MEAM Barcelona: Infos & Tickets für das Museu Europeu d’art Modern

Letzte Aktualisierung

Die Bezeichnung ist Programm: Das MEAM Barcelona – in der Langfassung auch als Museu Europeu d’art Modern – bekannt. Präsentiert im Palau Gomis auf mehr als 1.700 m² Ausstellungsfläche einige der ausgesuchtesten Sammlungen der bildenden Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. 2011 eröffnet, zeigt es vor allem Werke aus dem figurativen Bereich wie Zeichnungen, Fotografien, Malereien und Skulpturen.

Die Themen sind dabei breit gefächert und umfassen neben Gesellschaftskritiken auch religiöse Themen oder Kriege. Gleichzeitig harmoniert die teilweise moderne, ja sogar zeitgenössische Kunst hervorragend mit dem mehr als 250 Jahre alten Gebäude, wodurch eine sehr spannende Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft geschlagen wird. Wodurch Dein Besuch quasi schon zum freiwilligen Pflichtprogramm wird, wenn Du in Barcelonas Kunstmuseen unterwegs sein solltest. Aber es hat ja keiner gesagt, dass eine Pflicht nicht auch richtig viel Spaß machen und Abwechslung bieten kann!

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Wie sich die Ticketoptionen des Meam Museum Barcelona gestalten,
  • Welche Sehenswürdigkeiten dort auf Dich warten,
  • warum das MEAM auch in puncto Musik eine interessante Adresse ist.
  • und wie es mit den Öffnungszeiten sowie der Anreise per ÖPNV aussieht.

MEAM Barcelona Tickets & Eintritt

Für das Museu Europeu d’art Modern gibt es verschiedene Ticket-Optionen*: Mit Zugang zu allen Bereichen und Ausstellungen. Günstiger kannst Du das MEAM Barcelona mit der Barcelona Card* und dem Barcelona Turbopass* besuchen.

Beliebteste Tickets:

Sparen mit diesen Pässen:

Werbung

Was gibt es im MEAM Barcelona zu sehen?

Das Modern Art Museum verteilt sich über drei verschiedene Ebenen, in denen unterschiedliche Programmpunkte ablaufen.

  • In der ersten Etage erwartet Dich eine ziemlich große Musikhalle. Sie füllt die einstige Sala noble des Gebäudes aus. Dank ihrer Zweiteilung (Saal plus diesen umrundenden Ausstellungsräumen) bietet sie sowohl Konzerten als auch wechselnden Ausstellungen genug Platz.
  • Die zweite Etage beinhaltet weitere Präsentationsräume. Hier finden die figurativen Werke der modernen Künstler des 21. Jahrhunderts, die noch nicht zum gesellschaftlichen Establishment gehören, aber bereits heiß und kontrovers diskutiert werden.
  • Und dann gibt es natürlich noch die dritte Etage, die sich mit bereits als sehr hochwertig anerkannter nordamerikanischer und europäischer zeitgenössischer bildender Kunst auseinandersetzt. Freue Dich dabei unter anderem auf Exponate von Don Eddy, David Kassan, Doriano Scazzosi und Roberto Ferri.

Wie bereits angeklungen, setzt sich die Gesamtausstellung aus mehreren Wechselausstellungen und einer Dauerausstellung zusammen. Auch die Dauerausstellung mit ihren 40 Skulpturen und 200 Bildern lässt sich in drei Teile gliedern: In die Malerei (inklusive Hyperrealismus), in moderne und in die modernistischen Skulpturen. Im Mittelpunkt stehen dabei immer bevorzugt Zeit-aktuelle Themen, die den Künstler*innen und Besucher*innen gleichermaßen unter den Nägeln brennen. Beispielsweise die Auseinandersetzung mit Religion, Ungleichheit oder sogar Krieg.

Kein Wunder also, dass sich das MEAM Barcelona sehr schnell in der städtischen Kunstmuseen-Szene etablieren konnte und durch seine beeindruckende Ausstellungskonzeption bereits sehr viele Gäste für sich gewinnen konnte. Das liegt aber sicherlich nicht nur an den gezeigten Werken, sondern auch an der Qualität der hier gespielten Konzerte, der Lage des Museumsgebäudes und dem Gebäude selbst. Von daher handelt es sich beim MEAM Museum Barcelona definitiv um eine Location, durch die Du nicht schnell und gedankenlos laufen solltest. Nimm Dir lieber mehrere Stunden Zeit, um hier zu verweilen und um ihren ganzen Charme bewusst wahrzunehmen und zu genießen.

Klassik Konzerte im Museu Europeu d’art Modern

Im MEAM sind nicht nur die Kunstausstellungen sehr ansehnlich und elegant. Auch die Konzertreihe „Klassische Musik im Museum MEAM“ hat diesbezüglich einiges zu bieten. Dann aber eher in akustischer Hinsicht. Die dazugehörigen Konzerte mit verschiedenen Musiker*innen und wechselnden Programmen kannst Du jeden Samstagabend ab 18:00 Uhr genießen. Sie dauern inklusive einer 15-minütigen Pause etwa 1 ¼ bis 1 ½ Stunden. Und falls Du Dich eher für Blues oder Swing interessierst, gibt es freitagabends ab 18:00 Uhr ähnlich angelegte Blues-, Swing- and Related Styles-Konzerte.


Geschichte des Palau Gomis

Die Geschichte des Palau Gomis‘ reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Der Händler und Kaufmann Frances Gomis stellte 1791 den Architekten Joan Garrido an. Dieser sollte dem aus zwei nebeneinander liegenden Häusern in Ribera für Gomis eines machen – und zwar eines, das möglichst repräsentativ war. Was auch tatsächlich gelang, nur gab es ein Problem: 1808 standen die Franzosen mit Napoleon an der Spitze vor den Toren Barcelonas und blockierten die Stadt; nur wenig später beschlagnahmte dann das französische Militär das Gebäude. 1855 erhielt es eine neue Fassade, zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde es deutlich an den modernistischen Stil angepasst. Und nach dem Spanischen Bürgerkrieg kam es noch einmal ganz anders, denn nun wurde es als Armenhaus und als Bordell genutzt.

Aber das war selbstredend nicht das Ende der Geschichte des Palau Gomis: Am Anfang des 21. Jahrhunderts baute man die erste Etage zu einem Ausstellungszentrum für Moderne Kunst um. Und das so gut und so geschickt, dass damit 2002 der renommierte Architektur- und Restaurationspreis FAD gewonnen werden konnte. 2005 erwarb die Fundació dann die komplette Anlage und unterzog sie einer gefühlvollen Restaurierung, um den ursprünglichen Charme wieder freizulegen. 2011 durfte dann das MEAM Barcelona einziehen – und hier ist es nun. In einem Renaissance-Gebäude, das gleichermaßen ruhig und schön wirkt, über wundervolle repräsentative Details wie den Treppenaufgang oder einen ansehnlichen Innenhof verfügt und großartig mit der hier gezeigten neueren Kunst harmoniert.

MEAM: European Museum of Modern Art, Barcelona (4K 360° Video)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

🔍 Noch nicht das richtige Museum gefunden?

Du suchst andere Kunstmuseen, Ausstellungen, Geheimtipps oder willst wissen, welche Museen auf unserer Top-10-Liste stehen? Dann schau dir unseren Artikel mit allen Museen in Barcelona an!

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten des Museu Europeu d’Art Modern

  • Dienstag bis Sonntag von 11:00 – 19:00 Uhr
  • Geschlossen jeden Montag, 25. und 26. Dezember, 1. Januar

Werbung

Wegbeschreibung zum MEAM Barcelona

Das MEAM Museum befindet sich in der Carrer de la barra de Ferro, 5 und damit unwesentlich von der Metrostation Jaume I an der gelben Linie (L4) entfernt. Wenn Du an der U-Bahn aussteigst, in die Carrer de la Princesa gehst und ihr 300 Meter weit folgst, kommst Du in die Montcada. Sie führt Dich zum Picasso Museum und nur 30 Meter weiter rechts abgebogen, stehst Du direkt vor dem MEAM Eingang. Aber natürlich kannst Du auch mit anderen Verkehrsmitteln anreisen. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L4 – Haltestelle: Jaume I
  • Zug: R2N, R2S, REG.EXP., REGIONAL – Haltestelle: Estación de Francia
  • Bus: 120 – Haltestelle: Princesa – Montcada
  • Hop on Hop off Bus*: Haltestelle: Palau de Palau / Parc de la Ciutadella

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

MEAM Barcelona Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zum MEAM Barcelona

Du bist Dir nicht sicher, ob moderne Kunst ein Thema ist, das Dich ins Museum lockt? Dann gib dem Museu Europeu d’Art Modern eine Chance – aus verschiedenen Gründen:

  • Schon der Palau Gomis ist eine echte Augenweide und es ist ein wundervolles Gefühl, sich darin aufzuhalten und die Atmosphäre und Gestaltung auf sich wirken zu lassen.
  • Die Ausstellung selbst (sowohl die Dauerausstellung als auch die temporären Präsentationen) beeindruckt durch Abwechslungsreichtum, Kreativität und Flair. So demonstrieren viele Werke Fotorealismus vom Feinsten – um nur ein Beispiel für die hohe Qualität der ausgesuchten Exponate zu nennen.
  • Last but not least: Auch die Konzerte sind grandios und runden das Museumsbild auf die musikalische Weise ab.

Fazit: Wenn Du es liebst, Zeit mit Kunst und Muße zu verbringen, gehört das MEAM Barcelona für Dich bald früher oder später zu den städtischen Highlights. Dabei ist es durchaus eine Überlegung wert, tatsächlich ein Konzert mit dem Museumsbesuch zu verbinden, weil die Konzerttickets den Museumseintritt beinhalten. Also unbedingt erst ’reinschauen und dann ’reinhören – oder genau umgekehrt! Hier bekommst Du günstige online Tickets für das MEAM Barcelona*.

Warst Du schon mal im MEAM Barcelona? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.meam.es/en/


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar