Gracia in Barcelona: Alles, was du über den Stadtteil wissen musst!

von | Letzte Aktualisierung

Corona Hinweis: Welche Museen & Sehenswürdigkeiten sind aktuell geöffnet?

Zur Übersicht

Heute liegt Gracia in Barcelona ungefähr in dessen Mitte. Dies war aber nicht immer so: Zwar wuchs der heutige Stadtteil bereits im 17. Jahrhundert auf die Größe einer Siedlung an. Allerdings war Gracia bis zu dessen Eingemeindung kurz vor der Wende vom 19. Zum 20. Jahrhundert ein eigenständiges Dorf, das mit der Metropole durch die Passeig de Gràcia verbunden war. Damals lag zwischen beiden Orten noch eine freie Fläche, die später vom Stadtteil l’Eixample aufgefüllt wurde.

Noch heute kannst du Gracia als eigenen Stadtteil erkennen, wenngleich du etwas genauer hinschauen musst: Sobald du dich nördlich von der Avinguda Diagonal befindest, wechselt das Straßenbild deutlich. Denn während in l’Eixample noch die großzügige Reißbrettarchitektur mit ihren breiten Straßen vorherrscht, sind die kleinen Straßen und Plätze in Gracia weitgehend chaotisch angeordnet. Also eigentlich genau so, wie man es in einem typischen Künstler- und Studentenviertel erwarten würde. Doch nicht nur Straßen und Plätze, sondern auch die Gebäude selbst wirken etwas kleiner und irgendwie gemütlicher als anderswo in der Stadt.

Dazu passt auch die wichtigste Sehenswürdigkeit des Stadtteils: Der Park Güell ist mit seinen bunten Mosaiken und den in Zuckerbäckerarchitektur gestalteten Häuschen ein Highlight, das man gesehen haben muss. Aber auch Gebäude wie die Cases Ramos und das Casa Vicens solltest du dir nicht entgehen lassen. Bekannt ist darüber hinaus die Straße Gran de Gràcia mit weiteren berühmten Gebäuden wie des Casa Fuster sowie des Casa Bonaventura Ferrer.

Gracia auf einen Blick

Insgesamt präsentiert sich Gracia als ein quicklebendiges Viertel mit belebten Plätzen, Kunstgalerien, urigen Bars und netten Lädchen. Touristisch ist Gràcia nicht ganz so überlaufen wie viele andere Ecken der Metropole. Dafür zieht das Viertel aber Studenten sowie Künstler und Kreative geradezu magisch an. Diese tragen ihren Teil dazu bei, den Charme des Stadtteils zu erhalten. Auf Plätzen wie Plaça del Sol, Plaça de la Virreina oder Plaça de la Vila de Gràcia herrscht von morgens bis in die Nacht hinein Betrieb. Geschäfte, Ateliers und Boutiquen findest du zum Beispiel in der Carrer Gran de Gràcia, während du für die Einkäufe des täglichen Bedarfs am besten in die Markthallen Mercat de la Llibertat oder Mercat de la Abacería Central gehst.

Probleme mit der Sicherheit gibt es in Gràcia eigentlich kaum. Zwar würde dir auch hier niemand einen hundertprozentigen Schutz versprechen. Doch die für Barcelona leider fast typischen Taschendiebe zieht es eher dorthin, wo sich noch mehr Touristen tummeln als hier.

Barcelona, Spain - Gràcia District Walk Tour

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Geschichte des Stadtteils

Die Anfänge der Siedlungsgeschichte von Gracia in Barcelona liegen im Dunkeln. Bis ins 17. Jahrhundert kann man allerdings schon zurückblicken. Damals standen hier einige Sommer- beziehungsweise Landhäuser und Klöster, die sich nach und nach zu einer erkennbaren Siedlung entwickelten. Über den Passeig de Gràcia konnten die Bürger die nahe Großstadt gut erreichen. Während der aufkommenden Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde es nötig, die Stadt zu erweitern und plante dafür das modernistische Stadtviertel l’Eixample. Somit wuchs Barcelona endgültig an das zuvor selbstständige Dorf Gracia heran, sodass dieses kurz vor der Jahrhundertwende eingemeindet wurde.

Komplett verloren hat Gracia seinen dörflichen Charakter allerdings noch nicht. Vor allem am Fuße des Berges Tibidabo scheint die Zeit weitgehend stehengeblieben zu sein. Hier gibt es noch so kleine Straßen wie damals, an denen sehr einfache Läden und urige Eckkneipen zu entdecken sind. Menschen, die hier seit Generationen leben, pochen weiterhin auf ihre eigenen Traditionen und die eigene Identität. Als Dorf könnte sich Gracia aber auch dann nicht mehr bezeichnen, wenn es die Großstadt ringsum nicht gäbe. Denn Gracia alleine hat bereits rund 120.000 Einwohner.


Welche Sehenswürdigkeiten gibt es hier?

Wenngleich Gràcia als Ganzes nicht zu den touristischen Hotspots der Stadt gehört, so kann Gràcia in Barcelona mit einer Top-Attraktion glänzen:

  • Der Park Güell im Norden des Stadtteils wurde von dem berühmten Architekten Antoni Gaudí entworfen und begeistert mit seinen wunderbaren Mosaiken und einer Zuckerbäckerarchitektur, wie man sie nicht einmal in Russland vorfinden kann. Einen Teil des Parks kannst du kostenlos besuchen. Der Bereich mit den berühmten Bauwerken war lange Zeit kostenlos zu betreten, ist mittlerweile aber kostenpflichtig. Dies liegt wohl auch an den Touristenströmen, die auf diese Weise etwas eingedämmt werden sollen. Tickets dafür kannst du allerdings online buchen, wenn du keine Lust auf die Warteschlange am Eingang hast.
Park Güell Bank Mosaik
Park Güell
  • Etwas weniger bekannt in Gràcia ist die Casa Vicens. Auch hierbei handelt es sich um ein Werk Gaudís, der das Gebäude bereits in den Jahren 1883 bis 1885 errichtete. Damals gehörte Gràcia noch nicht zu Barcelona und das Haus sollte den Besitzern als eine Art Sommerhaus im Grünen dienen.
Casa Vicens in Barcelona
Casa Vicens
  • Wenn es um Sehenswürdigkeiten von Gràcia in Barcelona geht, darf natürlich auch der Passeig de Gràcia nicht unerwähnt bleiben. Was für Berlin der Kurfürstendamm ist und für Hamburg der Jungfernstieg, das ist für Barcelona der Passeig de Gràcia. Diese Prachtstraße mit ihren Jugendstilhäusern beherbergt heute zahlreiche Luxusgeschäfte. Aber schon die Straße selbst ist herausgeputzt: Von der Straßenlaterne bis hin zur Parkbank passt hier einfach alles zusammen. Kaum zu glauben, dass diese Straße einst als Hauptstraße das Dorf Gràcia mit Barcelona verband.
Passeig-de-Gracia-Barcelona
Passeig de Gracia

Weitere Sehenswürdigkeiten in Gràcia sind sogar ohne Eintrittskosten zu besuchen: Besondere Markenzeichen des Stadtteils sind die zahlreichen malerischen Plätze. Diese sorgen hier für das Flair, das von Alteingesessenen wie Zugezogenen gerne gepflegt wird. Eigentlich ist jede kleine Gasse mit einem Platz verbunden, der zum Verweilen einlädt. Hier kannst du immer irgendwo einen Kaffee bekommen und dem bunten Treiben zuschauen.

Sehenswerte Plätze in Gracia

  • Plaça del Diamant: Ein wirklich glanzvoller Name sorgt dafür, dass auch dieser authentische Platz seine Aufmerksamkeit bekommt. Der Platz, der auf dem Gelände eines bekannten Juwelenhändlers entstand, ist noch heute (fast) so wie damals, als man ihn 1860 fertigstellte. Auch einige Seitenstraßen haben hier sehr klangvolle Namen: Carrer de l´Or, Carrer de la Perla oder Carrer del Topazi.
  • Plaça de Sol: Bunt und alternativ zeigt sich dieser Platz mit seinen zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants. Hier ist einer der Orte der beweist, dass auch Barcelona nie wirklich schläft: Noch in der Nacht treffen sich hier junge Leute, um etwas zu trinken und Party zu machen.
  • Plaça de la Vila de Gracìa: Dieser Platz alleine kann schon als Inbegriff Gracias empfunden werden. Er liegt im Herzen des Viertels und beeindruckt durch das in der Mitte befindliche Rathaus und den geradezu legendären Glockenturm. Gleich mehrere Lokale und Cafés freuen sich hier auf deinen Besuch. Und diese sind auch nur selten überlaufen.
  • Plaça de la Virreina: Mit seinen uralten Platanen sowie der kleinen Kirche San Joan ist dieser Platz einer der Orte, die Gràcia in Barcelona zu einem wirklich authentischen Viertel machen. Hier ist die Zeit stehengeblieben – und auch den Besucher lädt der Platz zum Verweilen ein.

Hier kannst Du dir den kostenlosen Stadtplan von WeLoveBarcelona als PDF downloaden

Barcelona Stadtplan anfordern

Wie gut ist Gracia an das Verkehrsnetz angeschlossen?

Mit welcher guten Nachricht soll ich beginnen?

1. Gracia ist selbst gefühlt nicht weit von Barcelonas Stadtzentrum entfernt. Sogar zu Fuß schaffst du es bei einem halbstündigen Spaziergang, von der Mitte aus bis an die Stadtviertel-Grenze zu gelangen. Und auch durch Gracia selbst lohnt sich ein Bummel allemal, besticht es doch durch seine Architektur und seine Einwohner*Innen.

2. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (insbesondere an die Metro) ist sehr gut. Obwohl viele Straßen Fußgängerzonen entsprechen, gibt es hier mit den…

  • Metrohaltestellen für die L3 (Fontana, Lesseps und Vallarca) und die L4 (Joanic und Verdauguer),
  • Buslinien 28, 39 und 57
  • Hop on Hop Off Bus*: Haltepunkten für die blaue Route (Park Güell – Diagonal) und rote Route (Passeig de Gràcia – La Pedrera und Francesc Macià)

…reichlich Gelegenheiten, von den Füßen oder vom Leihfahrrad auf motorisierte Verkehrsmittel umzusteigen und schnell zu den größeren Verkehrsknotenpunkten zu gelangen. Freilich, ohne selbst fahren zu müssen.

Hola BCN ÖPNV Ticket

Icon - Hola Ticket ÖPNV Flatrate - V1

16,30 bis 38,00 Euro
(10% günstiger als vor Ort)


Hotel & Hostel Empfehlungen

Natürlich kannst du in Gracia in Barcelona auch in einer Ferienwohnung hervorragend übernachten. Falls es aber doch ein Hotel sein soll, ist für jedes Budget ebenfalls das richtige dabei. Günstige Flüge findest Du bei Lastminute*.

Iberostar Selection Paseo de Gracia

Du suchst ein gutes Hotel im Zentrum Barcelonas? Probier‘ es doch mit diesem 1950 eröffneten 4-Sterne-Hotel! Insgesamt 119 Zimmer bieten dir einen hohen Komfort:

  • Kostenloses WLAN
  • Plasmafernseher
  • eine Minibar
  • Bademäntel und Hausschuhe
  • ein Zimmerservice

…sind hier selbstverständlich inklusive wie viele weitere Details.

Darüber hinaus beeindruckt das im charmanten Beaux-Arts gehaltenen Stil eingerichtete Hotel über einen 24-Stunden geöffneten Fitnessbereich, einen Außenpool mit Bar, ein Restaurant, eine Dachterrasse, eine Wäscherei und gebührenpflichtige Parkplätze.

Doch die wirst du wahrscheinlich eh nicht in Anspruch nehmen müssen. Denn bei dem guten Angebot an Nahverkehrsmitteln und der tollen Lage (5 Minuten vom Plaça de Catalunya sowie Las Ramblas und 10 Minuten vom Palau de la Musica Catalana entfernt) ist ein (Leih-) Wagen für deinen Barcelona-Trip nicht unbedingt vonnöten. Zumindest nicht, solange du dich ausschließlich im Stadtgebiet bewegst.

Günstigster Preis

Icon - Hotel Zimmer - V1

Bewertung 5/5: ⭐⭐⭐⭐⭐


Casa Gracia Barcelona Hostel

Deutlich einfacher gehalten, aber deswegen logistisch nicht weniger wertvoll, präsentiert sich das 1-Sterne Casa Gracia Barcelona Hostel*. Auch von hier aus sind es weniger als 10 Minuten bis zu zwei Metro-Haltestellen (Diagonal und Provença). Und auch zum Passeig de Gràcia oder bis zur Casa Mila ist es ein Katzensprung.

Die 146 Zimmer punkten mit…

  • täglicher Zimmerreinigung
  • kostenlosem WLAN
  • Duschen und Haartrocknern
  • Klimaanlagen

Davon abgesehen stehen dir 7 Tagungsräume, eine Gemeinschaftsküche, eine Terrasse, eine Bibliothek, eine Wäscherei sowie eine 24-Stunden-Rezeption zur Verfügung. Falls du magst, kannst du zudem täglich gegen einen Aufpreis zwischen 8 und 11 Uhr morgens frühstücken. Fazit: Clever günstig und gut in Gracia übernachten? Wo, wenn nicht hier?

Günstigster Preis

Icon - Hostel Zimmer - V1

Bewertung 4/5: ⭐⭐⭐⭐

Hostel boutique Casa Gracia - Tétris Spain

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Airbnb Unterkunft

Icon - Airbnb - V1

Bis zu 50 Euro Rabatt auf deine erste Airbnb-Reise!


Restaurant Empfehlungen

Wie schon angedeutet, ist Gracia ein Stadtviertel, das touristisch noch nicht zu überlaufen ist, gleichzeitig aber viel Abwechslung und frische Ideen bietet. Dieser Ansatz schlägt sich auch in den Restaurants des Distrikts wieder. Kein Wunder, dass selbst ein ungefährer Überblick über die Angebote den Rahmen sprengen würde. Dennoch möchte ich dir drei persönliche Geheimtipps nicht vorenthalten.

Falls Du kulinarisch breites Spektrum in Gracia entdecken willst, dann schau dir mal die Food & Market Tour* an. Vielleicht ist das was für dich.

La Pepita

Bei „La Pepita“ handelt es sich um einen 2010 gegründeten Familienbetrieb, der in charmant-französischer Bistro-Atmosphäre Essen wie bei guten Freunden anbietet. Nichts total Spektakuläres, keine Sterne-Küche, aber durchaus schmackhafte Sandwich-Häppchen (Pepitos) in einem urigen Ambiente. Wobei die Pariser Metro, mit komplett mit Graffiti dekorierten Fliesen ebenso grüßen lässt wie Barcelona mit Schinken, Knoblauchketten und Vichy Catalan als Getränk.

In puncto Küche stehen hier vor allem Kräuter und unterschiedlichste Soßen auf dem Programm. Egal, ob Apfelsoße zu Fenchel und geräuchertem Lachs, ein Ingweressig zu grün-weißem Spargel oder eine Kimono-Mayonnaise zu frittierten Tintenfischringen … Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Ein bisschen verrückt sind so einige Gerichte zwar schon. Doch die Optik passt, die Preise sind fair und die Stimmung ist astrein. Und somit ist La Pepita definitiv einen Versuch wert.

  • Adresse: Carrer Còrsega 343


Kibuka

Im Gegensatz zu La Pepita beeindrucken die beiden Sushi-Bars unter dem klangvollen Titel Kibuka seit 2009 mit formvollendeter japanischer Küche. Dabei beweist das Betreiber-Duo, zwei Brüder mit brasilianischen Wurzeln, dass nicht nur Japaner etwas von Sushi verstehen. Zugegeben, abgesehen von Sushi steht hier nicht viel auf der Speisekarte. Aber Gerichte wie Spicy Maguro Tempura, Tataka Uramaki und eine tolle Caipirinha machen selbst den Gästen Lust auf mehr, die sich an Sushi vorher nicht unbedingt herangetraut haben. Oder sich vegetarisch ernähren – auch hier kann das Restaurant mit seinen Kreationen positiv überraschen.

Allerdings darfst du eines nicht vergessen: Qualität hat ihren Preis– und dieser ist in den beiden Kibukas nicht gerade der Niedrigste. Im Gegensatz wird dir in den sehr straight japanisch eingerichteten Sushi-Bars in Form der Speisen und der offenen, also einsehbaren Küche, einiges geboten. Fazit: Zwar kein ruhiges, weil extrem gut besuchtes Restaurant (vor allem Einheimische), aber eine der besten japanischen Küchen der ganzen Stadt.

  • Adresse: Goya 9 und Calle Verdi 64
Kibuka Barcelona
Kibuka

Quinoa Bar Vegetaria

Wo wir gerade beim Thema vegetarische Gerichte waren, darf die Quinoa Bar Vegetaria nicht fehlen. Es gibt zwar Menschen, die meinen, dass knapp 3 Tische, ein paar Hocker und eine fehlende Küche keine Bar ergäben. Doch wenn du hier einmal einige vegetarische Tapas, Dips, Smoothies, Salate, Sandwiches oder Quiches probiert hast, dann merkst du, dass die Betreiber ihr Handwerk mehr als nur praktisch verstehen.

Auch hier geht es nicht um Schnickschnack, sondern darum, hochwertige Produkte liebevoll weiterzuverarbeiten und ihnen das gewisse Etwas zu verleihen. Ein Etwas, was du beispielsweise bei jedem Bissen des hier gereichten, fast schon legendären Möhrenkuchens bemerken wirst. Lange Rede kurzer Sinn: farbenfrohe Gerichten. Rezepte, die auch Nicht-Vegetarier*Innen schmecken dürften und ein Top-Preis-Leistungs-Verhältnis. Was kann man noch mehr wollen, wenn Essen wirklich glücklich machen soll?

  • Adresse: Travessera de Gràcia 203
QUINOA ARAGÓ VEGETARIA│VEGAN FOOD IN BARCELONA │@notsoguilty

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Cafés in Gracia

Gracia in Barcelona, was wärst du ohne deine vielen kleinen Bars und Cafés, in denen Einheimische morgens ein Heißgetränk vor der Arbeit nehmen, während der Mittagspause entspannen oder den Abend ausklingen lassen? Freilich werden Bars und Restaurants ebenfalls gerne besucht, nur muss es manchmal doch eine gute Tasse Kaffee sein. So, wie er in meinem Café-Vorschlag serviert wird.

Syra Coffee

Eine Tasse Kaffee in einer hübschen, intimen Umgebung? Dann ist das Syra Coffee eine der besten Adressen in diesem sehr abwechslungsreichen Stadtviertel. Viel Holz, schwarz-weiße Böden im Schachbrettmuster und ein aufgeräumtes Flair sorgen zusammen mit angenehmer Musik und diversen Print-Magazinen dafür, dass dieses Café nicht nur unter den Studierenden viele Stammgäste gewinnen könnte.

Der hier servierte Kaffee ist ebenso hervorragend wie der Matcha sowie der Chai Latte und die dazu gereichten Donuts, Kekse oder Kuchen-Variationen. Und nicht nur das: Die regelmäßig frisch gerösteten Bohnen können nach einem Barista-Kurs mit nach Hause genommen und eigenhändig zubereitet werden. Wenn das kein umfassendes und verlockendes Angebot ist?!

  • Adresse: Calle de la Madre de Deu de los Desamparados 8
Syra Coffee in Barcelona - Inspires by Avis

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Nachtleben

Ab ins Nachtleben und auf einer Party den einen oder anderen Cocktail schlürfen? Eine der leichteren Übungen in diesem bei Alt und Jung beliebten Stadtteil von Barcelona. Hier treffen (Lebens-) Künstler*Innen aller Altersgruppen zusammen und feiern das Leben in vom Stil her im besten Sinne einzigartigen Bars oder Diskotheken. So betrachtet ist Gracia also auch eindeutig Hipster-tauglich.

Gracia Latina Bar

Obwohl ‚erst‘ 2011 gegründet, hat sich die Gracia Latina Bar schon als Stammlokal für alle etabliert, die lateinamerikanische Rhythmen zu schätzen wissen. Ob Rumba, Flamenco, Salsa, Samba oder Zumba – hier wird an jedem Tag der Woche getanzt oder ein anderweitig musikalisch abwechslungsreiches Programm geboten. Am besten machst du dich auf der Bar-eigenen Homepage schlau, was an welchem Tag los ist, denn das Programm erweist sich schon einmal von seiner flexiblen Seite. Nur eins ist in der urigen Bar mit den leckeren Cocktails sicher: Du wirst auf jeden Fall nette Leute kennen lernen und dich bestens unterhalten.

  • Adresse: Carrer de l’Or 19
RUMBAKANA - En Gracia Latina

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Hyde Club

Der Hyde Club an der Grenze zum Eixample gehört ebenfalls zu den festen Ausgeh-Institutionen in Gracia in Barcelona und ist vor allem beim Publikum zwischen 20 und 40 Jahren ein sehr beliebter Treffpunkt. Auf verschiedenen Floors werden hier Hip-Hop, Top-40, R&B, House und viele weitere Töne angeboten. Charakteristisch für das Flair des angesagten, aber nicht überkandidelten Clubs sind aber auch die speziellen Lichteffekte und die hochwertigen Snacks, die im angegliederten Restaurant gereicht werden. Kurz gesagt: Hier kannst du schon ab dem späteren Abend die Nacht zum Tag machen.

  • Adresse: Passatge de Domingo 3
Disco HYDE CLUB buena música de JORDI

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Shopping in Gracia

Du legst viel Wert auf das Shopping von international weiträumig operierenden Ketten wie H&M und Co.? Die findest du hier in Gracia eher nicht (wenn man natürlich einmal vom Passeig de Gràcia absieht). Dafür bieten die Straßen, die von der Gran de Gràcia, der Carrer de Verdi oder der Travessera de Gràcia abzweigen, aber viele kleine und individuelle Geschäfte. Parallel dazu ist Gracia in Barcelona für seinen Abwechslungsreichtum an Läden mit positiv-verrückten Designideen bekannt.

…gehören dabei zu den gefragtesten Produktgruppen.

Es wäre also verständlich, wenn du den einen oder anderen Laden betrittst und aus ihm nie wieder herauskommst. Schade wäre es hingegen schon, denn immerhin warten auch zwei Märkte auf deinen Besuch.

  • Der Mercat de l’Abaceria (Travessera de Gràcia 186), der montags bis samstags geöffnet ist (Mittagspause beachten!) und auf dem du von alles von Gewürzen, Obst und Gemüse bis hin zu Fisch, Fleisch, Wurst und Käse in 100-facher Auswahl (immer in hoher Qualität) erhältst. Egal, ob’s ums Frühstücken oder einen Brunch geht, auf diesem Markt findest du alles, was du dafür brauchst.
  • Alternativ bietet sich auch ein Besuch auf dem Mercat de la Llibertat (Plaza Llibertat 27) an. Im Zentrum von Gracia in Barcelona gelegen, 1888 auf einem damaligen Feld errichtet und 2009 aufwendig restauriert, präsentiert er sich seinen Besucher*Innen in einem tollen design-geschmiedetes Eisen, elegant geflieste Böden und ein Glasdach sorgen zusammen mit Produkten von Lebensmitteln über Haushaltswaren und Pflanzen bis hin zu Kleidung für ein tolles, umfassendes Einkaufserlebnis.
125 aniversari Mercat de la Llibertat

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Feste & Veranstaltungen

Wie es sich für eines der beliebtesten Stadtviertel gehört, bietet Gracia in Barcelona ein unvergleichliches Schauspiel, was ein Stadtfest angeht.

  • So ist die Festa Major de Gracia, die vom 15. bis zum 21. August stattfindet, deutlich über die Grenzen des Distrikts, ja sogar über die von Barcelona hinaus bekannt. Schon Wochen bis Monate im Vorfeld wird darüber philosophiert, wie man mit Recycling-Materialien besonders raffinierte Dekoration für etwa 20 Straßen herstellen kann. Und dann wird nach einer Prüfung und Prämierung durch eine Jury mit abwechslungsreichem Essen und Trinken sowie Live Musik und artistischen Vorführungen (Castellers, Menschen-Pyramiden) mit alten und neuen Freund*Innen gefeiert.
Festa Major de Gracia
Festa Major de Gracia
  • Ebenfalls einen Besuch wert, wenngleich sie nicht ganz so bekannt ist, ist die Fiesta de Sant Medir am 3. März. Der genaue Titel lautet eigentlich ‚Sant Medir Dolça Festa‘ und deutet bereits darauf hin, dass hier reichlich (ungefähr 60 Tonnen) Süßigkeiten während eines Umzugs mit abschließendem Feuerwerk unter das Volk gebracht werden. Der historische Ursprung liegt auf Seiten eines schwererkrankten Bäckereibesitzers, der vor langer Zeit den heiligen Medir um ein Wunder anflehte. Nach dem Eintreten des Wunders unternahm er – wie versprochen – eine Pilgerreise zum Collserola-Berg, woraus sich im Laufe der Jahre, eine ganze Bewegung entwickelte.

Und schon hast du gleich mehrere gute Gründe, um Barcelona und Gracia einmal einen Besuch abzustatten …


Karte


Welche Tipps für Gracia in Barcelona hast Du?


Das könnte dich auch interessieren:

Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar