KBr Fundación Mapfre: Tickets & Infos für die Fotografie Ausstellungen

Letzte Aktualisierung

KBr Fundación Mapfre – was im ersten Moment für Außenstehende abenteuerlich klingt, ist bei etwas genauerer Betrachtung schnell erklärt. KBr steht für das chemische Symbol für Kaliumbromid. Und bei diesem wiederum handelt es sich um ein Salz. Dieses sorgt dafür, dass im Rahmen der analogen Foto-Entwicklung, das Weiß auf den Aufnahmen möglichst reinwirkt.

Ziemlich passend zur Idee des Fundación Mapfre. Schließlich steht hinter dem Photography Museum Barcelona der Ansatz, dass es sich bei der Fotografie um eine künstlerische Sprache handelt. KBr soll also auf die Kontinuität des Ausstellungsprojekts hinweisen. Zudem schlägt die Galerie eine Brücke zwischen den in der Galerie gezeigten Anfängen der Fotografie (von 1850 bis 1950) hin zu modernen Techniken. Und natürlich dürfen im MAPFRE-Turm am Port Olímpic somit die Ausstellungen von Werken der weltweit bekanntesten Fotograf*innen nicht fehlen. Ebenso wenig wie bedeutsame regionale Sammlungen und Möglichkeiten, mit den Künstler*innen in unterschiedliche Dialoge zu treten.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Welche Eintrittskarten Dir einen einfachen und spontanen Zugang zur Galerie bescheren.
  • Dank welches Ausstellungskonzepts Du hier einen unvergesslichen Aufenthalt genießt.
  • Was Du für Deinen Besuch über die Öffnungszeiten wissen solltest.
  • Auf welche öffentlichen Verkehrsmittel Du für Deine Anreise zurückgreifen kannst.

KBr Fundación Mapfre Tickets & Eintritt

Für das KBr Fundación Mapfre Barcelona Photo Center gibt es verschiedene Ticket-Optionen*: Zugang zu allen Ausstellungen. Mit mehrsprachigem Audioguide. Günstiger kannst Du die Fotografie Ausstellungen mit der Barcelona Card* und dem Barcelona Turbopass* besuchen.

Beliebteste Tickets:

Sparen mit diesen Pässen:

Werbung

Was gibt es im KBr Fundación Mapfre zu sehen?

Das KBr Fundación Mapfre Barcelona Photo Center bietet Dir auf mehr als 1.400 m² Fläche viele Optionen, tiefer in das Thema Fotografie einzutauchen. Entdecke die verschiedensten Genres und lass‘ Dich davon inspirieren, wie die besten katalanischen und anderweitigen Fotograf*innen die Welt sehen. Der Schwerpunkt der Dauerausstellung liegt dabei in den etwa einhundert Jahren von der Mitte des 19. bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Also im Zeitraum von 1850 bis 1950. Aber natürlich gibt es auch Wechselausstellungen mit Präsentationen aus anderen Zeiträumen, sodass es Dir hier garantiert nicht langweilig werden wird. Da sich diese – wie es der Name ja bereits verspricht – immer wieder ändern, lohnt es sich, regelmäßig auf der Homepage des KBr Fundación Mapfre vorbeizuschauen, um auf dem Laufenden zu sein.

Das bietet sich auch schon alleine deshalb an, weil auch die Bücherei und der für vielfältige Veranstaltungen genutzte Mehrzwecksaal einiges zu bieten haben. Schließlich zeichnet sich das KBr auch durch sein Bildungsprogramm aus. Wobei in diesem Rahmen nicht nur Kinder und Jugendliche bei Schulausflügen hier voll auf ihre kreativen Kosten kommen. Auch Treffen mit Fotograf*innen, Kurator*innen und Co. stehen auf dem Programm. Und wenn Du gerne selbst aktiv werden willst, nur zu! Der vom Fundación MAPFRE eingerichete KBr Photo Award ist genau dafür da. Dabei lockt sie (noch zu entdeckende) zeitgenössische Künstler*innen aus der ganzen Welt an. Speziell die, die Lust darauf haben, zu zeigen, warum die Fotografie so ein geniales künstlerisches Medium ist.


Geschichte des Photography Museum Barcelona

Die Geschichte des jetzigen Photography Museum Barcelona beginnt eigentlich mit der Gründung des Fundación Mapfre, diese gemeinnützige Einrichtung wurde 2006 als Fusion mehrerer vom spanischen Versicherungsdienstleister Mapfre gegründeten Stiftungen ins Leben gerufen. Ein Schwerpunkt bei Mapfres Vorhaben ist es, für eine Verbreitung von Kunst, Kultur und Literatur zu sorgen und damit die Lebensqualität der Menschen zu verbessern. Insbesondere die (Kultur-) Lebensqualität aller Personen, die in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht besonders benachteiligt sind. Dafür kooperiert Mapfre mit diversen öffentlichen und privaten sowie (inter-) nationalen Institutionen wie NGOs, Stiftungen und Museen.

2015 konnte die Stiftung die Casa Garriga i Nogués [2] für die KBr Fundación Mapfre erwerben, in der sich zwischen 1983 und 2004 der Hauptsitz des „Enciclopèdia Catalana“-Verlags und von 2004 bis 2015 eine Galerie von Liliana Godia befand. Nach einigen Jahren zog sie dann aber in den MAPFRE Tower um. So konnte im Oktober 2021 die ‚neue‘ Ausstellung präsentiert werden. Kontinuierlich im Ausstellungsprogramm, aber in puncto neue Innovationen und Initiativen zukunftsgerecht vergrößert. Es kann also noch mehr Publikum von der Fotografie begeistert werden – und möglicherweise gehörst ja auch Du schon bald dazu?

Poesía y arte sonoro en la exposición Paolo Gasparini del centro KBr Fundación MAPFRE

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

🔍 Noch nicht das richtige Museum gefunden?

Du suchst andere Kunstmuseen, Ausstellungen, Geheimtipps oder willst wissen, welche Museen auf unserer Top-10-Liste stehen? Dann schau dir unseren Artikel mit allen Museen in Barcelona an!

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten des KBr Fundacion Mapfre

  • 1. Oktober bis 31. März
    Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 11:00 – 19:00 Uhr
  • 1. April bis 30. September
    Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 11:00 – 20:00 Uhr
  • Am 24. und 31. Dezember, sowie am 5. Januar von 11:00 – 15:00 Uhr
  • Geschlossen jeden Montag (außer an Feiertagen), sowie am 25. Dezember, 1. und 6. Januar

Werbung

Wegbeschreibung zum KBr Fundacion Mapfre

Das KBr Fundación Mapfre Barcelona Photo Center befindet sich im Stadtviertel „La Vila Olimpica del Poblenou“ direkt am Jachthafen „Port Olímpic“. Die Adresse ist: Av. del Litoral, 30, 08005 Barcelona. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L4 – Haltestelle: Ciutadella Vila Olímpica
  • Zug: R2N, R2S, REG.EXP., REGIONAL – Haltestelle: Estación de Francia
  • Bus: N6, N8, N28 – Haltestelle: Port Olímpic
  • Hop-on-Hop-Off-Bus*: Haltestelle: Port Olimpic

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

KBr Fundación Mapfre Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zum KBr Fundación Mapfre Barcelona Photo Center

Sicherlich lässt sich trefflich darüber diskutieren, welche Museen man in Barcelona unbedingt besichtigt haben muss oder nicht. Von daher ist es sinnvoll, Dir vor einem Besuch des Mapfre Photo Centers folgende Fragen zu stellen:

  • Du interessierst Dich für Fotografie?
  • Du möchtest wissen, was sowohl technisch als auch kreativ als auch gesellschaftskritisch hinter den verschiedensten Aufnahmen steckt?
  • Und Du hast gegebenenfalls Lust, über diese Kunst auch zu diskutieren und mit den Kulturschaffenden selbst über ihre Arbeiten und Ansätze zu sprechen?

Wenn einer oder mehrere Aspekte davon zutreffen, möchte ich Dir einen Besuch sehr gerne ans Herz legen. Denn in diesen Hinsichten hat die Einrichtung des KBr Fundación Mapfre definitiv so einiges zu bieten! Hier bekommst Du günstige online Tickets für die KBr Fundación Mapfre*.

Hast Du das KBr Fundación Mapfre schon besucht? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://kbr.fundacionmapfre.org/en/
[2] https://www.barcelonalemany.com/garriga-nogues/


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar