Parc del Laberint d’Horta: Park mit Irrgarten in Barcelona

Letzte Aktualisierung

Du hast Lust auf pure Entspannung? Und das ohne möglichst viele anderen Menschen um Dich herum? In diesem Fall könnte der Parc del Laberint d‘Horta ein toller Aufenthaltsort für Dich sein. Zwar ist die gut 10 Hektar große Anlage nicht so in aller Munde wie der Park Güell oder der Parc de la Ciutadella. Aber er braucht sich keinesfalls hinter diesen zu verstecken. Schon die verschiedensten Gartenabschnitte sind einen Besuch wert. Und wenn Du Spaß an der antiken griechisch-römischen Mythologie hast, bist Du in dieser Anlage mit dem Horta Labyrinth ebenfalls goldrichtig.

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Welche Highlights Dich im Horta Park erwarten,
  • was es bezüglich seiner Geschichte zu sagen gibt,
  • was Du über die Öffnungszeiten und Tickets wissen musst und
  • wie Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin gelangen kannst.

Parc del Laberint d’Horta Tickets & Eintritt

Der Eintritt in den Park kostet unter 3 Euro pro Person. Mittwochs und sonntags kannst Du den Parc del Laberint d’Horta [1] gratis besuchen.


Was gibt es im Parc del Laberint d’Horta zu sehen?

Gerade Einheimische besuchen den Horta Park im Stadtviertel Horta-Guinardó gerne. Viele Familien verbringen ihre Freizeit und picknicken auf der vor ihm liegenden Grünfläche oder feiern dort Kindergeburtstage. Doch natürlich braucht es für einen Aufenthalt in diesem romantischen Park keinen ganz konkreten Anlass. Der Clou ist, dass er per Metro leicht von der Stadtmitte aus zu erreichen und dennoch recht ruhig ist. Perfekt fürs Seele-baumeln-Lassen oder Lesen. Gerade die Literatur des klassischen Altertums bietet sich dafür an. Warum das so ist, verrate ich Dir im Laufe des Texts. Erst einmal ein kleiner Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten innerhalb der Parkanlage.

Der Palau

Beim Palau handelt es sich um den ehemaligen Sommerwohnsitz der Desvalls-Familie. Er verfügt über einen etwas unregelmäßigen Grundriss, weil man ihn um einen mittelalterlichen Turm herum konstruierte. Ebenso hat das Hauptgebäude drei Etagen und zwei Doppelgeschoss-Anbauten. Das Gesamtergebnis stellt also einen Halbkreis dar. Der Stil mutet eklektizistisch an und wirkt dank seiner neogotischen und -arabischen Elemente fast schon ein wenig märchenhaft. Nur schade, dass die Fresken an der Fassade leider nicht mehr vorhanden sind.

Parc del Laberint d'Horta Palau
Palau

Der Jardí neoclàssic

Er wird alternativ als klassizistischer Garten bezeichnet und bildet – auch altersmäßig – die Keimzelle des Parcs del Laberint d’Horta. Domenico Bagutti [2] hat ihn gestaltet und dabei auf Wunsch des Marquis‘ Desvalls im Sinne der italienischen Gartenkunst angelegt. Gleichzeitig ist er ein größerer Komplex, der sich aus sechs verschiedenen Bereichen zusammensetzt. Dazu zählen…

  • der ‚Jardí del boixos‘ (der Buchsbaumgarten)
  • der ‚Jardí de les flors‘ (der Blumengarten)
  • das Horta Labyrinth (auf das ich gleich noch einmal genauer zu sprechen kommen möchte),
  • die Aussichtsterrasse mit zwei Rundtempeln,
  • der im romantischen Stil angelegte Kanal sowie
  • der Pavillon mit dem dahinter liegenden Bassin, das der Gartenbewässerung dient und Goldfische beherbergt.

Alles Abschnitte, die aufwendig und liebevoll bis ins kleinste Detail ausgestaltet sind. Was nicht unwesentlich daran liegt, dass der Marquis Desvalls offensichtlich ein großer Fan der altgriechischen und -römischen Mythologie war. Dies wird vor allem in den verschiedensten Skulpturen und Reliefs deutlich. Diese spiegeln mehrheitlich verschiedene Szenerien der antiken Erzählungen wider. Unter anderem die Geburt Eros‘ oder die Entführung Amphitrites durch Poseidon, genauer gesagt Europas durch Zeus. Von spezieller Wichtigkeit ist jedoch auch die Liebesgeschichte zwischen Theseus und Ariadne.

Parc del Laberint d'Horta Aussichtsterrasse
Aussichtsterrasse

Das Horta Labyrinth

Die Geschichte ist schnell erzählt. Theseus war von Athen nach Kreta gekommen, um die erzwungenen Geisel-Opfergaben der Athener an die Kreter zu beenden. Aber dafür musste er den Minotaurus töten. Dieser war der Sohn des kretischen Königs Minos und für ihn waren die jungen Athener*innen als ‚Futter‘ gedacht. Da Minos nicht daran glaubte, dass Theseus dies gelingen konnte, einigte er sich mit ihm auf diesen Deal.

Was Minos nicht wusste: Seine Tochter Ariadne hatte sich in Theseus verliebt und ihn mit einem umfangreichen Wollknäuel ausgestattet. Dank dessen Hilfe sollte der Heros den Weg aus dem Labyrinth finden, in das der Minotaurus eingesperrt war. Die Heldentat gelang und Theseus nahm Ariadne auch, wie heimlich versprochen, als seine Braut mitnehmen. Dumm nur: Als sie an der Insel Naxos vorbeisegelten, verlangte der Gott Bacchus etwas vom schlafend-träumenden Theseus. Das war ausgerechnet, dass dieser ihm Ariadne überlassen sollte. Und weil sich Theseus ihm nicht widersetzen wollte, musste er allein nach Athen weiterfahren und Ariadne zurücklassen. In Erinnerung an diese Sage befindet sich am Labyrinth-Eingang eine Inschrift, die sich auf das kretische Minotaurus-Labyrinth bezieht.

Horta Labyrinth
Horta Labyrinth

Entra, saldrás sin rodeo, el laberinto es sencillo, no es menester el ovillo que dio Ariadna a Teseo

…heißt es da. Oder mit anderen Worten: Tritt ein, du wirst ohne Umschweife herausfinden, das Labyrinth ist einfach (zu verlassen), es braucht dafür nicht das Wollknäuel, das Ariadne Theseus gab.

Nicht den Durchblick verlieren!

Glücklicherweise wartet in der Mitte des Irrgartens nicht der Minotaurus auf Dich – sondern Eros in Form einer eleganten Statue. Der jedoch ebenfalls nicht herauskommt und die Ariadne- und Danaë-Skulpturen hinter den Heckenwänden nicht erreichen kann. Pech für ihn – und gut für die Besucher*innen, die sich glücklicherweise nicht mit einem wild gewordenen Stiermenschen herumschlagen müssen. Trotzdem ist es keine ganz so leichte Angelegenheit, wieder aus der Anlage herauszukommen. Schließlich beeindruckt sie mit rund 45×48 Metern Fläche, 750 Metern Heckenwand-Länge und 2,50 Meter hohen Zypressen. Also ohne Fleiß kein Preis. Und eine gewisse Knobelei gehört beim Horta Labyrinth eben aus traditionellen Gründen dazu. Sonst würde das Ganze ja nicht so viel Spaß machen …

Weitere nennenswerte Elemente im Parc del Laberint d’Horta

… sind:

  • ‚El Bosquet‘ (das Wäldchen) mit seiner Grotte, seinem Teich und seinem Platz inklusive einer Homer-Büste,
  • der deutlich nach 1791 entstandene ‚Jardí romàntic‘ (romantische Garten) inklusive der Kaskade, einem künstlichen Felsen und einigen Mini-Wasserfällen sowie
  • der ‚Jardí domèstic‘ (der Hausgarten), in dem beeindruckende Magnolien und Kamelien wachsen.
Parc del Laberint d'Horta Wasserfall
Wasserfall

ab 86,50 €

Vorteile des: Barcelona Pass

  • Sagrada Família & Park Güell ohne Anstehen
  • Inkl. Hop-on-Hop-off-Bus
  • Audioguide für deinen Stadtrundgang durch Barcelona
  • 10 % Rabatt auf über 120 weitere Angebote

Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ Keine zeitliche Limitierung, wie bei anderen City Cards. Erkunde Barcelona in deinem Tempo, ohne Stress. Der Clou sind die 10 % Rabatt auf alle weiteren Buchungen. Bau dir deinen Barcelona Pass, nach deinen Wünschen selbst zusammen. Grüße, Johannes

Werbung

Geschichte des Horta Parks

Der Beginn als Privatanlage

1791 beauftrage der bereits genannt Marquis Joan Antoni Desvalls i d’Ardena [3] den ebensolchen italienischen Architekten Domenico Bagutti damit, einen neoklassischen Garten zu kreieren. Dies geschah und die Baumeister Andreu und Jaume Valls und der französische Gärtner Joseph Delvalet setzten den Plan um. In der Mitte des 19. Jahrhunderts entschieden sich die Marquis-Nachkommen dazu, eine Parkerweiterung durchführen zu lassen. Unter der Aufsicht des Architekten Elies Rogent [4] entstanden dabei…

  • der Wasserkanal für die Verbindung der oberen und mittleren Terrasse,
  • diverse Pavillons,
  • die Pflanzung mehrerer großer Bäume,
  • der romantische, durch Blumenbeete geprägte Garten sowie
  • der Wasserfall.

Seit 1880 befindet sich neben Desvalls-Palast zusätzlich ein Hausgarten. Auch wurde das Anwesen immer mehr zu einer Kulturlocation, in der unterschiedliche gesellschaftliche Veranstaltungen stattfanden. Zu diesen gehörten unter anderem mehrere Besuche durch die spanischen Könige Karl IV., Ferdinand VII. und Alfons XIII., die Aufführung von Goethes Iphigenie auf Tauris in katalanischer Sprache, die Aufführung mehrerer Sommernachtstraum-Szenen von Shakespeare (ebenfalls in einer Übersetzung) und die Feiern zum Centenari del Romanticiscme inklusive eines Konzerts des Orchesters des Gran Teatre del Liceu.

Die Parkanlage in städtischer Hand

1968 übernahm die Stadt Barcelona den Parc del Laberint d‘Horta von der Familie Desvalls im Rahmen eines Grundstückstauschs. In diesem Zuge wurde das Parkgelände gegen Grundstücke im Pedralbes-Viertel getauscht. Der Schätzwert dafür lag bei etwa 70 Millionen Peseten. Zwei Jahre später begannen unter der Leitung von Joaquim M. Casamor i d’Espona größere Restaurierungsarbeiten. Das lag an den deutlich sichtbaren Spuren von Vandalismus und am zweijährigen Brachliegen der Anlage. Diese Überarbeitung umfasste unter anderem…

  • die Ergänzung des Pflanzenbestands,
  • die Instandsetzung diverser Parkbauten wie Treppen, Brücken, Balustraden und Skulpturen
  • die Verbesserung des Bewässerungssystems und anderer Wasser-Attraktionen wie des Kanals, des Bassins und der Wasserspiele,
  • die Installationen einer elektrischen Beleuchtung und eines Eingangstors und
  • das Einrichten der für die Öffentlichkeit kostenlos zugänglichen Grünfläche vor dem Eingang des Gartens.

Zur Einweihung der Parkanlage und Öffnung für die Öffentlichkeit am 19. September 1971 kamen gut 50.000 Besucher*innen. Das Interesse am Parc del Laberint d’Horta war also groß, zumal man ihn im gleichen Jahr als ‚Patrimoni municipal‘ unter Denkmalschutz stellte. Doch innerhalb weniger Jahrzehnte entstand ein eigentlich altbekanntes Problem erneut. Die vielen Besucher*innen verursachten gravierende Schäden; insbesondere an den Pflanzen. Eine weitere Sanierung wurde fällig. Sie fand 1994 statt, wurde von der Architektin Patrizia Falcone geleitet und kostete etwa 80 Millionen Peseten. Der Fokus dabei lag auf dem romantischen Garten, in den die zuständigen Garten-Landschaftsbauer*innen sage und schreibe…

  • 41.000 Kletterpflanzen,
  • 22.000 Stauden,
  • 9.000 Büsche,
  • 6.000 Wasserpflanzen und
  • 410 Bäume

…einarbeiteten. Und das in einem sehr zügigen Tempo, denn schon am 25. September 1994 war die Wiedereröffnung.

Parc del Laberint d' Horta/Park of Laberynth Barcelona/Rose M Travels (2021)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie sieht es heute im Horta Park aus?

Um die Anlage vor der Gefahr des Überlaufen-Werdens zu schützen, beschränkte man die Besucher*innenanzahl. Daher dürfen jetzt nur noch 750 Personen gleichzeitig im Park unterwegs sein. Pro Jahr kommen etwa 150.000 Personen, wobei Kinder und Anwohner*innen der Umgebung freien Eintritt haben. Ansonsten ist der Parc del Laberint d’Horta inzwischen ein Gartenmuseum. In ihm befindet sich neben einer Fachbibliothek seit 1993 im Desvalls-Palast das Centre de Formació del Laberint – das Institut der Stadt Barcelona für Gartenerziehung. Und das ist noch nicht alles! Aufgrund der tollen Umgebung wurden hier sogar schon bekannte Filme wie „Das Parfum“ oder „Nocturno 29“ sowie Verfilmungen der Romane „Die Stadt der Wunder“ und „Die Wahrheit über den Fall Savolta“ gedreht.

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten des Parc del Laberint d’Horta

  • 1. April bis 31. Oktober von 10:00 – 20:00 Uhr
  • 1. November bis 31. März von 10:00 – 18:00 Uhr
  • Am 25. Dezember von 10:00 – 14:00 Uhr

Wegbeschreibung zum Parc del Laberint d’Horta

Die Parkanlage befindet sich im Norden der Stadt im Stadtviertel Horta-Guinardó. Die genaue Adresse ist: Passeig dels Castanyers, 1, 08035 Barcelona. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L3 – Haltestelle: Mundet
  • Bus: 27, 60, 76, H4 – Haltestelle: Pg Vall d’Hebron – Velòdrom

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum Vergrößern auf die Karte klicken)

Parc del Laberint d'Horta Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zum Parc del Laberint d’Horta

Ein Besuch im Horta Park lohnt sich für Dich, wenn…

  • Du Dich in einer nicht so trubeligen Parkanlage entspannen möchtest,
  • kein permanentes gigantisches Programm erwartest und
  • nicht darauf angewiesen bist, Deinen Hund dabeizuhaben.

Denn das ist tatsächlich ein kleiner Haken: Hunde dürfen nicht mit in die Anlage. Doch abgesehen davon erwarten Dich hier viele Schatten spendende Bäume, diverse Sitz- und Picknickgelegenheiten und spannende kunsthistorische Werke. Und ’mal ehrlich: Mehr braucht es für ein paar schöne Stunden ja manchmal auch gar nicht, oder?

Hast Du den Parc del Laberint d’Horta schon besucht? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.barcelona.cat/en/what-to-do-in-bcn/parks-and-gardens/parc-del-laberint-d-horta_92086011952.html
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Domenico_Bagutti
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Joan_Antoni_Desvalls_i_d%E2%80%99Ardena
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Elies_Rogent
Bildrechte: Artikelbild – Nito – stock.adobe.com


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar