Mies van der Rohe – der deutsche Pavillon in Barcelona: Lohnt sich ein Besuch?

Letzte Aktualisierung

Der deutsche Bauhaus-Stil in Spanien? Wenn du dich in der katalanischen Hauptstadt auf die Suche danach machst, kannst du sogar fündig werden. Denn der deutsche Pavillon in Barcelona, der von Mies van der Rohe und Lilly Reich für die Weltausstellung von 1929 geplant und errichtet wurde, ist ein waschechtes Kind dieser Zeit. Okay, fairerweise muss ich an dieser Stelle erwähnen, dass es sich um eine Rekonstruktion aus dem Jahr 1986 handelt, da das Original 1930 nach Ende des Events abgebaut wurde. Aber auch in seiner aktuellen Form hat er das Zeug zum „Kulturgut von nationalem Interesse“ (BCIN) und zum „Denkmal für das spanische historische Erbe“ (BIC).

Deutscher Pavillon Tickets & Preise

Für den Pavillon von Mies van der Rohe gibt es verschiedene Ticket-Optionen*: Ohne Anstehen und damit keine Warteschlange. Zugang zu allen Bereichen, wie den Garten und Fachbuchladen. Exklusive Rabatte für den Pavillon-Shop. Kostenlos kannst Du den Pavillon mit dem Barcelona Turbopass* besuchen. Zusätzlich zu deinem „einfachen“ Besuch besteht auch die Möglichkeit, das Gebäude für die Weltausstellung von 1929 für private und / oder beruflichen Veranstaltungen zu mieten. Genauere Informationen zu den Kosten und Buchungsabläufen erhältst du nach Kontaktaufnahme zum Serviceteam. An dieser Stelle sei jedoch schon einmal verraten, dass hier unter anderem (Cocktail-) Empfänge, private Abendessen, PR-Veranstaltungen aller Art, Werbefilm- und Werbefotografie-Termine sowie Seminare und Pressekonferenzen ausgerichtet werden können.

Beliebteste Tickets

10 % Rabatt mit Barcelona Pass

  • Sagrada Família & Park Güell ohne Anstehen
  • Inkl. Hop-on-Hop-off-Bus
  • Audioguide für deinen Stadtrundgang durch Barcelona
  • 10 % Rabatt auf über 120 weitere Angebote

ab 86,50 €

Meine Bewertung: ⭐⭐⭐⭐⭐ Keine zeitliche Limitierung, wie bei anderen City Cards. Erkunde Barcelona in deinem Tempo, ohne Stress. Der Clou sind die 10 % Rabatt auf alle weiteren Buchungen. Bau dir deinen Barcelona Pass, nach deinen Wünschen selbst zusammen. Grüße, Johannes

Werbung

Was gibt es im deutschen Pavillon in Barcelona zu sehen?

Klare Linien und Formen, keine Schnörkel, also eine insgesamt straighte Architektur. Der Bauhaus-Stil von Walter Gropius [1], den auch Mies van der Rohe vertrat, ist in diesem Gebäude klar zu erkennen. Dazu gibt es noch zwei wesentliche Grundprinzipien:

  • Den freien Grundriss [2]: Hierdurch gibt es keine tragende Wände im Gebäudeinneren. Du hast bei der Besichtigung also das Gefühl, dass manche Decken fast ein wenig schweben könnten. Und als Raumteiler sind die Wände ja trotzdem ganz praktisch.
  • Den offenen Grundriss: Ein Gebäude, ein Raum – und dabei mehrere Funktionen, die sich nicht durch das Vorhandensein von unterschiedlichen Räumen beeinflussen lassen müssen. Dadurch gleitest du quasi von einem Raum in den anderen und erkennst den Unterschied vor allem an den Möbeln, dem wechselnden Lichteinfall, anderen Farben oder abweichenden Bodenbelägen.

Dabei ist das Spiel mit den Materialien keines, das nicht schon einmal jemand gespielt hätte. Mies van der Rohe verstand es jedoch perfekt, Stahl, Glas, verschiedene Marmorsorten, Travertin und Onyx so einzusetzen, dass sie zusammen mit der strengen Geometrie und ihren präzisen Abmessungen eindeutig und idealtypisch modern wirkten. Und damit haben sie bis heute nichts von ihrer Faszination verloren. Was übrigens auch für den extra für den Pavillon entworfenen und bis heute erhältlichen Barcelona-Stuhl* gilt.

Und auch Georg Kolbes Skulptur [3], die sich am Ende vom kleinen Teich der pavilloneigenen Gartenanlage befindet, ist ein optisch-geometrisches Kunstwerk vom Feinsten. Vielleicht fällt dir ja der von ihr gezauberte Effekt auch auf? Auf jeden Fall macht der Besuch dieses Gebäudes etwas mit einem, wenn man es nur in aller Ruhe betrachtet und seine Architektur auf einen wirken lässt. Das können sicherlich nicht alle anderen modernen architektonischen Werke von sich behaupten …

UE4Arch - Barcelona Pavilion Real-time Archviz

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Lohnt sich der Besuch?

Für mich persönlich zählt der deutsche Pavillon in Barcelona nicht unbedingt zu den Sehenswürdigkeiten, die auf meiner absoluten Must-See-Liste stehen, wenn ich nur für wenige Tage in der Stadt bin. Was aber auch einfach daran liegt, dass ich kein totaler Bauhaus-Architektur-Fan bin. Wenn du dich jedoch für diese Stilrichtung begeisterst und Freude daran hast, Bauhaus-Werke außerhalb Deutschland zu besichtigen, bist du hier garantiert goldrichtig. Zumal sich der Pavillon von Mies van der Rohe nicht weit vom Plaça Espanya sowie dem Montjuïc und damit nah bei vielen weiteren spannenden Kunst- und Architektur-Sehenswürdigkeiten befindet.

Mies van der Rohe Barcelona

Geschichte des Pavillons von Mies van der Rohe

Mies van der Rohe und Lilly Reich konzipierten diesen Pavillon in Barcelona als „deutsche Vertretung“ für die Weltausstellung von 1929. Dort sollte er das technische Fortschrittsdenken und die technischen und handwerklichen Leistungen der Weimarer Republik präsentieren. Was in Anbetracht der verwendeten Materialien und der optisch-architektonischen Gebäudekonzeption mehr als gelang. Nachdem die Weltausstellung zu Ende gegangen war, wurde er im nächsten Jahr folgerichtig wieder abgebaut. Er hatte jedoch viel Eindruck hinterlassen. Zudem war er ein so großer Meilenstein in der Karriere von Mies van der Rohe (und in der Geschichte der Bauhaus-Architektur, ja sogar der des 20. Jahrhunderts insgesamt), dass Rufe nach seinem Wiederaufbau laut wurden.

Diese Rufe wurden 1980, elf Jahre nach Mies van der Rohes Tod, immer konkreter. Zu diesem Zeitpunkt war Oriol Bohigas [4] Leiter der Stadtplanungsabteilung. Er konnte den Stadtrat von Barcelona davon überzeugen, das Projekt Wiederaufbau zu realisieren. Als Architekten wurden dafür Cristian Cirici, Fernando Ramos und Ignasi de Solà-Morales eingesetzt. Ihre Aufgabe war es, die Wiedererrichtung zu planen und zu leiten und dafür zu sorgen, dass der „neue“ deutsche Pavillon in Barcelona so naturgetreu wie nur möglich werden sollte. Drei Jahre darauf (1983) konnte mit den Maßnahmen begonnen werden. Und wiederum drei Jahre später (1986) war es dann endgültig soweit. Die ersten Besucher*innen durften das „neue“ Bauhaus-Werk an seinem alten, originalen Standplatz in Augenschein nehmen.

Mies van der Rohe - Deutscher Pavillon in Barcelona (Baukunst)

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Häufige Fragen & Antworten

Welche Öffnungszeiten hat der Mies van der Rohes Pavillon?

Mies von der Rohes Pavillon in Barcelona ist zu folgenden Zeiten an sieben Tagen die Woche für Besucher*innen geöffnet:

  • März bis Oktober: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • November bis Februar: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Dabei reicht der Einlass immer bis 15 Minuten vor Schließung des Gebäudes. Hinzu kommen Sonderöffnungszeiten für spezielle Tage und Termine, die bei Bedarf auf der Pavillon-eigenen Homepage bekannt gegeben werden. Es kann nämlich durchaus sein, dass der Pavillon für gewisse Anlässe zeitweise eine geschlossene Gesellschaft beherbergt. Vielleicht ja auch einmal deine? Und falls du das Bauhaus-Werk nicht alleine, sondern lieber im Rahmen einer Führung besichtigen möchtest, kein Problem.

  • Samstags finden um 11:00 Uhr Führungen auf Spanisch oder Englisch statt.
  • Für echte Architekturfans gibt es sogar zusätzlich explizite Architekturführungen (90,00 € plus Eintritt, pro Person), die jedoch separat angemeldet werden müssen.

Werbung

Wie viel Zeit sollte man für den Besuch einplanen?

Für den Besuch des zur Weltausstellung von 1929 in Barcelona konstruierten Pavillons benötigst du nach meinem Gefühl etwa eine halbe bis eine Stunde.

Wann ist die beste Zeit, um den deutschen Pavillon zu besichtigen?

Tendenziell ist ein Besuch am frühen Nachmittag am günstigsten, weil dann die wenigsten Tourist*innen hier vorbeischauen. Am Freitag kann sich jedoch auch Abstecher in den Morgen- oder Abendstunden lohnen.

Wo liegt der Pavillon von Mies van der Rohe?

Da der deutsche Pavillon in Barcelona quasi gegenüber vom CaixaForum in der Nähe des Montjuïc positioniert ist, gelten im Prinzip genau die gleichen Anfahrtswege. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die Öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L1, L3, L8 – Haltestelle: Espanya
  • Zug: R5, R6, R50, R60, S3, S4, S8, S9 – Haltestelle: Espanya
  • Bus: 13, 150 – Haltestelle: Av Ferrer i Guàrdia – Mèxic
  • Hop on Hop off Bus*: – Haltestelle CaixaForum – Pavelló Mies Van der Rohe

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum vergrößern auf die Karte klicken)

Mies van der Rohe Pavillon Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Warst Du schon mal im deutschen Pavillon in Barcelona? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.planet-wissen.de/kultur/architektur/bauhaus/pwie-walter-gropius-100.html
[2] https://www.ma-san.de/2017/01/05/lets-talk-about-architecture-der-barcelona-pavillon-von-mies-van-der-rohe/
[3] https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article161484801/Durch-Georg-Kolbe-wurde-Berlin-erst-schoen.html
[4] https://deu.archinform.net/arch/3102.htm


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar