Mit dem Zug nach Barcelona: Erfahrung, Tickets und Verbindungen

von | Letzte Aktualisierung

Fliegen ist nicht so Dein Ding und am liebsten möchtest Du für die Reise auch auf Dein Auto verzichten? Wie wär’s, wenn Du stattdessen mit dem Zug nach Barcelona fährst? So eine Zugfahrt mit Interrail kann richtig entspannend sein. (Natürlich unter der Voraussetzung, dass Du es nicht so eilig hast.) Falls Du bei Deiner Reise den Weg als Ziel betrachtest und nicht alle Züge ganz knalleng aneinandertacktest, hast Du vielleicht sogar die Gelegenheit, vor Deiner Sightseeing-Tour durch Barcelona sogar noch die eine oder andere tolle andere Stadt zu besichtigen. Ganz en passant. Und damit wieder ganz en passant zurück zum eigentlichen Thema.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Warum es sich lohnt, wenn Du mit dem Zug nach Barcelona fährst und nicht das Auto oder das Flugzeug nimmst.
  • Wie die Anbindung an Barcelonas wichtigsten Bahnhof, Sants, ist.
  • Mit welchen Anbietern Du dorthin kommst.
  • Was eine Zugfahrt von Deutschland nach Barcelona kostet.

Was sind die Vorteile einer Zugfahrt nach Barcelona?

Die Vorteile für eine Bahnfahrt nach Barcelona liegen auf der Hand.

  • Erstens: Du bist ziemlich klimafreundlich unterwegs.
  • Zweitens: Deine Reise verläuft sehr entspannt, weil Du dich nicht selbst um das Fahren kümmern brauchst. Außerdem hast Du reichlich Zeit, etwas von der Landschaft zu sehen und nette Menschen kennenzulernen.
  • Drittens kannst Du auch über Nacht fahren (sofern Du bereit bist, beispielsweise über Paris zu fahren) und kommst so frisch und ausgeruht in Barcelona an. Und wenn Du ein günstiges Zugticket erwischst, liegen die Kosten für die Reise zumindest unter denen für eine Autofahrt.

Also, alles gute Gründe, zumindest einmal über das Nutzen einer Zugverbindung nachzudenken. Womit wir bei der Frage sind, wie es damit eigentlich aussieht.


Barcelona Sants: Hauptbahnhof in Barcelona

Barcelona Sants (HBF) ist der wichtigste Bahnhof der Stadt. Dementsprechend fahren von hier aus die meisten Fernverkehrszüge, wenngleich der eine oder andere auch ab der Estació de França nach Frankreich unterwegs ist. Zu den relevantesten Verbindungen ab Sants zählen beispielsweise die Streckennetze…

  • Barcelona nach Bilbao, Córdoba, Irún, Madrid-Atoche oder Vigo (per AVE / ALTRIA),
  • Barcelona nach Alicante oder Valencia (per Alaris bzw. Euromed) sowie
  • die Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Barcelona und Madrid (per AVE), wodurch die 700 km lange Strecke unter drei Stunden zurückgelegt wird.
Barcelona-Bahnhof-Sants
Barcelona Sants HBF

Mit dem Zug nach Barcelona: Kosten & Dauer

Die Fahrtzeiten, Preise und Umstiege dienen nur als Orientierung und wurden am 12.11.2021 erhoben. Diese können sich mittlerweile geändert haben. Je nachdem wie kurzfristig man einen Zugfahrt nach Barcelona bucht, können die Preise schnell auf bis zu 300 Euro steigen. Frühbuchen lohnt sich. Bahntickets findest Du bei…

Nach Barcelona von…Kürzeste FahrtzeitPreisUmstiege im Schnitt
Berlin15:45 Stunden/Min.ab 95 €2
Hamburg15:28 Stunden/Min.ab 80 €2
Köln11:48 Stunden/Min.ab 76 €1
München13:18 Stunden/Min.ab 59 €1
Frankfurt11:38 Stunden/Min.ab 95 €1
Stuttgart10:54 Stunden/Min.ab 155 €1
Wien21:10 Stunden/Min.ab 179 €2
Zürich10:00 Stunden/Minab 75 €1

Welche Bahnanbieter fahren mit dem Zug nach Barcelona?

Um mit dem Zug nach Barcelona zu reisen, kannst Du auf die Züge der folgenden Bahnanbieter zurückgreifen.

  • ICE (Deutsche Bahn). Die Deutsche Bahn ist für den größten Teil des deutschen Eisenbahn-Streckennetzes zuständig und mit ihrer Tochter DB Netz auch Betreiberin des größten europäischen Einzelschienennetzes. Kein Problem also, beispielsweise nach Paris, Zürich oder Wien zu fahren und mit dem Zug nach Barcelona weiterzureisen. Hier findest Du die günstigen Tickets für die Deutsche Bahn*
  • Thalys. Der Thalys ist ein auf TGV-Technik basierender Hochgeschwindigkeitszug, der diesem sehr ähnelt und beispielsweise die Strecke Paris – Brüssel bedient. Praktischerweise kannst Du aber auch bequem von Essen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Köln, Amsterdam, Rotterdam oder Antwerpen über Brüssel mit ihm nach Paris fahren. Hier findest Du die günstigen Tickets für Thalys*
  • Nightjet. Mit Nightjet sind die Nachtpersonenzüge der ÖBB, der österreichischen Bahngesellschaft, gemeint. Sie fahren diverse Ziele in ganz Europa an, unter anderem in Deutschland, Italien und der Schweiz. Falls Du also ein Stück der Strecke nach Barcelona per Nachtzug zurücklegen willst, sind sie Deine Chance! Hier findest Du die günstigen Tickets für den Nightjet*
  • TGV inOui. Diese Bezeichnung steht für die Premium-TGV-Zugverbindungen, welche die SNCF (übersetzt die Französische Nationale Eisenbahngesellschaft) seit Ende Mai 2021 betreibt. Die Bezeichnung inOUi erinnert dabei an das französische Wort „inouï ( „außergewöhnlich oder unerhört“). Hier findest Du die günstigen Tickets für den TGV inOui*
  • Lyria. Mit TGV Lyria bezeichnet man die TGV-Eisenbahnlinien, die zwischen der Schweiz und Frankreich unterwegs sind. Das Zugmanager*innen auf den Fahrten sind dabei zur Hälfte Mitarbeiter*innen der französischen SNCF und zur Hälfte Mitarbeiter*innen der Schweizerischen Bundesbahnen (CFF, FFS und SBB). Hier findest Du die günstigen Tickets für Lyria*
  • Renfe SNCF (TGV und AVE). Hiermit werden die Züge des spanischen Unternehmens Elipsos bezeichnet, an dem zu gleichen Anteilen die französische SNCF und die Spanischen Eisenbahnen Renfe beteiligt sind. Dementsprechend fahren auf dem Streckennetz sowohl TGV (Paris – Barcelona – Paris) als auch die spanischen Hochgeschwindigkeitszüge AVE (Lyon – Barcelona – Lyon und Toulouse – Barcelona – Toulouse beziehungsweise Marseille – Madrid – Marseille (über Barcelona)). Hier findest Du die günstigen Tickets für den Renfe SNCF*

Häufige Fragen & Antworten

Was kostet eine Zugfahrt nach Barcelona?

Mit dem Zug aus Deutschland nach Barcelona zu fahren, ist kein ganz kostenloser Spaß. Da liegt der Preis für Bahntickts von Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin oder München aus schnell im dreistelligen Bereich.

Zugverbindung2. Klasse1. Klasse
Frankfurt am Main – Barcelona2. Klasse: 200 bis 350 €1. Klasse 350 bis 475 €
Hamburg – Barcelona2. Klasse: 200 bis 350 €1. Klasse: 350 bis 480 €
Berlin – Barcelona2. Klasse 260 bis 350 €1. Klasse 310 bis 480 €
München – Barcelona2. Klasse: 200 bis 350 €1. Klasse: 350 bis 480 €

Aber keine Panik: Oft gibt es Sonderangebote oder andere Rabattaktionen, sodass es sich nicht gegenseitig ausschließen muss, zügig und günstig nach Barcelona zu kommen. Von daher sind die oben genannten Werte eher als Durchschnittswerte zu betrachten. Womit aber auch klar sein dürfte, dass eine rechtzeitige Fahrtplanung bares Geld spart. Ein Schnäppchen auf den letzten Drücker zu schießen ist zwar möglich; dafür gibt es aber keine Geling-Garantie.

Fährt ein Nachtzug nach Barcelona?

Aktuell fährt zwar kein Nachtzug von Deutschland aus in einer direkten Verbindung nach Barcelona. Es gibt jedoch den Wunsch einer französischen Vereinsinitiative, dass eine Nachtzug-Verbindung zwischen Frankfurt, Karlsruhe und Barcelona entstehen soll. Sie hat eine Machbarkeitsstudie angefordert, die ergründen soll, wie es mit einer potenziellen Verbindung zwischen dem Main, dem Neckar, dem Rheintal und Spanien aussehen könnte. Ganz im Sinne eines clevereren Bewegungsverhaltens im Rahmen des Klimawandels. An sich eine gute Idee – aber was sagen das deutsche Verkehrsministerium und die Deutsche Bahn dazu?

Fangen wir mit der Deutschen Bahn an. Die hat den Trend im wahrsten Sinne des Wortes ziemlich verschlafen und 2016 ihre Schlafwagen aufs Abstellgleis bugsiert – mit Verweis auf eine angeblich allzu geringe Nachfrage. In die dabei entstandene Lücke sind die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) hineingegrätscht. Sie bedienen nun die Nachtzugverbindungen in Richtung der Niederlande, aber auch in die Schweiz, Italien beziehungsweise Osteuropa an. Wundere Dich also nicht, wenn Du mit dem Nightjet, einem ÖBB-Zug beispielsweise zwischen Hamburg und München, Hamburg und Zürich oder Berlin und Zürich unterwegs bist. Immerhin ist die DB Vertriebspartner und stellt das Streckennetz zur Verfügung.

TRAVELLING POST-PANDEMIC 2021 |PARIS TO BARCELONA SLEEPER TRAIN |LAST INTERNATIONAL OVERNIGHT TRAIN

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Und darüber hat die DB wieder Blut geleckt und will zurück ins Nachtzug-Geschäft. In einer Kooperation mit der ÖBB, der französischen SNCF, den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und der katalanischen Eisenbahngesellschaft Ferrocarril Català (FGC) steht für die nächsten Jahre die Strecke Frankfurt – Mannheim – Heidelberg – Karlsruhe – Straßburg – Lyon – Avignon – Montpellier – Barcelona zur Debatte. Darüber hinaus sind laut Bundesverkehrsministerium auch noch weitere Strecken mit deutscher Beteiligung geplant. Aber wer das deutsche Bundesverkehrsministerium und die dort verantwortlichen Minister*innen kennt, der weiß: Das kann unter Umständen (also garantiert) dauern …

Gibt es auch einen Autozug nach Barcelona?

Aktuell nicht. Es gab bis 2007 die Möglichkeit, per Autozug zumindest in Richtung Barcelona (bis nach Narbonne) zu reisen und die Hin- und Rückfahrt unabhängig voneinander zu buchen. Diese wurde jedoch dann eingestellt. Wobei es zu wünschen wäre, dass sie wieder eingeführt wird – sie war nämlich ziemlich bequem und praktisch.

Gibt es einen Direktzug nach Barcelona?

Leider nein. Aber du kannst von den oben genannten deutschen Bahnhöfen mit vergleichsweise wenigen Umstiegen ziemlich nach Barcelona fahren. Wenn Du aber bereits den Weg als Abenteuer und / oder Ziel einrechnest, wirst Du nach der Zugfahrt bestimmt etwas zu erzählen haben. Und im besten Fall ganz entspannt ankommen. Hier die wichtigsten Stichpunkte zu den Reiserouten.

  • Frankfurt am Main – Barcelona (Reisedauer 12 ½ Stunden): Frankfurt nach Straßburg (ICE) – Straßburg nach Lyon (TGV) – Lyon nach Barcelona Sants (AVE)
  • Hamburg – Barcelona (Reisedauer 21 Stunden): Hamburg nach Basel (ICE) – Basel nach Straßburg (TER) – Moulhouse nach Montpellier Saint-Roch (TGV) – Montpellier Saint-Roche nach Barcelona Sants (TGV)
  • Berlin – Barcelona (Reisedauer 16 ¼ Stunden): Berlin nach Paris (ICE) – Paris nach Barcelona Sants (TGV)
  • München – Barcelona (Reisedauer 14 Stunden): München nach Karlsruhe (ICE) – Karlsruhe nach Paris (ICE oder TGV) – Paris nach Barcelona Sants (TGV)

Karte

(Zum vergrößern auf die Karte klicken)

Barcelona Bahnhof Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit

Falls Du eine Bahnfahrt in die katalanische Landeshauptstadt planst, solltest Du…

  • rechtzeitig vor Antritt der Reise auf die Suche nach Sparangeboten gehen. (Das lohnt sich nämlich richtig.)
  • Dir genau ansehen, welche Verbindungen für Dich infrage kommen. (Immerhin sind die Fahrten von Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin und München aus ja nur Beispiele. Es gibt aber noch viel mehr Möglichkeiten.)
  • Dir im Klaren darüber sein, dass eine solche Tour in puncto Geschwindigkeit nicht mit einem Flug, sondern eher mit einer Autofahrt zu vergleichen ist.

Wenn dann aber alles passt, bleibt nur noch eins zu sagen: Gute (Bahn-) Reise und viel Spaß!

Bist Du schon mit dem Zug nach Barcelona gefahren? Wie sind deine Erfahrungen? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.bahndampf.de/news/trans-europ-express-tee-rueckkehr
[2] https://www.wirsindanderswo.de/anreise/detail/beitrag/spanien/
[3] https://www.rnd.de/reise/neuer-nachtzug-von-deutschland-nach-spanien-lohnt-eine-verbindung-nach-barcelona-UAC242HLGSCG4ITOAOOCGQY24E.html


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar