Hafenseilbahn in Barcelona Tickets & Infos – Teleferic del Port

Letzte Aktualisierung

Die Hafenseilbahn in Barcelona ist alternativ als Transbordador Aeri del Port [2] oder Telefèric del Port bekannt. Sie sollte nicht mit der Telefèric de Montjuïc verwechselt werden. Stattdessen geben sich beide auf etwa der Hälfte der Berghöhe die Klinke in die Hand. Die Seilbahn über den Hafen übernimmt dabei den unteren Teil der Strecke. Dabei bietet sie Dir einen spektakulären Ausblick über den Hafen und die Stadt. Einen Ausblick, den Du so schnell nicht wieder vergisst!

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Auf welche Ticketvarianten Du bei Deiner Fahrt mit der Luftseilbahn zurückgreifen kannst.
  • Was die Strecke auszeichnet und welche städtischen Highlights Du beim Genießen der Aussicht bewundern wirst.
  • Was im Hinblick auf die Geschichte des Transbordador Aeri del Port Spannendes zu wissen gibt und
  • wie es mit den Öffnungszeiten und einer Anreise mithilfe von öffentlichen Nahverkehrsmitteln aussieht.

Hafenseilbahn Barcelona Tickets & Preise

Für die Hafenseilbahn in Barcelona gibt es verschiedene Ticket-Optionen*: Ohne Anstehen und damit keine Warteschlange. Als flexibles Ticket oder mit festem Zeitfenster. Mit Hin- und Rückfahrt. Außerdem gibt es Kombi-Tickets inklusive Aquarium, Poble Espanyol oder Fundació Joan Miró. Günstiger kannst Du die Seilbahn mit dem Barcelona Pass* nutzen.

Beliebteste Tickets

10 % Rabatt mit Barcelona Pass

  • Sagrada Família & Park Güell ohne Anstehen
  • Inkl. Hop-on-Hop-off-Bus
  • Audioguide für deinen Stadtrundgang durch Barcelona
  • 10 % Rabatt auf über 120 weitere Angebote

ab 86,50 €

Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ Keine zeitliche Limitierung, wie bei anderen City Cards. Erkunde Barcelona in deinem Tempo, ohne Stress. Der Clou sind die 10 % Rabatt auf alle weiteren Buchungen. Bau dir deinen Barcelona Pass, nach deinen Wünschen selbst zusammen. Grüße, Johannes

Werbung

Was gibt es aus den Gondeln der Teleferic del Port zu sehen?

Der Name ist Programm. Da der Teleferic del Port den Stadtteil mit dem Montjuïc verbindet, bringt eine Fahrt mit ihm eine großartige Aussicht auf viele Sehenswürdigkeiten in der Umgebung mit sich. Dazu zählen unter anderem…

  • der Port Vell,
  • das neue Hafengebiet mit den Kreuzfahrtschiff-Terminals und dem Verschiffungshafen,
  • das World Trade Center,
  • im Prinzip halb Barcelona inklusive der Ramblas, des Triumphbogens und vieler anderer ‚hochgewachsener‘ Sehenswürdigkeiten sowie
  • der Montjuïc mit dem Telekommunikationsturm, dem Schloss, den botanischen Gärten und dem Fundació Joan Miró.

Stationen der Seilbahn über dem Hafen von Barcelona

Um die gut 70 Höhenmeter zwischen der Tal- und der Bergstation zu überwinden, steigst Du in eine der beiden markanten roten Gondeln. Sie sind jeweils für bis zu 20 Personen ausgelegt und verfügen über Stehplätze. Da Du mit einer Geschwindigkeit von drei Metern pro Sekunde (also etwa 5,5 km/h) unterwegs bist, beträgt die Fahrtdauer circa sieben Minuten. Eine kleine Pause auf der Mittelstation, nicht eingerechnet. Dabei besteht die Möglichkeit, die 1.300 Meter lange Strecke in einfache Richtung zurückzulegen. Du kannst aber auch ein Hin-und-Rückfahrt-Ticket buchen. Zu den einzelnen Stationen der Hochseilbahn selbst gibt es Folgendes zu sagen:

  • Bei der Talstation handelt es sich um den 78 Meter hohen, in La Barceloneta stehenden Torre Sant Sebastià. In ihm kannst Du das ‚Torre d’Alta Mar‘ [1], ein Restaurant mit mediterraner Küche, besuchen. Außerdem gelangst Du per Fahrstuhl nach unten in das Stadtviertel, wenn Du Deine Fahrt oben am Montjuïc gestartet hast.
Torre Sant Sebastia Talstation
  • Die Mittelstation, der 102 Meter hohe Torre Jaume I, befindet sich auf 651 Metern Höhe. Sie liegt damit ziemlich in der Seilbahnstrecken-Mitte. An dieser Stelle wird die Fahrt für das Machen von Fotos von der Aussichtsplattform aus für einen Moment unterbrochen. Aber Achtung: Die Mittelstation stellt keinen Zwischenumstieg mehr dar, wie es in der Anfangszeit nach ihrer Konstruktion der Fall war. Es ist also nicht möglich, die Fahrt an dieser Stelle abzubrechen oder neu einzusteigen.
Torre Jaume I Mittelstation
  • Das funktioniert erst wieder an der Miramar Bergstation. Sie befindet sich etwa auf der halben Höhe des Montjuïc. Von ihr aus kannst Du ganz bequem in den Telefèric de Montjuïc wechseln und Dich so auf den Weg zum Gipfel machen.
Miramar Bergstation

Geschichte der Hafenseilbahn in Barcelona

Wie viele andere Bauprojekte auch sollte die Hafenseilbahn eigentlich ein attraktiver Bestandteil der Weltausstellung von 1929 werden. Es stellte sich jedoch heraus, dass das Vorhaben größer als angenommen ausfiel. Deswegen schafften es die mit ihrer Konstruktion und Realisierung beauftragten Firmen, Ingenieure und Architekten nicht, sie rechtzeitig fertig zu stellen. Daher fand ihre Eröffnung erst am 12. September 1931 statt. Als sie eingeweiht wurde, fuhren jeweils zwei Kabinen von der Station Miramar zum Torre Jaume I und zwei Kabinen vom Torre Sant Sebastià dorthin. Es gab also noch keine durchgängige Verbindung. Dafür verfügte Mittelstation mit dem Torre Jaume I im Gegensatz zum Torre Sant Sebastià über ein Restaurant.

Mittelstationsturm Seilbahn Barcelona

Die Weltwirtschaftskrise und der Spanische Bürgerkrieg verhinderten, dass sich die Hafenseilbahn in finanzieller Hinsicht rechnete. Das lag nicht unwesentlich daran, dass der Mittelstationsturm einen brauchbaren, mit einem Maschinengewehr ausgestatteten Beobachtungsposten abgab. Als Konsequenz des Beschusses im Zuge von Kämpfen stürzte eine Kabine nach einem Seilbruch ins Meer. Eine andere, die im Turm zwischengelagert wurde, wurde direkt in der Zwischenstation zerschossen. Und auch der Torre kassierte einige empfindliche Treffer; genauso wie die Miramar-Bergstation. Logischerweise wurde es nach dem Ende des spanischen Bürgerkrieges im 2. Weltkrieg nicht besser. An eine Reparatur war nicht zu denken. So rosteten die Türme vor sich hin …

Eine zweite und eine dritte Chance für die Hafenseilbahn in Barcelona

Nachdem nach mehreren Jahren sogar ein Komplettabriss erwogen wurde, erhielt Friedrich Gründel 1958 mit der Teleféricos de Barcelona, S.A., die Erlaubnis, die Seilbahn wiederaufzubauen und zu betreiben. Ein wesentlicher Pluspunkt dabei für ihn: Er hatte die Seilbahn 30 Jahre davor entworfen. Folglich war er mit sämtlichen technischen und örtlichen Gegebenheiten natürlich bestens vertraut. Es folgt eine Zeit der Umbaumaßnahmen. In diese fiel die Wiedereröffnung des Torre Sant Sebastià inklusive eines Restaurants (1960). Etwa später kam es zur Umgestaltung der Torre-Jaume-I-Mittelstation (1962), wodurch eine komplette Durchfahrt der Bahn ermöglicht wurde.

Ein Jahr später, 1963, war es dann erneut so weit. Mit diesmal zwei Kabinen und einer reduzierten Fahrtgeschwindigkeit konnte die Hafenseilbahn in Barcelona noch einmal Fahrt aufnehmen. Doch auch diesmal rechnete sie sich in wirtschaftlicher Hinsicht nicht. Stattdessen gab ihr Zustand den Behörden im Laufe der Jahre bis 1995 wieder zu denken. Sogar eine Schließung stand wieder im Raum. Indes, sie kam nicht. Wiederum ein Jahr später (1996) macht man sich an die Hafensanierung und den World-Trade-Center-Bau. Und dabei packte man in diesem Zuge prompt das Projekt Seilbahnrenovierung an. Ergebnis: Seit dem Jahr 2000 sind selbst die Seile wieder intakt. Damit steht Deiner Fahrt in einer der markanten roten Gondeln nostalgische Hafenbahn nichts mehr im Wege.

Die Hafenseilbahn von Barcelona (Port de Barcelona)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten der Hafenseilbahn

  • 1. Januar bis 28. Februar von 11:00 – 17:30 Uhr
  • 1. März bis 31. Mai von 10:30 – 19:00 Uhr
  • 1. Juni bis 11. September von 10:30 – 20:00 Uhr
  • 12. September bis 27. Oktober von 10:30 – 19:00 Uhr
  • 28. Oktober bis 31. Dezember von 11:00 – 17:30 Uhr
  • Geschlossen am 25. Dezember

Werbung

In welcher Taktung fährt die Hafenseilbahn in Barcelona?

Der Transbordador Aeri del Port fährt unter normalen Umständen alle 15 Minuten.

Wegbeschreibung zur Hafenseilbahn

Die Talstation „San Sebastian“ befindet sich im Stadtteil Barceloneta auf der Landzunge in Richtung Hotel W. Die genaue Adresse ist: Pg. de Joan de Borbó, 88, 08039 Barcelona. Die Bergstation „Miramar“ befindet sich auf dem Montjüic Berg in unmittelbarer Nähe zum Hotel Miramar. Die genaue Adresse ist: s/n, Avinguda Miramar, 08038 Barcelona. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

Talstation: San Sebastian

  • Metro: L4 – Haltestelle: Barceloneta
  • Zug: R2N, R2S, REG.EXP., REGIONAL- Haltestelle: Estación de Francia
  • Bus: V15, V19 – Haltestelle: Pg Joan de Borbó – Pl del Mar
  • Hop-on-Hop-Off-Bus*: Haltestelle: Museu d’Historia de Catalunya

Bergstation: Miramar

  • Metro: L2, L3 – Haltestelle: Paral·lel
  • Standseilbahn: FM – Haltestelle: Paral·lel
  • Bus: 150 – Haltestelle: Av Miramar – Pl Carlos Ibáñez
  • Hop-on-Hop-Off-Bus*: Haltestelle: Miramar / Jardins Costa i Llobera

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Hafenseilbahn in Barcelona - Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zur Hafenseilbahn in Barcelona

Zugegeben, die Fahrt mit dem Transbordador Aeri del Port kann ein ziemlich teures und zeitaufwendiges Vergnügen sein. Gerade, wenn Du nicht die richtigen Tickets hast. Stimmen sie jedoch, umgehst Du die teilweise recht lange Warteschlangen aber ganz bequem und kannst Dich in jeder Hinsicht auf die Fahrt konzentrieren. Und die ist tatsächlich ein echtes Erlebnis, das du garantiert nicht vergisst. Was sicherlich nicht nur an dem beeindruckenden Panorama, sondern auch an dem einzigartig-ruckelnden Fahrgefühl liegen dürfte. Somit sind Schwindelfreiheit und fehlende Platzangst Grundbedingungen für eine Fahrt mit der Hafenseilbahn in Barcelona. Passt aber alles und sind Dir die Wettergötter ebenfalls gewogen? Dann wirst Du auf Deinem Weg nach oben sicherlich einige der schönsten Fotoperspektiven zu Gesicht bekommen, die man in Barcelona nur haben kann. Hier bekommst Du günstige online Tickets für die Hafenseilbahn in Barcelona*.

Hast Du die Hafenseilbahn in Barcelona schon genutzt? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://torredealtamar.com/en/home-en/
[2] https://www.telefericodebarcelona.com/en/telefericodebarcelonaen/


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar