein solltest, ist ein Besuch des Montserrats wirklich empfehlenswert. Insbesondere der Besuch des Klosters und vor allem die Teilnahme an einem Konzert der Escolania ist ein ganz spezielles Erlebnis – im positiven Sinne. Insofern lohnt sich der (Halb-) Tagesausflug ins Gebirge auf jeden Fall. Schließlich kannst Du hier zur Ruhe kommen, die Natur und die kulturelle Umgebung auf Dich wirken lassen und alles in Deinem eigenen Tempo besichtigen.

Preise bei Tiqets prüfen Preise bei GetYourGuide prüfen

Hast Du Fragen oder Erfahrungen zum Montserrat Kloster? Schreib unten in die Kommentare!

Du willst wissen, was man in Barcelona gesehen haben muss?

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://abadiamontserrat.cat/en/
[2] https://aeridemontserrat.com/en/
[3] http://www.museudemontserrat.com/en/index.html
[4] https://womo-iberico.de/reisen/reiseinformationen/530-mit-wohnmobil-zum-kloster-montserrat
© OpenStreetMap Mitwirkende

Johannes & Joana von WeLoveBarcelona.de

Wer schreibt hier?

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen.

Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.

Komm in unsere Facebook-Gruppe!

Tausche dich mit über 4.000 Mitgliedern über Barcelona in unserer Community aus.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Tickets
City Pässe
Führungen
Unterkunft