IDEAL Barcelona: Tickets & Infos zum Ideal Centre d Arts Digitals de Barcelona

Letzte Aktualisierung

Das Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona – in der Kurzform auch als IDEAL Barcelona bezeichnet – ist das erste südeuropäische Digitalkunst-Zentrum. Wobei Du hier nicht einfach nur eine Ausstellung zu sehen bekommst. Nein, hier werden sogar diverse audiovisuelle Werke in verschiedenen Formaten vor Ort produziert. Du hast Lust auf Immersivität und für Dich sind Augmented Reality, Holografie und Co. für Dich keine Fremdwörter? Dann solltest Du hier unbedingt einmal vorbeischauen. Immerhin geht es hier um die direkte Verbindung zwischen Gesellschaft und Kunst. Und das wie gesagt nicht nur zum Anschauen, sondern in Form eines lebendigen Prozesses.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Welche Ticketoptionen für einen entspannten Besuch sorgen.
  • Welche Highlights auf Dich warten.
  • Wie die Öffnungszeiten gestaltet sind, zu welchen Zeitpunkten sich ein Vorbeischauen ganz besonders anbietet.
  • Wie Du Deine Anreise mithilfe der öffentlichen Verkehrsmittel gestalten kannst.

IDEAL Barcelona Tickets & Eintritt

Für das Ideal Centre d Arts Digitals de Barcelona gibt es verschiedene Ticket-Optionen*: Zugang zu allen aktuellen Ausstellungen. Außerdem gibt es günstigere Kombi-Tickets mit Museen wie dem Fundacio Joan Miro oder Moco Museum.

Beliebteste Tickets:

Werbung

Was gibt es im IDEAL Barcelona zu sehen?

Das Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona punktet mit knapp 2.000 m² Fläche. Die Fläche im Erdgeschoss (1.500 m²) verteilen sich auf die 800 m² große Ausstellungsfläche sowie auf die drei Mehrzweckräume, in denen diverse Künstler*innen ihre Acts vor Ort produzieren. In der oberen Etage liegen dann die Büros und weitere Räume. Dort können die kreativen Köpfe beim Entwerfen ihrer Kreationen aktiv werden.

Der Clou an der hiesigen Ausstellung ist, dabei, dass es keine, permanente Sammlung, sondern eher langfristige Exponate gibt. Die Themen sind dabei ebenso wandelbar wie die Künstler*innen, die ihre Werke hier präsentieren. Aufgrund des regelmäßigen Austauschs möchte ich Dir daher Folgendes ans Herz legen. Mache Dich vor Deinem Besuch im IDEAL Barcelona schlau, was zu Deiner Anwesenheit eigentlich gerade gezeigt werden wird. Es ist in aller Regel etwas für alle Altersgruppen dabei; zu den bisherigen Präsentationsthemen zählten unter anderem die Arbeiten von…

  • Claude Monet,
  • Gustav Klimt,
  • Frida Kahlo oder
  • Salvador Dalí.

Der Weg durch die Ausstellung, in die Du im wahrsten Sinne des Wortes eintauchen kannst, führt Dich zunächst in einen längeren Gang. In diesem gibt es auf Englisch diverse Informationen über die Vita der Künstler*innen und die Zeit, in der sie lebten. Was schlau ist, weil Du dadurch oftmals einen deutlich besseren Zugang zu den Werken erhältst. Und dann geht es im großen Saal auch schon los mit dem immersiven Eintauchen in die Bilderwelten! Aber natürlich wäre das Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona nicht es selbst, wenn es nicht selbst zum Tüfteln und Probieren einladen würde. Zusammen mit verschiedenen Barceloneser Universitäten, Start-ups und kreativen Köpfen widmet sich das IDEAL Lab der immer weiterreichenden Erforschung und Produktion von neuen immersiven audiovisuellen Projekten. Man lernt schließlich nie aus – und wer weiß? Eventuell willst Du ja sogar selbst mitmachen?!


Geschichte des Ideal Barcelona

Das im Barceloneser Stadtteil Poblenou befindliche Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona hat in puncto künstlerischem Anspruch natürlich seinen ganz eigenen Stil und Charme. Und tatsächlich hat es die Messlatte in dieser Hinsicht auch ziemlich hochgelegt. Kein Wunder, bei dem historischen Hintergrund der Location, in dem es seine Zelte aufgeschlagen hat. Stell Dir vor, Du stehst vor dem Gebäude und denkst: „Äh, diese Kastenform schreit doch eigentlich nach einem Kino?!“. Glückwunsch, Du liegst damit goldrichtig!

Von 1917 bis 1984 befand sich in diesen Räumlichkeiten nämlich das ‚Cine Ideal‘. Schnell nach seiner Eröffnung mauserte es sich zu einem der populärsten städtischen Kinos. Dabei sorgte es unter der Bezeichnung ‚El Rellisquin‘ (‚der Rutschige) aufgrund der dort gelegenen alten Eisenbahn für Furore. Mit 2.500 Sitzplätzen war es schon wirklich groß … Aber selbst dieses Format reichte an manchen Wochenenden nicht, um Mitte des 20. Jahrhunderts dem Besucher*innen andrang gerecht zu werden. Nachdem das Kino am 13.5.1984 nach der Ausstrahlung von ‚Psicosis II‘ sowie ‚Paco el Seguro‘ seine Türen schloss, wurde es vom Sommer 1985 bis 2014 als Drehort diverser Serien und anderer Fernsehsendungen genutzt. Vielleicht sind Dir Produktionen wie…

  • Força Barça o Polònia,
  • La Palmera,
  • Lo Cartanyà oder
  • Tres i l’astròleg

…ja sogar ein Begriff? Nach einer erneuten diesmal fünfjährigen Pause ging dann 2019 das IDEAL Barcelona an den Start. Mit dem – bereits beschriebenen Plan – die Kombination aus Kunst, Wissenschaft und Technologie in ganz neue Sphären zu heben. Also: Ganz einfaches Popcorn-Knabbern ist hier jetzt nicht mehr angesagt. Statt dabei auf Bilder zu warten, bist Du jetzt mitten drin im Bild. Und das muss ja bestimmt nicht schlechter sein …

FRIDA KAHLO, THE LIFE OF AN ICON, Ideal Exhibition, Barcelona

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

🔍 Noch nicht das richtige Museum gefunden?

Du suchst andere Kunstmuseen, Ausstellungen, Geheimtipps oder willst wissen, welche Museen auf unserer Top-10-Liste stehen? Dann schau dir unseren Artikel mit allen Museen in Barcelona an!

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten des IDEAL Barcelona

  • Mittwoch bis Montag von 10:00 – 15:00 Uhr
  • Geschlossen jeden Dienstag, sowie am 20. und 27. Mai

Werbung

Wegbeschreibung zum IDEAL Barcelona

Das Ideal Centre d Arts Digitals de Barcelona befindet sich im Stadtteil „Poblenou“ ganz in der Nähe des Friedhofs Poblenou Cemetery. Die Adresse ist: C/ del Dr. Trueta, 196, 198, 08005 Barcelona. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L4 – Haltestelle: Llacuna
  • Bus: N6, N8, V25 – Haltestelle: Llacuna – Doctor Trueta
  • Hop-on-Hop-Off-Bus*: Haltestelle: Platja del Bogatell / Cementiri del Poblenou

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

IDEAL Barcelona Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zum Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona

Die Mischung aus bereits bestehender Kunst und ihrer abwechslungsreichen Neupräsentation ist in dieser Form sicherlich einmalig. Somit präsentiert sie sich als echtes Highlight der Barceloneser Museumskultur. Es hat eigentlich nur den (klitzekleinen) Nachteil, dass die Originalwerke nicht gleichzeitig präsentiert werden. Ansonsten sorgen die Präsentationen jedoch eindeutig dafür, dass Kunst auf diese Weise einmal auf ganz andere Art wahrnehmbar wird. Etwas, was für Kinder oder Jugendliche / Erwachsene, die vielleicht keine ausgeprägten Museumsfans sind, sehr interessant werden könnte. Mein Tipp daher: Schau nach, ob Dich die bei Deinem Barcelona-Besuch konkret gezeigten Themen ansprechen. Und wenn ja, nichts wie rein in das IDEAL Barcelona! Hier bekommst Du günstige online Tickets für das Ideal Centre d‘Arts Digitals de Barcelona*.

Warst Du schon mal im IDEAL Barcelona? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://idealbarcelona.com/en/


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar