Museu Blau Barcelona: Museu de ciències naturals de Barcelona

Letzte Aktualisierung

Beim Museu Blau Barcelona handelt es sich um eines der ausgeklügeltsten naturwissenschaftlichen Museen der Stadt. Hier erwarten Dich seit 2011 rund 9.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, die sich auf zwei Etagen verteilen. Das Museum befindet sich im Stadtteil Diagonal Mar, direkt im Parc del Fòrum und stellt in seiner Ausstellung die Evolution der Erde und die Entwicklung der Artenvielfalt in den Mittelpunkt. Dabei wurde viel Wert auf eine vergleichsweise interaktive Gestaltung gelegt, sodass die Location bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen beliebt ist!

Was Du in diesem Artikel erfährst:

  • Warum der Name Programm ist.
  • Was es zum Gebäude als Teil des Museumskonzepts zu sagen gibt.
  • Welche Exponate und Themen Dich im Rahmen der Ausstellungen des Museu Blau erwarten.
  • Wie die Öffnungszeiten gestaltet sind und wie Du mit den verschiedensten Verkehrsmitteln schnell und bequem anreisen kannst.

Museu Blau Tickets & Eintritt

Die Ticketpreise für dieses naturwissenschaftliche Museum sind moderat und liegen auch bei Kombi-Tickets (Dauerausstellung plus Wechselausstellung oder Botanischer Garten) im absolut fairen Bereich. Sehr cool ist, dass der Eintritt für Personen unter 16 Jahren grundsätzlich frei ist. Außerdem gibt es bestimmte Zeitpunkte, an denen alle das Museum kostenlos besuchen können. Und wenn Du Besitzer*in einer Barcelona Card* oder des Barcelona Turbopass* sein solltest, darfst Du Dich über einen Gratis-Einlass sowieso die ganze Zeit freuen!

Sparen mit diesen Pässen:

Werbung

Konzept & Geschichte des Museu de Ciències Naturals de Barcelona

Das Museu Blau Barcelona ist die Spitze des Eisbergs vom Naturwissenschaftlichen Museum Barcelona und verfügt somit über enge Verbindungen zu anderen städtisch-naturwissenschaftlichen Einrichtungen wie dem Botanischen Garten am Montjuïc, dem Laboratori de Natura i Parc de la Ciutadella sowie dem Museum Martorell. Die Grundlage für die Ausstellung liegt in der Sammlung des Naturforschers Francisco Martorell y Peña. Er hinterließ der Stadt Barcelona 1878 eine auch damals schon ausgesucht-umfangreiche Sammlung – und im Laufe der Zeit kamen immer mehr Exponate zusammen, sodass der Verband inzwischen über 3.000.000 (in Worten drei Millionen!) von ihnen verfügt. Aber keine Sorge, selbstverständlich musst Du Dir im Museum Blau Barcelona nicht alle davon anschauen …

Denn im Museu Blau ist der Name Programm. Hier geht es speziell um den „blauen Planeten“, wie die Erde ja auch liebevoll genannt wird. Und da soll es auch entsprechend zugehen. Die Dauerausstellung „Planet Leben“ bringt Dir daher mithilfe der verschiedensten naturwissenschaftlichen Disziplinen und (teilweise auch interaktiven) Exponaten wie Fossilien, Pflanzen, Pilzen, Steinen, Mineralien und Co. näher, warum die Symbiose zwischen der Erde und ihren ‚Bewohner*innen‘ so faszinierend ist. Doch bevor es im Detail um die Ausstellungsstücke geht, machen wir erst einmal noch ein bisschen blau und schauen uns das Museumsgebäude selbst etwas genauer an, oder?


Architektur des Museu de Ciències Naturals de Barcelona

Wie bereits angesprochen, steht das Museum ganz im Zeichen der Farbe Blau. Darauf legte das Architekten-Team Herzog und de Meuron [2] bereits bei der Planung großen Wert, bevor 2004 dann letztlich der Grundstein gelegt wurde. Und so sind inzwischen die verschiedensten Anspielungen auf dieses Wortspiel zu finden.

  • Seien es die durch Spiegel in verschiedenen Lichthöfen durch den Sonneneinfall entstehenden Lichteffekte,
  • sei es die geringe räumliche Entfernung zum Mittelmeer und zum Besòs-Fluss
  • oder sei es die gesamte Farbgestaltung der Fassade, die an eine Unterwasserwelt erinnert.

So oder so haben die Architekten, die eigentlich ein anderweitiges Konferenz- und Ausstellungsgebäude errichtet haben und auch für die Hamburger Elbphilharmonie, die Münchner Allianz-Arena und das madrilenische Caixa Forum [3] verantwortlich zeichneten, ganze Arbeit geleistet. Da sage doch ‚mal einer, dass alternative Nutzungskonzepte nicht wie die Faust aufs Auge passen könnten. Denn tatsächlich wirkt auch die Innengestaltung des Gebäudes so als wäre sie extra für das Museumskonzept entworfen worden. Schon der gläserne Eingangsbereich wirkt sehr einladend – und wenn Du erst einmal das über der Foyer-Treppe schwebende Walskelett entdeckt hast, willst Du garantiert nur noch eins: Rein in die eigentlichen Ausstellungsräume!

Museu de Ciències Naturals de Barcelona Architektur

Was gibt es im Museu Blau Barcelona zu sehen?

Wie bereits angerissen, steht in diesem Teil des Museu de Ciències Naturals de Barcelona das Motto „Planet Leben“ im Fokus. Der damit verbundene Museumsrundgang lässt sich dann in drei größere Teilbereiche untergliedern:

  • Die Biographie der Erde,
  • die Erde heute
  • und die Inseln der Wissenschaft.

Sämtliche Abschnitte können unabhängig voneinander besucht werden, weil sie unterschiedliche Schwerpunkte legen und sich verschiedenen Natur-Aspekten widmen. Aber logischerweise macht es den meisten Spaß, ein bisschen sortierter vorzugehen und sich die Räumlichkeiten nacheinander anzusehen. So lernst Du beispielsweise die Biografie der Erde in Form einer audiovisuellen Reise durch die Zeit näher kennen. Der Startpunkt ist – wie könnte es anders sein? – der Urknall. Von ihm aus ausgehend erfährst Du sehr vieles zu den Fragen, wie sich Kontinente und Meere entwickelten und wie sie zukünftig aussehen könnten. In diesem Zusammenhang lohnt es sich, den englischsprachigen Film zu sehen, der die Frage, was wir eigentlich über die Erde wissen, mithilfe von Forschungsergebnissen von Kopernikus, Darwin und Co. zu beantworten versucht.

Und auch der eigentliche Museumsrundgang führt Dich dann durch einen Zeittunnel. In Kombination mit einer extra angepassten Akustik und Beleuchtung fühlst Du Dich wirklich in die Vergangenheit zurückversetzt. Je nachdem, in welcher Epoche Du Dich befindest, warten Gesteine wie glänzende Mineralien, winzige Mikroben oder (ausgestopfte) Höhlenlöwen auf Dich. Außerdem gibt es neben den über 4.500 Ausstellungsstücken auch auf Touchscreens reichlich Spannendes zu den einzelnen Epochen zu sehen und zu lesen. Wobei das selbstredend noch nicht alles ist: Das Museu Blau Barcelona wäre nicht es selbst, wenn es nicht auch noch eine Lerninsel zum Mittelmeerraum und damit der Verortung von Barcelona gäbe. Hier erfährst Du alles über die ehemaligen und aktuellen klimatischen Bedingungen, die das lokale Leben in seinen jeweiligen Formen überhaupt erst ermöglichen. Alles spannend gemacht und damit perfekt für Groß und Klein!

Museu de Ciències Naturals de Barcelona | 4K UHD

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

🔍 Noch nicht das richtige Museum gefunden?

Du suchst andere Kunstmuseen, Ausstellungen, Geheimtipps oder willst wissen, welche Museen auf unserer Top-10-Liste stehen? Dann schau dir unseren Artikel mit allen Museen in Barcelona an!

Häufige Fragen & Antworten

Öffnungszeiten des Museu de Ciències Naturals de Barcelona

  • Oktober bis Februar
    Dienstag bis Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr
    Samstag von 10:00 – 19:00 Uhr
    Sonntag, an Feiertagen & am Tag der offenen Tür von 10:00 – 20:00 Uhr
  • März bis September
    Dienstag bis Samstag von 10:00 – 19:00 Uhr
    Sonntag, an Feiertagen & am Tag der offenen Tür von 10:00 – 20:00 Uhr
  • Geschlossen jeden Montag (außer an Feiertagen), 1. Januar, 1. Mai, 24. Juni und 25. Dezember

Werbung

Wann kann man das Museu Blau gratis besuchen?

Ein Besuch im naturwissenschaftlichen Museum ist an jedem ersten Sonntag im Monat ab 15:00 Uhr kostenlos. Oder Du nutzt einen der Städtepässe, in denen der Eintritt ebenfalls bereits integriert ist. Dann kannst Du jederzeit (entsprechend den Öffnungszeiten) auf Deinen Gratis-Eintritt zurückkommen.

Wegbeschreibung zum Museu Blau

Das Museu Blau Barcelona befindet sich am Parque del Fòrum, 08019 Barcelona – genau genommen am Plaza Leonardo da Vinci, 4-5. Um hierherzukommen, nutzt Du am besten die öffentlichen Verkehrsmittel. Hier eine kleine Liste mit den verschiedenen Linien und den dazugehörigen Haltestellen. Aber natürlich ist auch das Parken mit dem Auto oder das Abstellen von Fahrrädern ganz in der Nähe möglich. Mit der Hola BCN Card* kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und so oft Du willst nutzen.

  • Metro: L4 – Haltestelle: El Maresme-Fòrum
  • Tram: T4 – Haltestelle: Fòrum
  • Buslinien: 7, 36, 41, 43, 99, 141 – Haltestelle: Parc del Fòrum
  • Parken für Autos: am besten am Fòrum oder am Diagonal Mar Shopping Center
  • Abstellen von Fahrrädern: Pujades oder Ramon Torró
  • Hop-on-Hop-off-Bus*: Haltestelle: Parc del Fòrum

ÖPNV Flatrate & Hop-On-Hop-Off Bus

Werbung

Karte

(Zum vergrößern auf die Karte klicken)

Museu Blau Barcelona Karte
© OpenStreetMap Mitwirkende

Fazit zum Museu Blau Barcelona

Ein Besuch im Museu de Ciències Naturals de Barcelona ist ein unbedingtes Muss für Dich (und eventuell auch Deine Begleitung), wenn…

  • Du Dich für die Evolution der Erde und ihre Artenvielfalt interessierst,
  • Du interaktive Museen zu schätzen weißt (auch wenn das Museu Blau nicht ganz so interaktiv wie das CaixaFòrum ist)
  • und wenn Du Spaß daran hast, wenn die Geschichte und Architektur einer Location mit ihrem „Inhalt“ gekonnt Hand in Hand gehen.

Freilich ist das 2011 eröffnete Museum noch relativ jung und zählt damit noch nicht in jedem Reiseratgeber zu den Top-Hits der etablierten Museen. Doch wenn Du mich fragst, hat es durchaus das Zeug dazu, in diese Liste aufgenommen zu werden. Und wenn Dir das Grundthema zusagt, kommst Du hier auch garantiert auf Deine (naturwissenschaftlichen) Kosten. Ganz davon abgesehen, dass auch der Parc del Fòrum und die Umgebung sehenswert sind.

Hast Du das Museu Blau Barcelona schon besucht? Schreib unten in die Kommentare!

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://museuciencies.cat/en/
[2] https://www.herzogdemeuron.com/index/projects/complete-works/176-200/190-2-museu-blau-barcelona.html
[3] https://www.esmadrid.com/de/touristeninformation/caixaforum-madrid


Das könnte dich auch interessieren:


Wer schreibt hier?

Joana & Johannes

Hey, wir sind Joana & Johannes und schreiben hier seit 2011 über Barcelona. Wir lieben Barcelona & für uns zählt sie zu den schönsten Städten in Europa. Unsere Lieblingsplätze & Must-See Tipps möchten wir nach unzähligen Reisen in die katalanische Metropole gerne mit dir teilen. Wenn Du Fragen & Anregungen hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar oder schreib uns eine Mail.


Komm in unsere Barcelona Facebook Gruppe. Tausche dich mit über 2.300 Mitgliedern aus!

Barcelona Facebook Gruppe

Schreibe einen Kommentar